1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

8.10.

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von sheepa, 11. Dezember 2010.

  1. sheepa

    sheepa Mitglied

    Registriert seit:
    30. Oktober 2007
    Beiträge:
    145
    Werbung:
    Soll ich das als datum in der Zukunft oder in der vergangenheit deuten oder besser die einzelnen Zahlen selbst ???

    Liebe Grüsse!
    Sheepa
     
  2. Pauwau

    Pauwau Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2010
    Beiträge:
    154
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi sheepa,

    Zahlen im Traum beinhalten eine Botschaft, die nur der Träumende selbst entschlüsseln kann. In welchem Zusammenhang kam 8.10. vor?

    Zum einen kann man die vorkommenden Zahlen einzeln deuten, besonders dann, wenn sie zwischen 0 und 13 liegen.

    Gab es irgendein für dich wichtiges Ereignis an einem 8.10.?

    8 = erwachendes Bewusstsein, Gleichgewicht, Gerechtigkeit, Erneuerung, Unendlichkeit

    10 = ein erreichtes Ziel, eine Lebensprüfung ist bestanden. Ein Lebensabschnitt ist abgeschlossen, etwas wurde beendet. Aufstieg aus eigener Kraft.
    Ein neuer Anfang, das Männliche und das Weibliche zusammen. Neubeginn auf einer höheren Ebene.

    Die Quersumme aus 8.10. ist die 9: das Ende des einen und der Beginn eines neuen Zyklus, spirituelle Bewußtheit.

    Vielleicht kannst du im Zusammenhang mit dem übrigen Traum bzw deiner momentanen Lebenssituation Rückschlüsse für dich daraus ziehen.




    Liebe Grüsse
    pw
     
  3. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.544
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Hm ...,

    Zahlen spielen in der Tat eine Rolle in unseren Träumen, nur muß man dazu das Traumgeschehen kennen, um sie zu verstehen. Ein Datum ist ein rationale Zeitvorstellung, die in unserem Seelenbereich keine Rolle spielt.

    Mit Zeitangaben soll also etwas in ein bestimmtes Verhältnis zum Traumgeschehen gebracht werden. Ein Datum wird mit dem Blick auf den Monat selbst und dem Verhältnis zum Jahr verstanden, so ist der Oktober der Monat, in dem sich eine Sache schon dem "Herbst" im übertragenen Sinne zuwendet.

    Damit möchte ich jedoch nicht die grundsätzliche Symbolik der Zahlen in Frage stellen, die von Pauwau angeführt wurde. Die Acht im Oktober kann durchaus in diesem Zusammenhang stehen und die Sache noch näher umschreiben.

    Merlin
     
  4. Pauwau

    Pauwau Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2010
    Beiträge:
    154
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi Merlin, schlüssige Deutung! Wie verhält es sich d.M.n. mit Uhrzeiten, Hausnummern, Telefonnummern? Wie siehst du das?

    Liebe Grüsse
    pw
     
  5. sheepa

    sheepa Mitglied

    Registriert seit:
    30. Oktober 2007
    Beiträge:
    145
    hallo ihr zwei,
    vielen dank für eure antworten!

    am 8.10. dieses jahres bin ich zum ersten mal im zuge meines neuen jobs zur 4-wöchigen expedition am atlantik aufgebrochen. ich denke, das könnte schon was bedeuten, immerhin war es für mich ein markanter tag in meinem leben/ den letzten jahren.

    ich habe einfach nur die zahl geträumt, als wäre sie mit einer schreibmaschine auf ein weisses blatt papier getippt worden. an vorher oder nachher oder einen zusammenhang kann ichmich nicht erinnern.

    alles liebe !!!!!
    sheepa
     
  6. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.544
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Werbung:
    Hallo,

    da möchte ich die Gelegenheit nutzen, um einmal auf dieses Thema ganz allgemein einzugehen. Natürlich kann ein Datum auch mit einem wichtigen Datum verbunden werden, das ändert aber nichts an dessen Funktion, denn damit wird das Traumgeschehen auch in eine gewisse zeitliche Konstellation zu diesem Ereignis gestellt (wie damals am ...).

    Mit Uhrzeiten wird das Verhältnis der Sache zum Tag gestellt. Der frühe Morgen umschreibt, daß eine Sache am Anfang steht, es ist dunkel, man kann also das Ganze auch noch nicht so recht überblicken. Um 12 Uhr steht die Sonne im Zenit, es wird also höchste Zeit eine Sache anzupacken, damit man es bis zum Abend zu Ende bringen kann. "Es ist fünf vor 12", ist eine gängige Redewendung, die diese Situation beschreibt. Der Abend kündet vom nahen Ende, die Arbeit ist getan, man kann sich der Rückschau auf das Geschehen hingeben. Der Tag ist kürzer als das Jahr und so werden auch kurzfristige Dinge mit dem Verhältnis der Urzeit zum Tag und mittel- und langfristige Dinge mit dem Verhältnis vom Monat zum Jahr dargestellt.

    Die Straße verkörpert den Lebensweg, über dessen Ende wir nichts sagen können, deshalb kann er auch nicht in das Verhältnis zu einer festen Größe gestellt werden, es sei denn es geht im Traum um eine reale Straße. Häuser verkörpern unser Seelenhaus und unsere Lebenskonstruktion.

    Wenn nun dieses Haus eine Nummer bekommt, soll es in ein gefühltes Verhältnis zum gesamten Lebensweg gestellt werden, in dem das Haus betrachtet werden soll. Niedere Zahlen stehen dabei für den Anfang, ungerade Zahlen (links) können das Ganze noch in den emotionalen Bereich rücken und die geraden Zahlen (rechts) in den rationalen Bereich. Darüber hinaus können Hausnummern auch reale Hausnummern sein, die wir zwar nicht bewußt gespeichert haben, aber mit einer ganz bestimmten Erinnerung verbinden.

    Darüber hinaus gibt es noch die symbolischen Zahlen, die in verschiedener Form auftreten. Man muß sich also das Traumgeschehen und die Zahlen genau anschauen, um ihre Funktion zu erkennen. Eines muß man sich dabei immer vor Augen führen, daß es im Seelenbereich keine rationale Logik gibt: Eins und eins muß also dort nicht zwangsweise zu einer Zwei führen.


    Merlin :zauberer2
     

Diese Seite empfehlen