1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Absichtslos Reiki-schicken

Dieses Thema im Forum "Reiki" wurde erstellt von Tigerenterl, 10. März 2007.

  1. Tigerenterl

    Tigerenterl Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2003
    Beiträge:
    1.215
    Ort:
    auf der Erde
    Werbung:
    Hallo Ihr Lieben!

    Angeregt durch den Beitrag "Durch Reiki Krebs besiegen?" würde ich gerne eine Frage stellen: Was bedeutet für euch "absichtsloses" Reiki schicken? Also, ich paktiziere Reiki schon sehr lange, bin auch Reiki-Lehrerin und weiß grundsätzlich was es bedeutet :weihna1 , ABER: Kann man das wirklich total wegschalten???? Ich habe zwei Katzen, mit denen ich sehr verbunden bin; mein Schnurrli hat Asthma und Diabetes und meine Murrli hatte vor langer Zeit einen epileptischen Anfall, beide behandle ich immer mit Reiki. Sicher, ich lege die Hände auf, lass Reiki fliessen und vertraue darauf, daß Reiki das Richtige macht, ABER z.b. in so einem Fall, kann ich nicht ausschliessen, daß ich tief in mir drin möchte, daß sie natürlich gesund werden/bleiben etc.

    Ich habs auch schon erlebt, daß ich wirklich absichtslos geschickt hab, auch Themen die mich betroffen haben, z.b. in eine Situation. Total im Vertrauen, daß nach der Reiki-Gabe das Richtige passiert.

    Was ich sagen will, manchmal gelingt es mir total loszulassen und in dem Vertrauen Reiki zu geben, manchmal eben nicht, sicher zum Großteil, aber oft "erhofft" ein Teil von mir, daß es Gutes bewirkt. Wenn Freunde von mir krank sind und ich schicke Reiki möchte ich natürlich, daß sie gesund werden. Ich denke da nicht, "ok, wenn es für den gut ist, dann leide mit dieser Krankheit noch ein bisschen"... (is jetzt überspitzt ausgedrückt)

    Wie seht ihr das???

    DANKE und lg
    Ingrid
     
  2. ChrisTina

    ChrisTina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2003
    Beiträge:
    4.988
    Ort:
    Im Himmelreich des Ortes, wo die Götter Schach spi
    Hi Ingrid,

    schon allein die Absicht Reiki zu schicken empfinde ich persönlich als nicht mehr absichtslos.
     
  3. Shanaia

    Shanaia Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2007
    Beiträge:
    68
    Ort:
    bei Kaiserslautern RLP
    Hallo ihr beiden,
    das Thema finde ich spannend.
    Ich habe eben mal darüber nachgedacht.... Wenn Ich Reiki schicke, dann meist mit dem Zusatz, damit... Sie/Er gesund wird... oder glücklich, was auch immer.
    Aber ich sage auch immer, dass es vom höheren Selbst so angenoimmen werden soll, wie es gebraucht wird. Ich frage auch immer um Erlaubnis, und wenn es nicht ankommen soll, dann eben nicht. Letzendlich gilt ja immer "Gottes Wille geschehe".
    Das ist meine Absicherung, aber ich denke, dass man die Wünsche generell nicht außen vor läßt.
    Die Antwort von Chris Tina find ich treffend!
     
  4. Lobkowitz

    Lobkowitz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2003
    Beiträge:
    3.278
    Ort:
    Wien
    hallo!
    ja, christina, aber die absicht betrifft ja primär mich und nicht reiki..
    also ich habe die absicht, mich für reiki zu öffnen, reiki wieterzuleiten..
    dadurch gebe ich das problem sozusagen an eine "höhere instanz" weiter; ich delegiere es..
    natürlich habe ich dann wünsceh und erwartungen, aber die spirituelle disziplin des reikiweges besteht meiner ansich nach darin, diese immer mehr zurückszustellen.
    ein beispiel für die christen. jesus betet in gethsemane. herr, WENN ES MÖGLICH IST.. laß den kelch des leidens an mir vorübergehen.. ABER NICHT MEIN WILLE GESCHEHE, SONDERN DER DEINE..
    das ist der zusatz, den wir mitschicken sollten, liebe Shanaia.
    aber es ist eben eine übung. es ist ganz kalr, daß das nicht auf anhieb passieren kann..aber der weg ist eben das ziel..
    ein seit jahrzehnten sehr erfahrener reikilehrer hat mir einmal gesagt, reiki und dao sind dasselbe..
    nun, im daoismus lernen wir das prinzip de wu wei.. des tun im nichtstun des absichtslosen handelns..
    das heißt, wir handeln schon, wenn es nötig ist, wollen aber durch die tat nichts erzwingen und haften nicht an einem bestimmten ergebnis. das ist auch der grund, warum es auch für reikimeister besser ist, sich, oder nahestehende in schwerwiegenden situationen von jemand anderem behandeln zu LASSEN.. weil der abstand eines anderen zu den eigenen problemen doch größer ist..
    reiki soll sich frei entfalten können.. wenn wir es durch eigene wünsche oder unseren hochmut zu etwas zwingen wollen, wirkt es blockiert..
    wenn ich absichtslos arbeite, oder halt weitgehend, tut es was richtig ist.. und da brauch ich keinen kontakt mit höherem selbst etc..
    und wichtig ist dabei noch, daß nicht WIR heilen, sondern eben nur reiki..
    alles liebe
    thomas
     
  5. Tigerenterl

    Tigerenterl Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2003
    Beiträge:
    1.215
    Ort:
    auf der Erde
    hallo ihr!

    danke für eure einträge!

    @ChrisTina: ja, finde ich auch!

    @Shanaia: hoffe, daß es noch viele einträge werden :)

    jetzt zu dir lieber thomas! :weihna1 :liebe1:
    mir wirst du schon wieder zu ausschweifend... ich finde es ist ganz einfach, entweder ich hab eine absicht oder nicht.

    naja, darum gehts ja, reiki selber kann ich ja eh nicht beeinflussen, nur mein ego kann das und "könnte" reiki z.b. blockieren.. das was du ansprichst wäre mein/dein/unser ego! eben das zurückzustellen, aber das kann sicher niemand ganz und wenn auch nur ein wenig zurückbleibt... wie christina schon sagt, sobald ich mich hinsetze und reiki schicke, hab ich eine absicht und auch wenn sie ganz klein ist, steckt eine absicht dahinter. grad von dir kommt oft der satz "absichtslos" reiki schicken...
    angenommen dein sohn hat wieder asthma, du gibst ihm sicher auch reiki in der absicht/hoffnung, daß es besser wird, sicher nicht, daß, wenn reiki "denkt", wenn es für ihn besser is und er das erleiden soll, daß es schlechter wird oder so bleibt... weißt du, was ich mein? und wenn du sagst, in solchen fällen ist es besser, wenn man (du) dann selber nicht behandelt, weil zu nahe usw. setzt du reiki grenzen!!!! und das verneinst du ja grundsätzlich auch... da würde DIR das vertrauen in reiki fehlen, daß du so hervorhebst...

    mir gehts darum, daß immer gesagt wird "absichtslos" reiki schicken... das ist meines erachtens nicht möglich... lieber thomas, auch jesus hat gott die entscheidung überlassen, aber er hat zumindest die absicht gott zu sagen, "lass den kelch an mir vorüber gehen" :)

    mir gehts auch darum, als lehrer den schülern nicht solche "floskeln" hinzuschmeissen, die - für mich - nicht ganz richtig sind :)

    lg
    ingrid :flower2:
     
  6. Lobkowitz

    Lobkowitz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2003
    Beiträge:
    3.278
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    schau das problem betseht ja in der einmischung..
    ich habe die erfahrung gemacht, je mehr abstand ich ahbe.. desto "besser" kann reiki arbeiten, da ihm nichts im weg steht..
    das hat mit vertrauen in reiki nix zu tun.. das ist eine beobachtung..
    wir sollten offen sein für den ausgang..
    ich weiß das es schwer ist, umso mehr wenn wir großes interesse an einem bestimmten ausgang haben..
    deswegen wärs gscheiter, ich behandle deinen kater und du meinen sohn._))
    als beispiel..
    der daoismis lehrt das ja nicht in bezug auf reiki, sondern auf alles tun..
    wurscht was..
    absichtslos , das hab ich schon oft gesagt aber.., ist das ZIEL:: dahin sollten wir kommen.. das ist eben der weg.. die absicht.., ist das jetzt ein widerspruch=??:))?,
    die einzige situation, in der ich reiki mit einer wirklich bestimmten zielsetzung "verwenden" darf, ist die einweihung, denke ich..
    und.. keien sorge.. ich erklär das meinen schülern schon:))))
    aber , liebes tigerenterl.. das hamm privta schon unefähr 150000 mal diskutiert:))
     
  7. Tigerenterl

    Tigerenterl Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2003
    Beiträge:
    1.215
    Ort:
    auf der Erde
    he thomas!

    also, der deal steht: kater gegen sohn :weihna1

    du, auch ich hab die erfahrung gemacht, lieber thomas und ich geb dir voll recht. auch ich kann in vielen situation genauso reiki schicken wie du es beschreibst, ich setz mich hin, schick reiki und vertrau auf reiki, aber ein kleiner teil in mir hofft, daß die situation besser wird, welche auch immer, bzw., daß es dem menschen dann besser geht, daß hoffe ich im inneren... aber ich frag mich wo is die grenze des absichtslosen, was is absichtslos, mir reichen deine erklärungen nicht :nono: :weihna1 ... deshalb gefällt mir die bezeichnung "absichtslos" reiki schicken halt nicht...
    offen für den ausgang ist man zum größten teil, wenn man länger reiki praktiziert, denke ich....., aber wenn ich nicht wollen würde, daß es demjenigen gut tut, dann geb ich ja nicht reiki... auch wenn mal zuerst blockaden gelöst werden und vielleicht nicht so gute zeiten zu "durchleben" sind, was ja passieren kann, wie wir wissen, hab ich im grunde "die absicht", daß es im endeffekt gut wird für den anderen und ihm reiki hilft... letztlich zum positiven...

    naja, hört sich zumindest so an :weihna1 :weihna1 :weihna1

    ja, lieber lobkowitz, jetzt mach ich es beim 150001. x öffentlich... :move1: du kennst mi, i gib net auf :nudelwalk :weihna1

    lg
    ingrid :flower2:
     
  8. Lobkowitz

    Lobkowitz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2003
    Beiträge:
    3.278
    Ort:
    Wien
    sicher gibts immer irgendwo hoffung.. das ist ja klar.. schau es geht darum, daß wir uns nicht überheben..
    wie oft liest du "ICH HABE GEHEILT2 etc etec..
    udn dann gibts großartige theorien was reiki kann und was es nicht kann..und ie tollsten techniken und spielereien..
    anbsichtslos sein haißt zunächst einemal mit der absicht nicht verhaftet zu sein..
    nichts ERZWINGEN zu wollen..damit fangts amal an..und reiki eben wirken zu lassen net immer schrein ICH KANN DAS ICH MACH DAS etc..
    das ideal wäre es eben gar nichts mehr zu wollen in dem fall
    ich hab die erfahrung gemacht, daß reiki ergebnisse zeigt, die man ncht erwartet, aber trotzdem stimmig sind.. trotzdem eine lösung herbeiführen..
    ich vergelch die reikigabe gern mit einem samen, den man in die erde legt, von dme man nicht weiß, welche pflanze hervorkommt..
    aber sie ist nahrhaft..
    alles liebe thomas
     
  9. Tigerenterl

    Tigerenterl Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2003
    Beiträge:
    1.215
    Ort:
    auf der Erde
    gefällt mir alles was du schreibst, traue ich mich zu behaupten, daß ich das auch so praktiziere, zum großteil :weihna1

    erzwingen hab ich mit reiki noch nie was wollen... naja, vielleicht in anfangzeiten bei meinem schnurrli.....

    i mach und kann gar nix :weihna1 :weihna1 :weihna1

    soweit alles klar, thomas... aber es is nie so richtig ABSICHTSLOS :liebe1:

    lg
    ingrid :flower2:
     
  10. Lobkowitz

    Lobkowitz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2003
    Beiträge:
    3.278
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    der weg is das ziel.. die entwicklung sollte halt in die richtung gehen :)
     

Diese Seite empfehlen