1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

9 Kelche und Hohepriesterin

Dieses Thema im Forum "Tarot" wurde erstellt von ozean, 3. Oktober 2013.

  1. ozean

    ozean Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2010
    Beiträge:
    100
    Werbung:
    Hallo liebes Forum,

    ich würde Euch gerne eine Deutungsfrage stellen. Seit Jahren benutze ich Tarot einfach hobbymäßig für mich und erhalte dadurch häufig gute Anregungen.

    Heute habe ich zwei Karten in Bezug auf meine bisschen komplizierte Beziehungskiste gezogen, die mir eigentlich ganz schön anmuten, die ich in dem Zusammenhang aber gar nicht richtig deuten kann.

    Vielleicht könnt Ihr mir etwas helfen.


    Meine erste Frage lautete:
    Warum will er momentan keinen Kontakt zu mir?
    9 Kelche

    Meine zweite Frage lautete:
    Wie ist sein Gefühl momentan zu mir?
    Hohepriesterin

    Die Hohepriesterin habe ich in diesem Zusammenhang gerade vor kurzem bereits gezogen. Das war jetzt schon auffällig.


    Ich freue mich über Eure Hilfe. Vielen lieben Dank!

    Ozean
     
  2. HelloB

    HelloB Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2012
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Deutschland
    ich glaube er denkt an dich aber er ist auch stolz und braucht Zeit um zu denken...ist er vielleicht beleidigt? Ich glaube, er braucht eine Pause um zu denken. Die Hohepriesterin könntest auch du selbst sein, und sagt du musst auch ein bisschen an diese Beziehung denken aber objektiv sein.
     
  3. Lavanya

    Lavanya Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. April 2013
    Beiträge:
    2.263
    Hallo ozean,

    ich denke auch, dass er erstmal Zeit für sich braucht. Die Hohepriesterin kann eine tiefe Verbundenheit anzeigen. Er könnte mit den Gefühlen, die er für dich hat, zur Zeit etwas überfordert sein und braucht die Zeit, um seine Gefühle zu ordnen.
    Der Kontaktabbruch scheint sich für ihn zur Zeit richtig anzufühlen. Ich denke, er möchte den Kopf etwas frei bekommen und sich mit Dingen beschäftigen, die ihn gut tun.

    Grüße,
    Lavanya
     
  4. ozean

    ozean Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2010
    Beiträge:
    100
    Danke, Ihr beiden.

    Ja, vielleicht braucht oder bräuchte er Zeit zum Denken. Das Denken hatte ich gar nicht mit den 9 Kelchen in Verbindung gebracht. Und die Hohepriesterin erscheint mir intuitiv, ohne richtig etwas davon zu verstehen, auch eher als ein Symbol der Verbundenheit und nicht als etwas Trennendes.

    Ich kann den Rückzug akzeptieren und aus seiner Perspektive verstehen. Beleidigt ist er ganz bestimmt nicht, eher überfordert. Wir sind innig verbunden, passen aber eigentlich nicht zusammen.

    Für mich habe ich auch noch eine Karte gezogen mit der Frage, welche Auswirkung sein Rückzug in der nächsten Zeit auf mich hat:
    Es kam XIV Mäßigkeit oder Kunst
     
  5. HelloB

    HelloB Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2012
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Deutschland
    Der Schmerz/Stress für diese Situation wird gedämpft, und mit bisschen geduld wirst du auch wieder gut fühlen, die Mäßigkeit ist eine KArte, die braucht Zeit..auch Monate: so ich denke, die Situation wird in Winter verbessern, Mäßsigkeit ist auch mit Februar verbunden, so mal sehen wie es geht! :)
     
  6. ashes

    ashes Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. August 2009
    Beiträge:
    3.272
    Ort:
    BinD
    Werbung:
    Hallo Ozean (was für ein schöner Nick),
    ich denke auch, daß er etwas überfordert ist. Möglich, daß es für ihn nicht so leicht ist, mit so viel Gefühl und Nähe (Kelch 9) umzugehen. Er braucht Zeit, um sich wieder zu sammeln und die Dinge einfach geschehen lassen zu können.
    Die Auswirkung auf dich haben einen ähnlichen Inhalt: auch für dich wieder 'das rechte Mass' zu finden, die Welle auf der ihr wart, etwas abebben zu lassen und auch wieder in deine innere Mitte zu kommen.

    Gruß a.
     
  7. ozean

    ozean Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2010
    Beiträge:
    100
    Vielen, vielen Dank!

    Klingt für mich stimmig, dass man sich zwischendurch mal wieder Zeit lassen muss, um alles mit größerer Distanz wahrzunehmen. Das gilt auch für mich, wenngleich ich mich, glaube ich, laufend ein wenig bewusster auseinandersetze als er, bin deshalb nur manchmal etwas überrumpelt. Natürlich möchte ich ihn nach der Pause auch wiedersehen und hoffe nicht, dass es jetzt ganz aus ist. Aber mit dieser Phase bin ich vollkommen im Reinen und habe ein friedliches Gefühl.

    Könnte mir jemand vielleicht noch etwas zur Hohepriesterin hier sagen? Diese Karte finde ich schon immer schwer zu erfassen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Oktober 2013
  8. Miranda9999

    Miranda9999 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2012
    Beiträge:
    922
    Ort:
    Deutschland
    Hallo Ozean,

    eigentlich wurde dir ja bereits zur Hohepriesterin was gesagt.

    Dennoch - da ich mich oft und lange mit dieser Karte auseinander gesetzt habe - möchte ich dir ergänzend ein bisschen was zu dieser besonderen Karte sagen.

    Schaut man sich das Bild einmal genau an, findet man eine stolze mächtige Frau in einem blauen Gewand, das am Fuße wie fließendes Wasser fällt. Wasser steht für Gefühle und Emotionen. Auch ist dort eine Mondsichel zu finden. Der Mond steht nicht nur für Spiritualität und Intuition, sondern zeigt auch Dinge, die im Dunkeln liegen, nicht sichtbar sind, Unbewusstes. Sie verharrt zwischen 2 Säulen - einer schwarzen und einer weißen. Hier wird ein wenig die Doppeldeutigkeit dieser Karte gezeigt - denn es geht darum, abzuwarten, geduldig zu sei und abzuwägen, sich jedoch doch im klaren darüber zu sein, dass eine Medaille immer 2 Seiten hat und es in jeder Situation die positiven (weiße Säule) und negativen (schwarze Seite) Aspekte zu beachten gibt.

    Die Hohepriesterin zeigt im Allgemeinen also eine Zeit des Wartens, der Geduld, eine starke Anziehungskraft, Unbewusstes, Spiritualität, Intuition und ein tiefes Geheimnis, das sich nicht in Worte fassen lässt sondern schlichtweg gefühlt und empfunden wird. Die Hohepriesterin verkörpert in erster Linie die Weiblichkeit und somit auch das weibliche Verstehen und die mütterliche Fürsorge. Die seelische Anziehung, die sie zu verspüren vermag, ist das, was Frauen begrüßen, Männern jedoch häufig Furcht einflößt. Zeigt die Hohepriesterin sich von ihrer Schattenseite, stehen seelische / geistige Manipulation zu Eigenzwecken, Selbsttäuschung und Hinterhältigkeit beschrieben.

    In deinem expliziten Fall, zeigt die Hohepriesterin für mich zwei - nicht unbedingt sich ausschließende sondern eher vielmehr ergänzende - Bedeutungen:
    Auf der anderen Seite kann sie zeigen, dass DU die Hohepriesterin darstellst - er dich also so sieht und empfindet. Und wie ich bereits geschrieben habe, macht die weibliche tiefe Macht der Männerwelt oft zu schaffen :D das würde wiederum dazu passen, dass er - wie du selbst ja sagst - überfordert ist. Man empfindet eine tiefe Verbundenheit, eine Art "Seelenverwandtschaft", man versteht sich ohne Worte, weiß damit aber nicht recht umzugehen. Man muss klar sein und so zieht man sich zurück, um abzuwägen und mit sich und der Situation ins Reine zu kommen. Denn auf der anderen Seite bestehen Zweifel und ein Misstrauen, welche Absichten verfolgt werden. Man ist sich darüber im Klaren, dass eine solche Verbundenheit auch das Risiko birgt, sich angreifbar zu machen und tief verletzt zu werden.


    Alles Liebe
    Miranda :)
     
  9. ozean

    ozean Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2010
    Beiträge:
    100
    Liebe Miranda,

    vielen Dank für diese schöne Beschreibung, sie hilft mir sehr beim Verständnis der Karte. Bisher hatte ich sie zwar in ähnlicher Weise gefühlt, aber alles war so diffus, dass ich sie nie wirklich auf Situationen übertragen konnte.

    Deine Deutung erscheint mir im Zusammenhang mit meinen Fragen auch zutreffend. Denn diese enge Verbundenheit könnte man auch als präverbal beschreiben. Das empfinde ich als außergewöhnlich und einzigartig. Aber es hat nun einmal kaum einen Bezug zum normalen Leben. Der müsste erst geschaffen werden. Und ob wir das wollen, steht bisher nicht zur Debatte, darüber sprechen wir nicht, können und wollen es nicht aus verschiedenen Gründen.

    Liebe Grüße
    Ozean
     
  10. Miranda9999

    Miranda9999 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2012
    Beiträge:
    922
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    finde die Hohepriesterin auch oft recht schwer zu positionieren. aber als außenstehende tut man sich bei der Deutung sowieso immer leichter als bei Legungen für sich selbst ;)
    freut mich, wenn ich dir hierbei ein wenig weiterhelfen konnte und dies für dich stimmig ist bezogen auf deine Legung :)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. HelloB
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    1.128
  2. HelloB
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    741
  3. HelloB
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    1.122
  4. HelloB
    Antworten:
    18
    Aufrufe:
    1.511
  5. petitecherry
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    766
  6. bluenote
    Antworten:
    10
    Aufrufe:
    4.556
  7. Findela
    Antworten:
    25
    Aufrufe:
    3.828

Diese Seite empfehlen