1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Abmahnvereine und Anwälte entdecken Esoterik als lukrative Einnahmequelle

Dieses Thema im Forum "Esoterik als Beruf" wurde erstellt von Völki, 19. Juli 2009.

  1. Völki

    Völki Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2009
    Beiträge:
    4
    Werbung:
    Ich habe beruflich u.a. mit Werbung zu tun und bekomme deshalb viele Flyer und Internetseiten von Menschen zu Gesicht, die alternative, ganzheitliche Behandlungsmethoden oder Dienstleistungen im Bereich Spiritualität, Esoterik, Energiearbeit und spirituelle Lebensberatung anbieten. Viele haben überhaupt keine Ahnung davon, dass sie sich mit diesen Themenbereichen rechtlich auf einem ganz dünnen Eis bewegen und werfen in ihren Werbetexten nur so mit Begriffen um sich, die sie aus rechtlicher Sicht überhaupt nicht verwenden dürfen. Natürlich gilt auch hier der Spruch "wo kein Kläger ist auch kein Richter", aber darauf würde ich mich nicht mehr verlassen, denn inzwischen haben geldgierige Anwälte und Abmahnvereine auch den Bereich der Esoterik/Spiritualität als lukrative Einnahmequelle entdeckt und der Anteil an abmahnfähigen Inhalten ist nach meiner Einschätzung hier wesentlich höher als in jeder anderen Branche. Wer also kein Geld zu verschenken hat, kommt nicht drum herum, sich ausführlich mit diesem Thema zu beschäftigen.

    Wer in Deutschland in diesen Bereichen gewerblich tätig ist, sollte sich dringend einmal mit dem Heilmittelwerbegesetz (HWG) und dem Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) befassen, die beide eine wichtige Rolle spielen und seine Texte auf Internetseiten und Flyern entsprechend überprüfen bzw. korrigieren. Auch Gästebucheinträge auf der Internetseite wie z. B. "ich habe mich in ihrer Praxis sehr wohl gefühlt" oder "nach der Reiki-Behandlung war mein Kopfweh weg" können für eine Abmahnung schon ausreichen. Unwissenheit schützt vor Strafe nicht und wenn man sich nicht ganz sicher ist, dann gilt auch bei der Formulierung von Texten "weniger ist mehr" und vom Gästebuch würde ich mich zur Sicherheit ganz verabschieden, auch wenn es weh tut.

    Viele glauben, dass das Urteil des Bundesverfassungsgericht BVerfG, 1 BvR 784/03 vom 2.3.2004, Absatz-Nr. (1 - 22) über geistiges Heilen ein Freibrief für ihre Tätigkeit ist und verhalten sich auch so. Hier wäre ich allerdings sehr vorsichtig und ich würde mich nicht so sehr auf dieses Urteil verlassen. Vergessen wir nicht, welchen Einfluss die Pharmalobby inzwischen auf die Politik hat und bei der Ausarbeitung von Gesetzen vermutlich schon lange mit am Tisch sitzt.

    Zu diesem Themenbereich gibt es leider nur sehr wenig Informationen und so mühsam es für den Laien auch ist, sollte sich jeder mit diesen trockenen und schwierig auszulegenden Gesetzestexten befassen, der mit seiner Werbung keine Angriffsfläche für Abmahnungen bieten will. Um ganz sicher zu gehen, bleibt nur der Weg zu einem Fachanwalt, von denen es aber nur wenige gibt und die sich dieses Wissen vermutlich auch noch gut bezahlen lassen.

    Nehmt euch trotzdem etwas Zeit, holt euch aus dem Internet die Gesetzestexte, informiert euch über diese Themen (einige Heilpraktiker-Portale bieten hierzu auch Informationen an) und überprüft eure eigenen Werbetexte, bevor es andere tun um ggf. mit Abmahnungen Geld zu verdienen. Jeder trägt selbst die Verantwortung für das, was er in seiner Werbung nach außen kommuniziert.

    Da ich kein Anwalt bin, weise ich an dieser Stelle ausdrücklich darauf hin, dass dieses Posting keine verbindliche Rechtsberatung, sondern lediglich ein gut gemeinter Hinweis für alle ist, die in diesen Bereichen gewerblich tätig sind.


    Liebe Grüße ...

    Völki
     
  2. Sunna

    Sunna Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2007
    Beiträge:
    1.293
    Ort:
    Bayern
    Wann verbietet eigentlich mal jemand diese Abmahnvereine? Ist doch erbärmlich, sich dadurch zu profilieren, nach Haaren in der Suppe zu suchen und andere anzuschwärzen - aber anscheinend ein lukratives Geschäft.

    Jeder, der durch eine Firma oder Person persönlich geschädigt wurde, hat das Recht, zu klagen, und das ist in Ordnung so.
    Aber Vereine, die es sich, ohne persönlichen Schaden zu haben, zur Aufgabe machen, allem hinterherzujagen, was sich nicht strikt an die Buchstaben des Gesetzes hält (das schließlich auch nur von Menschen gemacht - manchmal um die Interessen einer Lobby zu schützen - und kein unverrückbares Naturgesetz ist), betrachte ich als eine besonders üble Form des Denunziantentums.
     
  3. Galahad

    Galahad Guest


    Wann halten sich die Idioten die im Internett jeden Müll verbreiten endlich mal an geltendes Recht?
    Dann würden diese Abmahnvereine nämlich ganz schnell bakrott gehen.

    Aber nein!!!!!!!
    Bloß nicht an Gesetze halten, lieber auf Leute schimpfen die sich die unendliche Dämlichkeit und Ignoranz von diversen Möchtegerngeschäftsleuten und anderen Internetidioten zunütze machen.
     
  4. Ldzukunft

    Ldzukunft Guest


    Galahad du hast keine Ahnung wie dieser "Abschaum" arbeitet.

    Das ist wirklich die niedrigste Form der Menschlichen Existenz, da macht ein Anwaltstitel auch nichts mehr aus:lachen:


    lg
     
  5. fredf

    fredf Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2008
    Beiträge:
    1.621
    Ort:
    Weinviertel
    Für Österreich kann ich
    http://www.energethiker.com/buch_1.php
    mal zum Einlesen empfehlen.
     
  6. Seyla

    Seyla Guest

    Werbung:
    Hallo Völki;...

    Herzlichen Dank für diesen deinen sehr wichtigen Hinweis!

    Ich surfe sehr viel auf Seiten gewerblich spirituell arbeitender Menschen,..seien es Kartenleger, Medium, Heiler..ect.

    Was auffällt ist das sehr oft nicht mal kein Impressum verzeichnet ist,...keine Steuernummer, keine Adresse. Da denke ich oft, was treiben die Menschen da,....hat denn wirklich keiner Ahnung vom Internetrecht?
    Dann kommen ja noch diese Gesetze dazu...auf die du aufmerksam machst,,,Heilmittelwerbegesetz (HWG) und dem Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) .

    Diese Erfahrung habe ich auch gemacht...bin dabei mich selbständig zu machen,..doch scheitere noch am Informationsmangel. Also warte ich bis alles unter Dach und Fach steht...*besiegelt.

    Fachanwälte die sich im spirituellen Bereich auskennen, sprich was die Anmeldung angeht beim FA-ect, gibs kaum,..also ich kenne bis jetzt keinen. Steuerberater dasselbe.
    FA gibt kaum oder keine Auskunft. Das Netz ist voller Infos,..und doch keiner Infos die einem wirklich weiterhelfen können.
    Es fängt schon bei der Frage an...ist der Beruf den ich ausübe, ein Gewerbe oder eine freiberufliche Tätigkeit? Da urteilt das FA nach individuellem Ermessen. Das die Menschen dann selbst auch ratlos sind liegt auf der Hand.

    Man fühlt sich alleine gelassen und dann ist verständlich das die Menschen nicht warten können und einfach das schreiben was auch andere schreiben....viele übernehmen Texte von anderen,..oder gestalten es etwas um.
    Sie wiegen sich im Glauben wird schon alles iO. sein?

    Dazu kommt das viele berufliche Begriffe nicht geschützt sind und so kann sich jeder Medium, Coach, ect nennen,...ob dieser nun einer ist oder nicht.
    Es gibt soviele Lücken und diese werden genutzt...was auch verständlich.

    Solange das LHBG noch nicht in Kraft getreten ist wird es noch sehr viele offene Fragen haben...und in Kraftsetzung dessen dann noch mehr*

    Das die Abmahnvereine und Anwälte ihren Job tun ist auch jedem klar,.
    Wenn es Gesetze gibt dann gibts auch Menschen die dafür sorgen das diese eingehalten werden*

    Jeder von uns trägt auch für den anderen Verantwortung..nicht nur für sich selbst.

    LG Seyla***
     
  7. sage

    sage Guest

    Nehmen wir mal so´n worst case....Du bist Photographin und machst tolle Bilder, die Du auch verkaufst...dann komme ich daher und lade mir die Bilder von Deiner Page runter, bearbeite sie etwas und verkauf sie als meine Werke...glaube kaum, daß Dir das gefallen würde.
    Oder ein fall, den ich selber mitgekriegt habe, ein Graphiker modellt einen Gegenstand, den er netterweise kostenlos zur Verfügung stellt...jemand lädt sich das Teil runter, verändert nur die Textur und verkauft das Ding im net als sein Objekt...und beschwert sich dann noch über die Konditionen auf der Seite(zuwenig Geld für den "Künstler")...oki, die haben das ohne Anwalt geregelt....aber es sit schon unverschämt, wie manche sich mit fremden Federn schmücken.
    Bei Heilaussagen ist´s dann noch ein bißchen schlimmer...da geht´s um die Gesundheit von Mensch und Tier.
    Oder wenn Arbeitssuchende mit reißerischen Anzeigen.."verdienen Sie 250€ und mehr pro Tag von zu Hause aus.." geködert werden...meist zahlen die horrende Preise für sogen. "Einsteigerpakete" und Geld verlieren sie nur, es kommt aber nix rein.



    Sage
     
  8. believe

    believe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2008
    Beiträge:
    12.428
    Ort:
    Ungefähr .... hm .... hier
    Find ich doch total beruhigend, dass es zwar überall schwarze Schafe gibt, aber unsere Juristen zuverlässig für Gerechtigkeit und Ordnung sorgen, ohne jemals an ihr EIGENES materielles Wohl zu denken! :)
     
  9. Sayalla

    Sayalla Guest

    Sobald einer einen Pups lässt, gibts immer zwei, die sich beklagen. Einer, der ihn gerochen und der andere, der so tut als hätte er die Nase voll...
     
  10. believe

    believe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2008
    Beiträge:
    12.428
    Ort:
    Ungefähr .... hm .... hier
    Werbung:

    Und was ist mit denen, die so tun, als hätten sie nichts gemerkt? :confused:
     

Diese Seite empfehlen