1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Abschied von einem geliebten Freund

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von aweiku, 22. Oktober 2005.

  1. aweiku

    aweiku Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. August 2003
    Beiträge:
    25
    Ort:
    wien
    Werbung:
    Hallo.

    Mein 13 jähriger kater ist am montag morgen leider in der Tierklinik alleine verstorben.

    Mir wurde von einer Bekannten gesagt das er, da er in einer art koma gestorben ist, noch immer bei mir in der wohnung ist, weil er in der eile nicht mitbekommen hat das er wo anders hin sollte. Außerdem kann und will ich meine katze noch nicht freigeben da er derjenige war der mir in meiner dunkelsten stunde kraft gegeben hat.

    Weiters war er für mich mehr als nur ein freund und fühlte eine starke verbundenheit und zugehörigkeit. Da ich ihn unterbewusst ja nicht gehen lassen möchte, wollte ich nun euch fragen wie ich ihm am besten zu verstehen gebe wohin er jetzt gehen soll.

    Liegt es vielleicht nur an mir, dass er noch nicht dort ist wo er hingehört.
    ( Mein unterbewusstsein sagt mir soeben das er dort ist wo er hingehört
    "bei mir" ich weiss das ist extrems egoistisch aber ich kann und will nicht ohne ihn)
    Kennt evtl. jemand eine art ritual od etwas anderes mit dem ich meinen max entlassen könnte. Es soll ihm gut gehen und auch wenn ich ihn eigentlich nicht gehen lassen möchte weiss ich das es für ihn am besten ist. und das ist wichtig.

    Ihr würdet mir wirklich sehr helfen.

    Danke im Voraus.

    Liebe Grüße
    aweiku
     
  2. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    es tut mir sehr leid, daß du Deinen Freund verloren hast. Nach dem, was ich bisher erfahren habe, gehen Tierseelen nach dem Erdentod in eine gemeinsame Seelenmutter ein, ebenso wie wir Menschen in ein gemeinsames Bewußtsein übergehen sollen. Wenn Dein Unterbewußtsein Dir sagt, daß Dein Max jetzt Teil dieser Mutterseele ist, dann wird es besser sein, um ihn zu trauern als Kontakt mit ihm aufnehmen zu wollen. Nimm Dir Zeit. Sie ist da um sich zu erfahren und keine Erfahrung bietet mehr Lernmöglichkeiten als der Tod. Er ist die Gewissheit, daß alles zu einem Ende kommt, daß alles vergeht und nichts bleibt. Auch Deine Trauer wird nicht bleiben, Du wirst sie und Max loslassen und Liebe zu Max bleibt zurück. Freue Dich und vertraue darauf, daß Du dieses angenehmere Gefühl für ihn und für Dich irgendwann wiederkriegst. Ich bete für Dein Mäxchen,
    Grüße!!
     
    carrie24 gefällt das.
  3. Raphael 0022

    Raphael 0022 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Februar 2005
    Beiträge:
    518
    Ort:
    Frankreich franz./deutsche Grenze
    Hallo aweiku

    ich kann deinen schmerz nachvollziehen. meine katze ist im july eingeschlafen mit 7 jahren. ich weiss, dass es ihr gut geht. obwohl ich sie losgelassen habe, ist sie manchmal für augenblicke um mich herum.

    ich wünsche dir alles liebe
     
  4. Kinnaree

    Kinnaree Guest

    Tiere finden ihren Weg über die Schwelle leichter - es sind nicht so viele Vernunftbarrieren aufgebaut. Das etwas von ihm noch in der Wohnung ist, ist völlig logisch - ihr wart ja liebevoll mit einander verbunden, Liebe vergeht nicht. Du wirst seine Zuneigung noch eine Weile in deiner Umgebung spüren.

    Wie wärs damit, daß du ihm, genau wie du es bei Menschen machen würdest, die du verlierst, eine Kerze anzündest und dich liebevoll von ihm verabschiedest? Ihm in Gedanken irgendwas schickst, was er gerne mag, um dich für seine Liebe zu bedanken, und ihm wünscht, daß er den Weg weitergehen kann, der für ihn richtig ist?

    Ich habs bei meinem Kater jedenfalls so gemacht...Abschied nehmen, ganz bewußt, ist so wichtig.
     
  5. maritza

    maritza Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Oktober 2005
    Beiträge:
    770
    Ort:
    St.Eiermark
    Werbung:
    Ich weiss, wie dir zumute ist. Ich habe heuer meinen Kater und mein Pferd verloren. Zu meinen Pferd hatte ich eine ganz starke Liebe. Wenn ich nur daran denke, könnte ich heulen. Ich konnt mich nach drei Monaten noch immer nicht verabschieden. kerzen habe ich nicht nur eine angezündet.
    Es gibt da ein Ritual:
    Man bastelt ein kleines Boot und nimmt irgend etwas , was mit deinen Kater in verbindung bringt. Damit pilgert man zu einem Fluss und legt das Erinnerungsstück in das kleine Schiffchen. Dann setz man es aufs Wasser und lässt es davonschwimmen. Dabei zündet man eine Kerze an und man verabschiedet sich.

    Ich persönlich, konnte es noch nicht machen, weil ich glaube, seine Energie zu spüren. Das er noch bei mir ist, weil die Liebe zu stark ist. Vielleicht tröste ich mich nur damit, auch zu sagen, dass er in seinem nächsten Leben wieder zu mir findet, wenn die Zeit reif ist.

    Liebe grüsse maritza
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen