1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung
  2. Information ausblenden

9er: Wie am besten vorgehen?

Dieses Thema im Forum "Lenormand" wurde erstellt von Kelli, 7. Juli 2018.

  1. Kelli

    Kelli Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2012
    Beiträge:
    939
    Werbung:
    Hallo,

    ich hätte gern den Rat der Karten zu einem Thema bei der Arbeit.
    Bei uns ist meist recht viel zu tun und nun kam die Geschäftsführung auf die Idee, mir ein weiteres Aufgabengebiet zu übertragen. Das ist zeitlich gar nicht möglich, jedoch ist das in der "oberen Etage" wohl unklar bzw irrelevant.
    Jedenfalls stehe ich nun vor der Wahl, es stillschweigend über mich ergehen zu lassen oder zu schauen, dass ich mit der Geschäftsführung rede und ihr versuche klar zumachen, dass ich auch so schon am Anschlag bin zeitlich gesehen.
    Zweiteres könnte böse enden, da hier Widerrede nicht gut ankommt.

    Nun also die Frage an die Karten, wie ich mich am besten verhalten soll diese Situation betreffend:





    gelegt:
    1, 2, 3
    4, 5, ....

    Wäre dankbar für eure Meinung...

    LG
     
  2. Red Eireen

    Red Eireen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2018
    Beiträge:
    10.044
    Hallo Kelli,

    dass du bereits am Anschlag bist mit der Arbeit, die du hast - ist in den Karten zu sehen. Und dass
    du dich mit ganzem Herzen dort engagierst auch. Was ich eine gute Ausgangsposition für ein
    Gespräch finde. Was du nach meiner Sicht der Karten auch tun solltest.

    Vllt. kannst du auch mal umdenken - was die Ausgsgangsposition des Gerspräches angeht, dass es
    sich vom Beweggrund her keinesfalls um Widerrede handelt. Wer verantwortlich arbeitet, hat auch
    die Pflicht zu signalisieren, dass er ab einem bestimmten Punkt die Verantwortung für zeitnahe und
    sachgerechte Abwicklung aus zeitlicher Überforderung nicht mehr übernehmen kann.

    Was nicht heisst, dass du es ablehnst - sondern darauf aufmerksam machst, dass du die Verantwor-
    tung nicht mehr in bisher gewohnter Weise übernehmen kannst. Und das am Besten schriftlich - vllt.
    auch als Aktennotiz mit Kopie für die Chefs oder direkt an sie adressiert.(Was in der Akte ist,
    ist in der Welt ;))

    Du liegst als Dame auf dem Haus mit einer Schlüsselposition da - als wenn du da auch etewas be-
    wegen kannst. Und doppelt im Blatt - einmal offen und einmal unter dem Herz verdeckt-
    du spielst da also eine zentrale Rolle. Und bist wohl auch als eine engagierte gute Kraft bekannt
    bist. Bei dir wissen die Chefs in der Regel, dass sie sich dann darum in der Regel nicht mehr gross
    drum kümmern müssen - weil du "das schon machst" und sie es für sich "quitt sind".

    Da gute Arbeit gern mit Mehrarbeit belohnt wird, haben sie auch in diesem Fall an dich und auch
    an sich gedacht.

    Aber du solltest das in keinem Fall unangesprochen -nicht "widersprochen", sondern angesprochen
    hinnehmen. Das wäre falsch -mit Baum als letzter Karte und verdeckt dem Fuchs-. Du kannst es
    nicht ablehnen - das ist ja klar - aber nur du kannst im Detail sachlich klar machen, aus welchen
    Gründen es deine Kapazitäten sprengt. Und diese Pflicht hast du und die musst du auch wahr-
    nehmen. Tust du es nicht, wird es sich wiederholen und weiter "Wurzeln schlagen"

    Und wenn möglich mit der inneren und nach aussen gezeigten Einstellung von - die gute Leistung
    und den Erfolg des Unternehmens sichern zu wollen. Was kann daran falsch sein ?

    Du fühlst dich zwar im Moment fast wie ein überfordertes, allein gelassenes Kind - aber diese
    Position kannst du auch kreativ umwandeln. Dei QS der Hund zeigt, bleib dir selbst treu,
    stehe hinter dir und sprich es an mit dem Hintergrund, sich verantwortlich zu fühlen.

    Auch wenn du es vllt. nicht abwenden kannst, bist du so abgesichert, mit deinem rechtzeitigen
    vorherigen Hinweis auf die Sachlage. Und das ist dann auch eine etwas bessere Position.

    Aber mit dem Hund als QS sehe ich auch einen irgendwie guten Ausgang für dich dabei und
    dass dir da nichts passiert - man auch dir die Treue hält.

    LG
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Juli 2018
    Skyline, Kelli und Degna1 gefällt das.
  3. Kelli

    Kelli Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2012
    Beiträge:
    939
    @Red Eichi
    Danke dir. Du hast richtig erkannt, dass ich mit dem Herzen dran hänge.
    Es ist nur so, dass wenn ich nicht ablehne, ich mir eine Aufgabe aufhalse, die eine Halbtagsstelle füllt. Und ich kann das nicht mit halber Kapazität oder Verantwortung ausführen. Es geht nur ganz oder gar nicht.
    Ich werde auf jeden Fall das Gespräch suchen. Wie das für mich ausgeht...mal sehen :barefoot:
     
    Skyline und Red Eireen gefällt das.
  4. Red Eireen

    Red Eireen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2018
    Beiträge:
    10.044
    Aber ich meine, das kannst du dann doch auch sicher im Detail ganz sachlich und klar darstellen -
    und in der Geschäftsführung sitzen ja keine Dummköpfe, die wollen, dass die Sache den Bach
    runtergeht. Und dass dir dabei etwas passiert - sehe ich nicht - habe nochmal darauf gelegt.

    Man wird mit dir eine Lösung finden und so wie in den Karten aussah,glaube ich nicht, dass sie es
    dir nach dem Gespräch dann auch wirklich aufhalsen, sondern es sieht eher danach aus, dass der
    Kelch an dir vorüber geht und auch das Kreuz, über das du dir jetzt Sorgen gemacht hast.

    Und das mit der QS der Baum alles gut wird und dein Platz dort gesichert bleibt und auch lebens-
    wert.

    Geh einfach posititiv motiviert in das Gespräch mit den allerbesten Absichten für eine positive
    Klärung und Darstellung - und vertraue da deiner Intuitin und deinem Bauchgefühl.



    ....QS .

    verdeckte Karten




    Ich glaube, sie geben es jemand anderem - einem Mann - oder du hast dort einen Mann,
    der dich da mit unterstützt, dass dieses Vorhaben aufgegeben wird.

    Ich drücke dir jedenfalls die Daumen für einen guten Ausgang in deinem Sinne. Und schicke dir gute stärkende Gedanken :)
     
    Kelli gefällt das.
  5. Kelli

    Kelli Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2012
    Beiträge:
    939
    Werbung:
    Danke für deine Hilfe.
     
    Red Eireen gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden