1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Abgeordnete entscheiden Wasser ist kein Menschenrecht

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von sineater, 1. Juni 2014.

  1. sineater

    sineater Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2011
    Beiträge:
    128
    Werbung:
    http://kirsten-tackmann.de/wp-content/uploads/2013/03/Deck-5.-Nam.Abst_.-28.02.13.pdf
     
  2. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.875
    Ort:
    An der Nordsee
    Das Protokoll der Sitzung wäre interessant, die Abstimmung alleine wirkt unqualifiziert und Stimmungmachend.

    Wer hat denn das Thema so zur Abstimmung gebracht, ein Grüner?

    Wasser kann man nicht "privatisieren", höchstens die Wasserwirtschaft und da denke ich auch, dass es kein verbrieftes Menschenrecht ist Anspruch auf reines Wasser in Lebensmittelqualität zu haben.

    Steht jedem frei mit Eimern aus einem der vielen Flüsse Wasser nach Hause zu tragen oder einen Tiefbrunnen im eigenen Garten zu bohren.

    Im übrigen ist mir die Formulierung "Wasser ist Menschenrecht - Privatisierung verhindern" ein Rätsel. Was hat das eine mit dem anderen zu tun?

    R.
     
  3. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.732
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD


    leben ist ein menschen recht? wie denkst du darüber?


    shimon
     
  4. Sanneh

    Sanneh Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2012
    Beiträge:
    58
    Ort:
    Wien
    Ich finde dieses eine PDF auch nicht wirklich aussagefähig.
    Wasser ist ein Gut
    Man kann Recht auf etwas haben, aber Wasser selber ist kein Menschenrecht.

    Genauso wenig aussagefähig ist "Privatisierung verhindern"
    Welche genau?

    Im Kontex mag man aufgrund bekannter Privatisierungsdiskussionen im Zusammenhang mit Wasser darauf schliessen, das hier die Privatisierung der Trinkwasserversorgung gemeint ist.

    Ich bin der Meinung, dass man dafür sorgen sollte, dass jeder Mensch Zugang zu frischem Wasser hat.
    Trinkwasser zur Verfügung stellen kostet allerdings etwas und diese Kosten müssen irgendwie gezahlt werden.

    Dieses eine PDF ist mir zu kurz für eine Diskussion und wirkt ziemlich populistisch.

    BTW...
    Die aller, allermeisten Trinkwasser"systeme" sind bereits privatisiert.
    Und sei es nur durch städtische GmbH's.
     
  5. Sabbah

    Sabbah Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2009
    Beiträge:
    5.327
    Ort:
    Wien
    also ich finde schon, dass jeder ein Mensch ein Recht auf Trinkwasser hat. Die Frage ist eher wo der Mensch dieses Recht hat, man kann ja nicht zu jeder Mongolen Jurta eine Wasserleitung legen
     
  6. Werbung:
    Wer so was entscheidet sollte zuerst verdursten.:schmoll:
     
  7. Schnabeltasse

    Schnabeltasse Mitglied

    Registriert seit:
    9. Mai 2012
    Beiträge:
    275
    Gewisse Bereiche dürfen nicht privatisiert werden, darunter zähle ich vor allem die Wasserversorgung. Für was zahlt man Steuern?
     
  8. Moliere

    Moliere Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2011
    Beiträge:
    580
    28.Februar 2013!
    Sollte man sich nicht bevor man soetwas reinstellt das über ein Jahr alt ist, oder generell darüber zu diskutieren anfängt, wie der aktuelle Stand der Dinge ist.
     
  9. Night-bird

    Night-bird Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2011
    Beiträge:
    4.985
    Ort:
    Jenseits von Eden
    Werbung:
    Das Recht auf Zugang zu sauberem Wasser ist am 28. Juli 2010 von der Vollversammlung der Vereinten Nationen als Menschenrecht anerkannt worden. Bolivien und 33 andere Staaten haben die Resolution 64/292 in die Vollversammlung eingebracht. Da die Allgemeinen Menschenrechte und damit auch das Recht auf sauberes Wasser für alle 192 Staaten der Vereinten Nationen rechtlich nicht bindend sind, sind sie auch nicht einklagbar. Jedoch hat die Verankerung des Menschenrechts auf Wasser einen hohen politischen Stellenwert. Das Menschenrecht auf Wasser wird nach Art. 11.1 des Internationalen Paktes über wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte abgeleitet. Das Menschenrecht auf Wasser ist die Voraussetzung für andere, etwa das Menschenrecht auf Leben, angemessene Ernährung und medizinische Versorgung.

    Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Recht_auf_Zugang_zu_sauberem_Wasser

    LG
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen