1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Abschied von Oma

Dieses Thema im Forum "Jenseitskontakte und Erscheinungen" wurde erstellt von aramat, 15. Oktober 2014.

  1. aramat

    aramat Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2006
    Beiträge:
    67
    Werbung:
    Hallo ihr,

    ich komme nach längerer Abwesenheit wieder ins Forum und wollte hier ein wenig Rat suchen. Gestern Nacht starb die Oma meines Mannes zu der er ein sehr liebevolles, inniges Verhältnis hatte. Er hatte sie noch am Vorabend besucht und war sehr liebevoll und bemüht, weil es ihr nicht mehr gut ging. Am frühen Morgen starb sie - alleine. Gestern waren wir dann bei ihr und hatten Zeit uns von ihr zu verabschieden. Wir haben viel geweint miteinander, haben ihr Zimmer hübsch aufgeräumt, eine schöne Kerze und Blumen neben ihr Bett gestellt. Für meinen Mann ist der Verlust sehr groß und ich versuche ihm einfach beizustehen.

    Jetzt zu meinem Anliegen. Heute morgen stand ich im Badezimmer als plötzlich ein komisches Brummen losging. Ich suchte eine Weile, bis ich die elektrische Zahnbürste meines Mannes fand. Sie hat sich von allein eingeschaltet. Für mich war das irgendwie ein Abschiedszeichen von der lieben alten Frau. Was meint ihr, soll ich meine. Mann das erzählen? Oder ist das zu banal? Zufall?

    ich freue mich über eure Meinungen,
    danke fürs Lesen!
    aramat
     
  2. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Zufälle gibt es nicht,betrachte es rughig als Abschied oder auch als ein Dankeschön,immerhin habt ihr euch sehr liebevoll von ihr verabschiedet..Rechne damit,das sie sich bei euch dann,wenn sie angekommen ist bemerkbar machen wird.Ob du es deinen Mann erzählen willst bleibt dir überlassen,wenn ja,überfalle ihm damit nicht,sondern warte auf passende Gelegenheit,diese werdet ihr noch genügend haben..Alles liebe:umarmen:
     
  3. johsa

    johsa Guest

    Das finde ich gar nicht banal, ich würde es auf jeden Fall meinem Mann erzählen.
    Eine gute Ehefrau erzählt ihrem Mann doch sowieso alles … ;)

    Interessant dabei ist aber, daß du dieses Erlebnis hattest und nicht dein Mann.
    Ist dein Mann den esoterischen Dingen gegenüber nicht so aufgeschlossen?
    Dann sollst du wohl als Vermittlerin fungieren.
    Oder aber dieses Zeichen ist ein Zeichen speziell für dich.
     
  4. aramat

    aramat Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2006
    Beiträge:
    67
    Werbung:
    danke für eure antworten!
    ja, bei uns bin ich diejenige, die für die unlogischen dinge zuständig ist :)
    wobei mein mann nicht prinzipiell ablehnend ist. irgendwie hab ich ja das gefühl, ich sollte es ihm erzählen. aber ich bin auch unsicher, ob es für ihn tröstlich oder eher verunsichernd ist. er macht sich nämlich vorwürfe und denkt, er hätte stärker insistieren sollen, dass ein arzt kommt oder die oma doch ins spital fährt. (der arzt hat nämlich auf den nächsten tag vertröstet und die alte frau wollte nicht ins spital.)

    hm, mal sehen. wir reden jetzt ohnehin oft miteinander. wenn es passt, erzähle ich es ihm.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen