1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

A****o.com?

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Huperzia, 22. Oktober 2007.

  1. Huperzia

    Huperzia Guest

    Werbung:
    Hallo,

    wie ernst kann man die Voraussagen von Ast**.com nehmen? Habe dort meine Daten und die meines Mannes eingegeben und die langfristigen Voraussagen sind :escape:

    Alles eher sehr negativ und so dass ich lieber die kommenden Monate auslassen würde. Vor allem da es im Moment gar nicht so schlecht bei uns beiden aussieht.

    glg Hupi
     
  2. hi2u

    hi2u Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2007
    Beiträge:
    2.372
    Ort:
    hart an der Grenze
    Hai, Huperzia.

    Die Amis haben einen netten Spruch: You get what you pay for.

    Das soll nicht heißen, dass alles, was teuer ist, auch schon Top-Qualität darstellt, aber wenn du möchtest, dass du eine ernsthafte und individuelle Prognose bekommst, wirst du wohl bei dem Astrologen deines Vertrauens, ein paar Grüne hinterlegen müssen... Ein Horoskop ist schon nicht trivial, dazu eine Prognose, das selbe mal zwei, und dann nochmal komplexer für beide zusammen. Da ist man schon einige Zeit beschäftigt -- und von irgendwas muss auch der Astrologe leben :) Bis Computer die Deutung übernehmen können, wird wohl noch einiges an Zeit vergehen und bis dahin bleibt Deutung kostspielige Handarbeit.
     
  3. Huperzia

    Huperzia Guest

    Hi ebenfalls,

    danke für deinen Beitrag, aber ich muß dir sagen dass A****o kostenlos ist, zumindest das tägliche Horoskop und die Transite einmal wöchentlich.
    Astrologen die Geld kosten stehe ich persönlich etwas sekptisch gegenüber, einer hat mir während einer Ehekrise die Scheidung von meinem Mann als absolut unabwendbar dargestellt, er hat es in seinem und meinem Horoskop gesehen.
    Ahem - wir sind noch immer verheiratet, deshalb bin ich etwas vorsichtiger mit meinen Geldausgaben geworden. Selbstverständlich glaube ich nicht dass es keine Astrologen die "richtig" deuten können, aber wo finden.

    glg Hupi
     
  4. hi2u

    hi2u Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2007
    Beiträge:
    2.372
    Ort:
    hart an der Grenze
    Hai, Huperzia.

    Genau...

    Und was habe ich gesagt? Zuerst muss Vertrauen da sein - das gilt für alle Dienstleister, vom Rechtsanwalt bis zum Arzt, vom Masseur bis zum Architekten. Alle wollen ihre Zeit abgegolten, keiner gibt eine Erfolgsgarantie. Also beginnt man besser früh eine solche Zusammenarbeit und intensiviert sie über die Zeit. Nebeneffekt: jeder Dienstleister wird bei dauerhafter Kundenbeziehung kostengünstiger.

    So ist es. Wie immer gilt: rechtzeitig schaun, dass mans hat, wenn mans braucht. Und klar, in dieser Branche gibt es viel Unfug, also lieber "in den guten Zeiten" prüfen, auf wen oder was man sich in der Krise verlassen kann. Deutungen findest du an vielen Ecken -- kauf dir ein Buch und schlage alle einzeln selber nach. So schwierig ist das nicht, kostet aber Zeit und zwingt eventuell zur Beschäftigung mit dir selbst, was auch nicht in jedem Fall frei von Schrecken sein muss :)
     
  5. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    Hi Huperzia!

    Einander in die Augen schauen und ein gutes Gespräch führen wäre doch auch eine Alternative zur Synastrie, hm!? Wobei, wenn Einsicht in aktuelle Konstellationen das Gespräch unterfüttern, kann das wunderbar sein. Die allerweltsgültigen Formulierungen von Astrodiensten (keine Kritik, die können ja auch nicht anders und tun genau das, was von ihnen gewollt wird) werden allerdings in der Regel keine Einsichten vermitteln, sondern eher latente Projektionen bestärken.

    Alles Liebe,
    Jake
     
  6. secretways

    secretways Guest

    Werbung:
    liebe Huperzia,

    wie ich finde, hat jake es wunderbar auf den punkt gebracht ...

    weil darin auch das vertrauen und die sympathie in die wahl des gegenübers beinhaltet ist und eine software, sei sie auch noch so hervorragend programmiert, einfach aus priorisierenden bausteinen nur bestehen kann, die nach gewissen regeln einen output liefert.

    unter berücksichtung dessen finde ich das hinterfragte angebot schon recht gut gelungen und sehe, so ich mich dort bediene, es als eine inspiration, auf deren basis ich einen reflektierenden fühl-/denkprozess starte, der ein persönliches gespräch in form eines _echten_ dialoges natürlich niemals ersetzen, mir dennoch im rahmen der oben beschriebenen möglichkeiten pro meiner persönlichen klarheit dienen kann.

    alle(s) liebe
    c.
     
  7. hi2u

    hi2u Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2007
    Beiträge:
    2.372
    Ort:
    hart an der Grenze
    Hai, Christina.

    Das finde ich absolut nicht, wenn wir daraus eine Abstimmung machen wollen. Denn Huperzia hat sich um die Qualität von Texten erkundigt, und Jake hat ihr ein persönliches Gespräch empfohlen.

    Jemand will einen Sack Bananen und bekommt statt dessen den Rat, sich einen Staubsauger anzuschaffen -- ist das "wunderbar auf den Punkt"?

    Nö, ich sehe das klar als Thema-Verfehlung und hätte es (ganz nach Knigge) einfach unkommentiert stehen lassen, aber nun muss ich wegen deiner ebenso irrelevanten Beifallskundgebung doch noch was dazu sagen:

    Wenn gar kein Wille da ist, in diesem Forum, das sich "Astrologie" nennt, auf ein astrologisches Anliegen astrologisch zu reagieren, dann nenne ich das Missachtung der Hausordnung und fühle mich selbst als Gast betroffen. Vom Thema um 180° abweichende Antworten werden nach guter Sitte ('Netiquette') als PN verschickt oder einfach runter geschluckt. Im Forum haben sie jedenfalls nichts verloren und zeugen nur von einer Position, in der der Fragesteller als unmündig betrachtet wird.
     
  8. Also ich gucke regelmäßig bei astro.com nach, schon deshalb, weil ich dort noch jede Menge Daten hab, die ich damals mangels eines gescheiten Programms untergebracht hatte. Was mich ein wenig stört, sind die Grafiken - aber daran gewöhnt man sich.
    Bei den Deutungstexten isses so'ne Sache, denn eine "normale" Synstrie bekommt man da nicht, da nur ein Komposit angeboten wird. Dennoch sind die Texte dazu völlig okay. Besonders gut formuliert find ich die Tageshoroskope und die Vorschauen. Wenn man täglich rein schaut und "im Fluss" bleibt mit dem, was da steht, passen die schon sehr gut und man kann gut was lernen. Wenn mich nicht alles täuscht, sind die Texte von Liz Green und die gehört ja nunmal nicht zu den schlechtesten Astrologinnen.
    :morgen:
     
  9. Huperzia

    Huperzia Guest

    Huh, jetzt musste ich schnell googlen was "Synastrie" ist. Bin sehr in Eile, deshalb nur kurz: ich habe nie ein Partnerschaftshoroskop angeschaut, sondern immer nur die Tageshoroskope von meinem Mann und mir - bei mir hat es zumindest oft gut gepasst. Bei beiden haben die längerfristigen Transite mit Verlust zu tun, ev. Grundbesitz, alles zerbricht, etc.
    Ich finde das sehr beunruhigend, aber vielleicht es daran dass wir dasselbe Geburtsjahr haben? Zeitweise wünschte ich dass ich es nie gelesen hätte, es verdirbt mir irgendwie momentan mein Dasein.

    Zu allem anderen später, mehr!

    glg Huperzia
     
  10. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    Werbung:
    Nu halt mal den Ball flach, Hi2U... beim Lesen meiner Antwort wirst Du den Hinweis darauf finden, dass brauchbare astrologische Daten das persönliche Gespräch wesentlich unterstützen können und dass die Qualität der Deutungstexte selbst von an sich sehr guten, aber eben doch Allerweltsportalen dafür eine Basis liefert, die ich für eher weniger geeignet halte. Eine klare Aussage zur Qualität solcher Texte, wie ich meine. Wieja auch Christina in ihrem Beitrag eine klare Stellungnahme zu den Deutungstexten abgegeben hat. Alles voll im Topic...

    Ich hab mir allerdings erlaubt, darüber hinaus auch die Sorge in Huperzias Posting zu lesen, dass der negative Eindruck der Online-Deutung den positiven Eindruck von ihrer Partnerschaft irritieren könnte. Daher lag für mich der Hinweis nahe, das reale Erleben (zB als Gespräch) zu verstärken gegenüber den Dummheiten einer Schrotschuss-Astrologie.

    Polemische Unterstellungen wie "den Fragesteller für unmündig halten" verbitte ich mir. Ein solches Niveau haben wir nicht nötig, hm!? Ich gehe auch davon aus, dass Huperzia ganz bestimmt selbst in der Lage ist, sich bei mir zu beschweren, wenn sie sich überfahren fühlen sollte.

    Ein besonderes Gustostückerl ist allerdings
    ... Hältst Du denn Deine Antwort "you get what you pay for" und das Schwadronieren über die qualitativen Bandbreiten der Dienstleistungsberufe für hilfreicher oder "astrologischer" als meinen Versuch, Huperzia zu empfehlen, der astrologischen Betrachtung einen erfahrungsbasierten "Sitz im Leben" zu geben? Und was juckt Dich, wenn jemand das aufgreift und weiterführt? Ich finde das alles reichlich seltsam... was soll das alberne Gemosere?

    Auf bessere Zeiten,
    Jake
     

Diese Seite empfehlen