1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

99% des weltvermoegens sind in maennerhand!

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von aussteiger, 11. Mai 2009.

  1. aussteiger

    aussteiger Guest

    Werbung:
    hallo liebe hallo,

    ich habs gefunden, deine aussage stimmt - die UNO hats gesagt

    nachzulesen da:http://www.frauennews.de/archiv/texte2003/terre-des-femmes-schweiz.htm

    mal zitiert:

    Die Welt ist in Bewegung und es scheint, vor allem in eine gefährliche Richtung: Drohender Krieg im Irak, Börsen- und Wirtschaftseinbrüche, Verschärfung der "Kulturdebatten" (Anti-Islam), Fundamentalismus, Terrorismus, Amokläufe, zunehmende Gewalt, insbesondere auch im Nahbereich der häuslichen Gewalt, um nur das Spektakulärste zu nennen.

    All diesem ist gemeinsam, dass wir an den Schaltstellen überwiegend Akteure männlichen Geschlechts vorfinden. Und bei den Leidtragenden in hohem Masse Frauen.

    Es macht den Eindruck, als ob sich das Patriarchat auch im dritten Jahrtausend noch einmal kräftig zurückmeldet! Denn nach wie vor sind 99% des Weltvermögens in Männerhand (aktuelle UNO-Zahl).

    lg
     
  2. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.299
    Rechne aber bitte mit ein, das zumindest 99% aller Männer in Frauenhand sind (von sehr subtil bis sehr konkret - faktisch immer dasselbe) :D
     
  3. Physikus

    Physikus Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2008
    Beiträge:
    273
    Der beste Beitrag hier :D
     
  4. Schamanin73

    Schamanin73 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2007
    Beiträge:
    2.046
    Ort:
    Schweiz
    Ich hab heut meinen Zug verpasst. Und durfte wieder Männer hassen.


    Sass in einem grossen Café, wo zwei riesige Bildschirme Wrestling zeigten. Ich senkte den Blick und schrieb etwas. Egal. Dachte ich.

    Dann sang eine leicht angetrunkene SCHWARZE FRAU (schlechter kann mans in der Kombination nicht treffen) ein wenig herum und tanzte. Die Wirte fanden das gar nicht gut und diskutierten mit ihr. Es hat niemanden gestört.

    Wrestling geht vor Frauengesang.

    Wir Frauen werden verkauft. Weniger Lohn etc. Aber wir können uns wesentlich besser durchbeissen als Männer. Sie geben sich nur schnell die Kugel, wenns Geld flöten geht. Wie der Chef von Ratiopharm oder Merck neulich... Pharmaindustrie, bäh....
     
  5. hallo

    hallo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2007
    Beiträge:
    2.321
    Ort:
    Ö
    hallo, lieber aussteiger,

    zuerst: es ist wirklich gut, dass du immer wieder mal hier einsteigst.
    danke dass du jetzt dazu einen thread eröffnet hast (hab es erst jetzt gesehen).

    hab nun auch noch mal nachgesehen (onkel google vertraue ich nicht immer zur gänze), die zahlen dazu variieren zwischen 92 und 99 %.
    die angaben schwanken also, kommt vielleicht auch darauf an, wer es wofür veröffentlicht und dass die statistiken nicht zeitgleich durchgeführt wurden.

    also befinden sich weit mehr als 90% des gesamten vermögens in männerhand.

    tja, was sagt das aus? wie seht ihr das?

    die beiträge der männlichen greenhorns (siehe oben: physikus & condemn) waren dazu halt einfach wieder mal typisch ...:rolleyes:
     
  6. puenktchen

    puenktchen Guest

    Werbung:
    das ist Gott sei Dank nicht überall so auf der Welt

    was mich immer wieder wundert ist daß Frauen die alle Chancen hätten für ein unabhängiges selbständiges Leben, sie nicht ergreifen. Sich lieber abhängig machen von einem Mann, sich klein machen, sich minderwertig fühlen usw.
    und andererseits gibt es dann solche, die sobald sie einmal "Macht ergreifen" zickig, hysterisch und ungerecht werden.
    so richtig hat es bislang wohl nie richtig funktioniert ohne Männer bei den meisten Frauen.
    und ohne Frauen sowieso nicht *g*
     
  7. hallo

    hallo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2007
    Beiträge:
    2.321
    Ort:
    Ö
    liebe schama,

    wetten, dass der großteil der schönheitschirrgen männer sind. (sieht man eigentlich auch an den "ergebnissen").
    ach ja, und viele modemacher, der stökelschuherfinder, großteils männlich.
    himmel, muss diesen typen fad sein.

    aber, es gibt - dem himmel oder wem auch immer sei dank - auch ganz wunderbare männer! muss man jetzt am rande auch mal fairerweise einflechten.
     
  8. Empyrium

    Empyrium Mitglied

    Registriert seit:
    22. September 2004
    Beiträge:
    713
    Verdammt, Männer sind wirklich an allem Schuld. Wenn eine Frau aufgrund ihres lächerlich mikrigen Selbstbewusstseins größere Titten will, sind die Schönheitschirurgen die eigentlichen Schuldigen, weil sie sich dafür bezahlen lassen und ihren Wunsch erfüllen?
     
  9. Lucia

    Lucia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.684
    Ort:
    Berlin
  10. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Werbung:
    wann lernen wir Menschen endlich diesen präpupertären Scheiss alla "ihhh ein Mädchen, ihhh ein Junge" hinter uns zu lassen, uns gegenseitig Schuld zuzuweisen, zu sagen "er hat vor 10 Millionen Jahren - aber sie hat vor 150 Tausen Jahren..."

    Wann lernen wir endlich uns als Menschen zu akzeptieren, zu sagen: okay, da sind wir, machen wir es ab jetzt besser...

    Aber auch diesmal werd ich überlesen und kaum zwei Beiträge später gehts wieder los mit

    Aber die Männer habe
    aber die Frauen haben
    aber zuerst haben die Männer
    dafür die Frauen aber umsomehr

    meine Mutter hat mir nicht viel Schlaues Beigebracht, aber in einem hatte sie recht: zum streiten braucht es immer zwei :rolleyes:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen