1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Abschied nehmen

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von megalomaniac, 19. April 2004.

  1. megalomaniac

    megalomaniac Guest

    Werbung:
    Hi

    Mir fält es schwer von einer person abschied zu nehmen die schon seit gut
    1,1/2 jahren tod ist trotz der langen zeit muss ich noch oft an sie denken.

    Wie so kann ich mich nicht von ihr ferabschieden?
     
  2. Hekate

    Hekate Mitglied

    Registriert seit:
    6. Oktober 2003
    Beiträge:
    548
    Ort:
    Essen/Werlte
    Huhuuu,

    schau doch mal in diesen Thread http://www.esoterikforum.at/threads/3817
    - da hab ich ausführlich auf eine ähnliche Frage geantwortet.

    LG
    Hekate
     
  3. upsdaps

    upsdaps Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2003
    Beiträge:
    58
    Ort:
    Berlin
    SAG DU ES MIR !!!
    warum kannst du die person nicht gehen lassen?
    welchen stellenwert hatte die person in deinem leben?
    was lässt dich an ihr festhalten?
    was tut weh?
    warum tut es weh?
    und was ist der tod für dich???

    upsdaps
     
  4. megalomaniac

    megalomaniac Guest

    sie mochte mich nicht so ,na ja, zumindests dachde ich das.
    ich weiss noch wie ich sie das letzde mahl sah. Das wahr in einer warmen sommer nacht 2002 , ich und einpar meiner kumpls haben am ufer der mangfall gezälted und eines abents schaute sie mahl vorbei ich war zu schüchtern um sie anzureden da kamm das unfassbare sie kamm zu mihr und fragde mich ob wier uns nicht mahl unterhalten könnten ich weis nicht mehr worum es im gesbrech ging aber es wahren die schönsden momente siet langen fhür mich ,ich mochte sie schon seid langen aber seitdem gabes niemand andren für mich.
    einparwochen sbäter erhielt ich einen anruf das erste was ich hörte war ''Die sandra ist tot'' ich hielt es führ einen makaberen schertz als ich begrif wass eigendlich loss wahr brach eine weld für mich zusammen.
     
  5. upsdaps

    upsdaps Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2003
    Beiträge:
    58
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    obiges aus deiner antwort ist denke ich die kernaussage und ich finde hierdurch wird deutlich, warum du sie nicht gehen lassen kannst

    du hälst an einem gefühl fest, dem gefühl des vollkommenen augenblicks
    der vorstellung, was draus geworden wäre, wenn sie nicht gestorben wäre und somit die perfekte, vollkommene zukunft


    ist es so - oder doch anders?

    ist das aber nicht auch eine form von egoismus, dass du denkst, diese vertrautheit nur mit diesem menschen erleben zu können und dein leben zieht in der zwischenzeit an dir vorbei?

    der tod ist nicht das ende liebe/ lieber megalomaniac!!!!

    kübler-ross, james van praagh u.v.a. schriftsteller haben sich schon mit diesem thema auseinandergesetzt - vielleicht bringt das eine neue sicht zum thema tod in dein leben!?

    schaffst du dir bewusst andere positive momente, nur mit dir und für dich ?
    wenn nicht, fang damit an und vielleicht gönnst du dir ja mal einen schönen tag in einer buchhandlung mit einem offenen herzen und viel geld in der tasche !?! :flower2:

    upsdaps
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen