1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Absichten erkennen/ Bestrafung?

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von Karama, 20. November 2005.

  1. Karama

    Karama Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. November 2005
    Beiträge:
    5
    Werbung:
    Hallo zusammen:rolleyes:
    Ich habe lange überlegt und bin mir nicht sicher, ob das das richtige Forum für mein Anliegen ist. Falls es irgendwie unpassend ist, möge man mir verzeihen:guru:

    Mir schwirren einige Fragen im Kopf herum, bevor ich sie stellen kann muss ich allerdings etwas so kurz es geht erläutern.
    Ich bin noch nicht einmal Mitte 20, stehe aber schon vor einem Scheideweg. Ich bin nun in den letzten Jahren zweimal hintereinander von Beziehungen sehr enttäuscht worden. Beide Male gab es immer wieder kleine Vorwarnungen von meiner - ich glaube es, das es das war- Intuition, die ich jedes Mal komplett missachtet habe. Das erste Mal - es war meine erste große Liebe- wusste ich schon beim ersten Blick in seine Augen, dass es nicht gut gehen würde. Dieser Gedanke kam aber schnell und scharf wie ein Blitz und war wenig später verworfen. Nach einigen Monaten erinnerte ich mich wieder an diesen Gedanken, doch es war mir in dem Moment egal. Es endete dann auch sehr tränenreich und verletzend. Nur wenig später warb jemand um mich, von dem ich nun gar nichts wissen wollte (Gerüchte um seinen egozentrischen, miesen Charakter verfolgten ihn wie ein geruchloser Geruch), erst recht nicht so kurz danach. Doch er war ganz anders, als die Leute (die ihn zugegebenermaßen kaum kannten) ihn beschrieben, und irgendwann, nach vielen Monaten voller Zurückweisungen meinerseits- hatte er mein Herz erobert. Wir hatten eine schöne Zeit. Er war der Mann mit dem mit Abstand besten Charakter, der mir je über den Weg lief, manchmal fühlte ich mich sogar seelenverwandt und dachte ich hätte das große Los gezogen. Doch nach einiger Zeit - ich wollte mich eigentlich kurz fassen, sorry- hörte er auf für die Beziehung zu kämpfen. Eine Zeit lang konnte ich alleine kämpfen, aber man kann nicht immer nur Geben... so war es vorbei. Es schien ihm nicht viel auszumachen, und das war es, was mich fertigmachte. Kann ein Mensch innerhalb weniger Tage vorhandene Gefühle abschalten? Waren sie dann überhaupt jemals vorhanden gewesen? Bei ihm schien es so; so eine eisige Gefühlskälte und Gleichgültigkeit ist mir noch nie entgegengeschlagen, wenige Tage nachdem noch große Liebestöne gespuckt wurden. Man muss dazu sagen: Vorgefallen ist nichts, ich bin ein ehrlicher und gefühlvoller Mensch, meine großen Nachteile sind mein übertriebener Stolz und mein oft unangebrachtes Temperament. Die unproblematische "Abschaltung" der Gefühle ließ mir keine Ruhe, ich verstand nicht, wie ein Mensch dazu fähig sein kann und begann, mich dennoch ab und an bei ihm zu melden und mit ihm zu reden, vielleicht hatte er ja Probleme von denen ich nichts wusste. Da erfuhr ich dann, dass es ihm bestens ging und er wohl riesigen Spaß hätte. Das machte mich umso betroffener, als dass ich an seine großen Worte vor wenigen Wochen dachte und mich zu fragen begann, ob nicht alles nur heiße Luft gewesen sein könnte. Von ihm kam stets nichts, wenn sich jemand mal alle paar Wochen meldete, dann ich. Und als es dann wieder so weit war, "offenbarte" er mir sein wahres Gesicht (wie ich denke) und sprang mit mir um wie mit einem Müllsack.
    Bevor es so weit kam, hatte mich meine Intuition(?) auch wieder ein paarmal gewarnt. Aber immer nur für den Bruchteil einer Sekunde, immer so, dass ich es nicht beachtete und meist sofort wieder vergaß und erst wieder daran erinnert wurde, wenn es zu spät war (z.B. als es mit ihm zu Ende ging und wir ein Gespräch führten wusste ich sofort, als er die Worte aussprach, dass er log und es nicht ernst meinte, aber auch wenn mir irgendetwas dies versicherte, mein Herz wollte ihm glauben, schließlich tat die Wahrheit weh..).
    Und ja, sicher, ich habe öfter an so etwas wie Rache für die Verletzungen vor allem im Bereich meines Stolzes gedacht, ja auch etwas wie Flüche kamen mir kurzzeitig in den Sinn. Aber ich glaube nicht, dass man Leid mit Leid lindern kann, ebenso wenig halte ich nichts von Partnerrückführung oder ähnlichem, da der Wille des Menschen nicht manipuliert werden sollte. Also werde ich wohl so damit klar kommen.
    Aber, und nun komme ich zur eigentlichen Frage: Wie kann man die Absichten eines Menschen erkennen? Wie kann man erkennen, ob jemand es gut oder schlecht mit einem meint? Viele werden jetzt sagen: Hör auf deine Intuition! - was ich auch gerne machen würde, aber diese Gedanken jagen zu schnell durch den Kopf, als dass sie in manchen Situationen noch das Ruder rumreißen und andere Entscheidungen bezwecken könnten. Menschenkenntnis werden die anderen sagen. Aber jede Menschenkenntnis kann sich irren, auch ich bin eigentlich jemand, der sich in diesem Bereich immer gut auskannte. Oder gibt es keine Methode, keine Magie in dem Bereich, und man muss sich jedes Mal neu ins Unbekannte stürzen? Jedes Mal neu auf die Nase fallen? Wäre schön wenn mir manche ihre Erfahrungen/Erkenntnise in dem Bereich schildern würden.

    Und dann noch etwas anderes. Seit dieser Sache läuft bei mir vieles schief. Es ereignete sich Ende des Sommers und seitdem bin ich jeden Tag ziemlich kraftlos (habe trotz allem irgendwie das Gefühl, die große Liebe verloren zu haben). Seit kurzem bin ich auch ziemlich krank und es wird einfach nicht besser. Wenn ich nach getaner Arbeit nach Hause komme, mache ich nichts anderes als ein wenig fern zu sehen, für andere Sachen kann ich mich kaum aufraffen. Meine Freundinnen machen allesamt selbst schwierige Zeiten durch im Moment, da kann ich auch keine Hilfe erwarten, mal abgesehen davon, dass ich auch für sie keine Nerven habe. Ich habe schon überlegt, ob ich verflucht wurde. Aber ich habe eigentlich keine offensichtlichen Feinde, und erst recht keine, die sich mit dieser Materie auskennen. Mittlerweile denke ich sogar darüber nach, ob das eine Art Bestrafung sein soll. Ich wüsste aber nicht wofür, denn ich hab stets versucht zu jedermann fair und ehrlich zu sein. Aber könnte das möglich sein? Und wenn ja, was kann ich dagegen tun? Die Glücksgöttin Fortuna anbeten :ironie: oder einfach einbunkern und auf bessere Zeiten warten? Fühle mich momentan sehr schicksalsergeben und hilflos und würd gern etwas gegen meine Pechsträhne tun.

    Für alle, die sich das alles bis hierhin angetan haben, gibt es das hier:kiss3: Ich weiß es ist viel und vermutlich auch total unlogisch, aber es tat schon gut es einfach nur herunterzuschreiben:danke:Und vielleicht hat ja jemand ein paar Tipps :o
     
  2. MariaMarmelade

    MariaMarmelade Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    915
    Ort:
    Berlin
    Liebe Karama,

    für unserer Partnerwahl ist unser Unbewußtes verantwortlich. Immerhin hast du ja deine Intuition, die dich warnt. Das würde ich mit Meditation weiter ausbauen. Also höre auf deine Intuition!!!!!! Das ist eine Frage des Stirnchakras. Befasse dich mit Chakrameditationen, die das Stirnchakra stärken.
    Offenbar fällst du auf Männer herein, die dir nicht guttun. Möglicherweise Macho-Typen. Frag dich mal was in deiner Kindheit verborgen liegt, wie du von deinen Eltern behandelt wurdest. Manchmal stecken Probleme mit der Autorität dahinter.
    Ich hoffe, ich konnte dir einige Denkanregungen geben.
    Dennoch kann man Partnerwahl-Probleme nicht von heute auf morgen ändern, da du, selbst wenn du dich bemühst, dich nur sehr langsam selbst verändern kannst.
    Versuchs einfach.
    Liebe Grüße
    MM
     
  3. reborn

    reborn Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. November 2005
    Beiträge:
    7
    Ort:
    wien
    liebe karama,

    wie du es richtig sagtest:
    deine intuition warnte dich ! - nur das sind nicht einfache "gedanken" -
    darum auch so schnell wieder weg und auf komando nicht abrufbar.
    Intuition kommt von deinem höreren selbst, auf das wir verlernt haben zu hören.
    Raten würde ich dir das selbe wie mariamarmalade.
    wieder lernen darauf zu hören ! nimm die medidation zur hilfe.

    lg. reborn
     
  4. Ghostwhisperer-999

    Ghostwhisperer-999 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2005
    Beiträge:
    2.067
    Ort:
    Saarland
    Den beiden Antworten gibt es für mich nicht viel zuzufügen...nur eins hat mich stutzig gemacht:
    Du schreibst "er hörte auf, um die Bezeihung zu kämpfen..."

    Muss man in einer Beziehung immer um die Beziehung kämpfen ?

    Eine Beziehung lebt man doch...kämpfen muss man doch nur, wenn man um die Bezeihung fürchtet.
    Habt ihr euch beide immer nur um eure Beziehung gefürchtet ?

    Alles Gute :daisy:
     
  5. Karama

    Karama Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. November 2005
    Beiträge:
    5
    Werbung:
    Erst einmal vielen Dank für die Antworten!:kiss3:
    Ja es wäre richtig wenn man immer auf seine Intention hören könnte...aber das ist wohl ziemlich schwer zu verwirklichen. Von Meditation zur Erstarkung dieser Wahrnehmung verstehe ich nicht allzu viel, werde mich aber da mal erkundigen, danke für den Tipp!

    Liebe Maria Marmelade,
    hättest du evtl ein paar Links oder Literaturhinweise, die sich damit befassen, so dass ich mich erst mal ein wenig schlau machen könnte?
    Danke im voraus.

    Nein, eigentlich nicht. Nur hatten wir eine schwierige Zeit vor uns, waren für längere Zeit räumlich voneinander viele Kilometer entfernt. Und da hörte er nach kurzer Zeit auf, sich weiterhin um eine Aufrechterhaltung zu bemühen...ich alleine konnte es noch einige Zeit, aber es geht halt nicht nur von einer Seite aus..

    Das ist es ja, was mich fertigmachte. Meine Erfahrung mit einem "Macho" ließ mich danach eigentlich stets vor dieser Art Männer das Weite suchen. Mein Ex, von dem die Rede ist, ist eigentlich auch ein totales Sensibelchen, auch äußerlich. Aber scheinbar sind die die schlimmeren :escape:

    :danke: noch einmal und mal schaun was wird..

    LG Karama
     

Diese Seite empfehlen