1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

4 der Schwerter: Seid ihr meiner Meinung

Dieses Thema im Forum "Tarot" wurde erstellt von arktefakt, 11. Oktober 2017.

  1. arktefakt

    arktefakt Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2017
    Beiträge:
    10
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben,

    mich beschäftigt eine Legung, die ich am Sonntag gemacht habe und ich würde gerne eure Meinung dazu hören. Ich denke, ich bin ein wenig befangen und habe vielleicht auch die rosarote Brille auf.

    Es geht darum, dass ich am Wochenende einen schönen Tag mit einem Mann verbracht habe. Eigentlich wollte ich mit einem Kumpel zu einer Veranstaltung gehen, der ist krank geworden und hat stattdessen seinen Freund geschickt. Es war wirklich schön, er wollte abends dann auch zu mir, ich habe aber verneint (das ist nicht so meins, gleich beim ersten Treffen). Er hat mich dann am nächsten Tag besucht, ist am gleichen Tag wieder gegangen, ursprünglich wollten wir uns gleich am nächsten Tag treffen, am Ende vorm Gehen meinte er, er könne doch nicht. Er sagt dann zu Abschied, dann bis in ein paar Wochen. Ich meinte, wieso nicht Tage? Er nur, ja mal schauen.
    Mir schien, er wollte wohl an dem Tag aufs Ganze gehen (hat er angedeutet, ich habs bis zu einem Punkt auch erwidert), da ich nicht so recht wollte, ist er enttäuscht.
    Nachdem er weg war, habe ich gleich die Karten befragt. Ich benutze immer das Rider Waite Tarot und habe die Legung das Geheimnis der Hohepriesterin gelegt. Mich beschäftigt die Legung heute noch und ich würde einfach gerne ein paar Kommentare hören.

    1. Karte: Darum geht es: die Mäßigkeit
    2. Karte: Das kreuzt es: 4 der Kelche
    3. Karte: aktueller Einfluss: König der Kelche
    4. Karte: abnehmender Einfluss: 3 der Schwerter
    5. Karte. zunehmender Einfluss: 9 der Kelche
    6. Karte: was mir gerade bewusst ist: der Herrscher
    7. Karte: was noch unbewusst ist: As der Münzen
    8. Karte: was daraus wird: der Stern
    9. Karte: das Geheimnis der Hohepriesterin: der Stern

    Die Mäßigkeit steht für die schöne Zeit, die wir hatten an dem Tag. Er und ich waren beide der Meinung, es war so, als ob wir uns ewig kannten. Alles hat harmoniert und war im Fluß. Auf der anderen Seite zeigt die 4 der Kelche, wie ich vermute, das für ihn "verpatzte" Ende und die daraus schlechte Stimmung. Ja, aktuell geht es um ihn (König der Kelche). Er ist sehr gefühlsbetont. Die 3 der Schwerter stehen wohl für die Ernüchterung am Abend und spätestens am nächsten Tag. Andererseits könnten die 9 der Kelche als zukünftige Tage darauf hindeuten, dass wir noch einmal eine schöne Zeit verbringen könnten. Der Herrscher als Karte für meine bewusste Einstellung steht dafür, dass ich eher konservativ bin und eher alles langsam und in einem festen Rahmen ablaufen sollte und man etwas langfristig aufbauen will. Anderseits sehe ich die As der Münzen als Chance, die er mir geboten hat, die ich wohl nicht angenommen habe, eine schöne Nacht mit ihm zu verbringen. Ich denke mal, dass die 4 der Schwerter darauf hindeuten, dass auf lange Sicht nichts daraus wird, weil einer von uns verhindert sein wird.
    Mein Problem besteht in der Interpretation vom Stern, das gemäß der Legung als tieferen Sinn interpretiert werden soll. Vielleicht steht die Karte einfach nur für diesen einmalig schönen Tag und die damit guten Startbedingungen für eine eventuelle Beziehung/Affäre/Freundschaft.

    Insgesamt würde ich sagen, dass es schön war, aber es wohl nicht für mehr reichen wird. Es ist bloß selten, dass bei diesem Legesystem bei der 9. Karte eine Karte der großen Arkane rauskommt. Interpretiere ich speziell die 4 der Schwerter eher zu negativ? Heißt es auch, vielleicht auch nebeneinander ruhen? So z.B., dass man ja nicht immer quatschen muss, sondern auch nebeneinander schweigen kann?

    P.S.: Als Ergänzung zur 4 der Schwerter habe ich die 8 der Münzen gezogen. Ich würde das so interpetieren, dass ich aus der Geschichte etwas lernen werde, also schlauer aus der Sache rausgehen werde.
     
    Alea und Skyline gefällt das.
  2. Skyline

    Skyline Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2016
    Beiträge:
    961
    Ort:
    Ruhrpott
    Welche Frage hast Du denn gestellt? Und ich nehme an das auf Pos. 8 die 4 Schwerter liegen? Du hast den Stern zweimal aufgeführt.
    LG Sky
     
  3. arktefakt

    arktefakt Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2017
    Beiträge:
    10
    Oh je, jetzt kann ich das gar nicht mehr ändern :( Ja, ich meinte bei der 8. Karte 4 der Schwerter! Kann man das nicht doch im 1. Post ändern? :(

    Meine Frage war, ob ihr die Karte im Gesamtkontext auch als Zwangspause oder als Zeichen, dass nichts passieren wird, seht. Auch bzw. speziell trotz des Sterns als 9. Karte. Ich habe mich im Netz weiter eingelesen und manche interpretieren es auch als Ruhe, Entspannung in Zweisamkeit.
     
  4. Degna1

    Degna1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. September 2016
    Beiträge:
    285
    Ort:
    Thirsk/North Yorkshire
    Hallo,
    ich interpretiere den Stern, der sozusagen als Gesamtquintessenz heraus kommt, mehr als absute Klarheit und Reinheit.
    Deine Entscheidung war die Richtige, wenn die Sympathie so groß ist und man sich so nahe ist, dann wartet man auch nich ein bißchen.
    Wenn es nyr Sinn und Zwecj war, eine Illusion zu schaffen um daraus den Erfolg zu ziehen"die Alte am gleichen Abend flach gelegt zu haben" kann man darauf wohl bestens verzichten. Der Stern ist eines der größten Gluckskarten und du hast die Situation offen gelassen, so das der andere daraus machen kann, was er will. Er entlarvt seine wahren Gefühle dann mit der Zeit, die ins Land streicht selbst. Wenn er es ehrlich gemeint hat, mommt er auch wieder, sonst vergiss den Abend und danke dir selbst für deine weise Reaktion.

    LG Degna
     
    Alea und arktefakt gefällt das.
  5. Skyline

    Skyline Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2016
    Beiträge:
    961
    Ort:
    Ruhrpott
    Ich wollte eigentlich wissen, welche Frage Dir die Karten beantworten sollten.. chrchrchr
     
    flimm gefällt das.
  6. Moana M.

    Moana M. Mitglied

    Registriert seit:
    8. Oktober 2017
    Beiträge:
    48
    Werbung:
    ist nur die Frage, steht etwas unter einem "guten" oder einem "schlechten" Stern
     
  7. arktefakt

    arktefakt Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2017
    Beiträge:
    10
    Oh, da habe ich dich missverstanden. Die Frage war, wie es weiter gehen soll mit uns.

    Er hat sich bisher nicht gemeldet und ich habe irgendwie auch Hemmungen. Es ist fast so, als ob ich eine Ablehnung fürchte und sich dadurch dieser bezaubernde Abend irgendwie kaputt geht. Dann würde sich die 4 der Schwerter bewahrheiten.

    Vielleicht warte ich auch einfach noch bis zum Wochenende.
     
  8. Skyline

    Skyline Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2016
    Beiträge:
    961
    Ort:
    Ruhrpott
    Liebe arktefakt; hier meine Deutung der Karten für Dich:

    1. Die Mäßigkeit: Dein Thema ist die Ausgewogenheit. Etwas muss das rechte Maß besitzen. Hier geht es meiner Meinung nach eher darum, dass Deine Absage an ihn - nach diesem wunderschönen Tag - zu einer Disharmonie geführt hat, zu einer Störung. Als Thema auf diesem Platz würde ich es auch immer als Aufforderung auffassen, das rechte Maß wieder herzustellen.
    2. Die Vier Kelche: Der fördernde bzw. hemmende Impuls: Es geht um Emotionen, die allerdings durch eine zu enge Sichtweise am fliessen gehindert werden. Du siehst die Chance die darin liegt nicht, da du aus Deiner gewohnten Denkweise nicht herauskommst, dass es sich nicht gehört, nach so einem schönen Tag auch gleich im Bett zu landen.
    3. König der Kelche steht hier sicherlich für den jungen Mann der aus der Fülle der Emotionen die sich an diesem Tag gebündelt haben, heraus handelte mit seinem "Angebot". Der König der Kelche kann aber ebenfalls Deinen Führungsanspruch in der Liebe anzeigen. Du selbst möchtest den Ton angeben, wie es zu funktioneren hat.

    4. Der abnehmende Einfluss: Die Drei der Schwerter steht für die meist schmerzliche Einsicht etwas nicht ändern zu können. Es ist die klassische Liebeskummerkarte. Du musst Dich fügen, auch wenn Du eigentlich dringend etwas anderes möchtest. Sie ist ebenfalls meist ein Hinweis darauf, mit festgefahrenem Denken (kein Sex beim ersten Date) sich selbst äussere Fesseln angelegt zu haben. Die Kartenplatz zeigt erste zukünftige Tendenzen an.
    5. Zunehmender Einfluss: Die Neun der Kelche. Auch hier wieder passend zu Deinem Thema die Karte die anzeigt, dass Emotionen/Gefühle fliessen (sollten). Und zwar gerade auch auf sexueller Ebene. Sie steht sinnbildlich für Freude und den Rat einfach zu geniessen was Du bekommst und reichhaltig zurück zu geben.
    7. As der Münzen. Hier wird Deine bewusste Haltung angezeigt. Ein eindeutiges Ja zum Leben und vor allem ein Zeichen, dass in Dir die Kraft der Erde zu finden ist. Mit dieser innewohnenden Kraft HÄTTEST Du die Chance im irdischen Leben etwas bleibendes zu schaffen. Aber auch nur, wenn Du diese Chance im passenden Moment auch in der Lage zu ergreifen bist.

    Wenn, ja wenn die 6. Karte der Herrscher nicht da liegen würde..

    6. Der Herrscher. Er erschafft Gesetze, er will nicht verändern, sondern das gesellschaftliche Leben regeln. Er ist autoritär und konsequent. Und er besitzt die Fähigkeit zu vernunftorientierem Verhalten. Da auf diesem Platz die innerliche Antriebsfeder angezeigt wird, die auch das meiste Kraftpotenziel beinhaltet, beeinflusst sie in der Regel SEHR STARK die zukünftige Tendenz (kurzfristige Zukunft, was also als nächstes passiert) und ist oft das Zünglein an der Waage

    8. Die Vier Schwerter. Auf diesem Platz zeigt sich die weitere Aussicht. Hier hätte ich mir für Dich z.B. den Buben der Schwerter gewünscht, er zeigt nämlich oft die Befreiung aus alten Denkmustern. Das hätte ich irgendwie schön gefunden. Allerdings ist die 4 Schwerter auch keine schlechte Karte. Die 4 steht für stetiges aber langsames Wachstum, das Luftelement - also die Schwerter - bringen dieses Wachstum in geordnete Bahnen, damit es nicht ins uferlose geht. Jetzt ist Ruhe angesagt, nicht eine Grabesruhe, wie man nach dem Bild meinen möchte, sondern eine Erholungsruhe. Es ist die Karte des Loslassens und des in sich gehens. Sie kann anzeigen, dass man etwas verdrängt, sich selbstmitleidig zurückzieht oder sich in falscher Zurückhaltung übt.

    9. Das Geheimnis der Hohepriesterin, dieser Platz erklärt das Warum und Wieso dieser, also DEINER Entwicklung: Der Stern.
    Der Stern zeigt uns, wie wichtig es ist, seine Gefühle zu leben. Er verbindet die Gefühle von Nezach mit dem Unterbewusstsein von Jesod. In Jesod ruht eine ungeheure Kraft des Menschen, die Kundalini-Energie. Doch in den meisten von uns ist sie unbewusst, verdeckt und verdunkelt von einem grossen Schatten unserer verdrängten Gefühle. Solange diese nicht an die Oberfläche (Nezach) gelangen und gelebt und erlöst werden, erhalten wir keinen Zugang zur Kundalini-Kraft. Sie äussert sich als kleines Flämmchen in der Sexualität, doch bleibt sie dabei sehr schwach und unbewusst. Wenn es uns gelingt, diese tiefen Energien zu befreien, können wir die göttlichen Ebenen erreichen, für die der Stern ein Symbol ist.
    Er steht für das Fliessen der Energien und Kräfte. Diese sollen einerseits einem Zweck dienen, etwas Nützliches hervorbringen (die Chance hierfür liegt im As der Münzen sichtbar dar, Anm. von mir), andererseits soll dieses Fliessen auch spielerisch und lustvoll sein. Die Pole von lustvollem Spiel und ernster Arbeit sollen in der Balance sein. Alle Handlungen werden vom höheren Selbst gelenkt und geleitet. Daher wird alles gut.


    Mit freundlicher Unterstützung durch: Pasteur, André. Tarot für Fortgeschrittene: Band 1: Die Grundlagen
    weil besser kann man es oft nicht selbst sagen ;-) Ob man an dieses vorhanden sein der Kundalini-Kraft glaubt, bleibt jedem sicher selbst überlassen, allerdings finde ich schon, dass der Stern als Geheimnis der Hohepriesterin ein sehr schöne, thematisch passende und weiterführende Erklärung der vorherigen Karten ist.

    LG Sky
     
    flimm und arktefakt gefällt das.
  9. arktefakt

    arktefakt Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2017
    Beiträge:
    10
    Liebe Sky,

    Wow vielen Dank für deine Interpretation! Ich muss da auf jeden Fall nochmal in mich gehen und darüber nachdenken.

    Der Widerspruch zwischen uns beiden an dem Abend war wohl, dass ich nicht mal zwingend etwas sexuelles darin gesehen hätte. Anziehung ja, mehr nicht.
    Vom Gefühl her, müsste ich mich melden. Er ist ja auf mich zu und ich hab abgelehnt (zu mindestens den Sex).
    Jetzt habe ich auch Angst vor Ablenhnung und frage mich, ob man es nicht so belassen soll? Und was genau würde ein erneutes Treffen bringen? Wahrscheinlich müsste ich dann darüber meditieren. Handeln kann ich gerade nicht.
     
  10. Rosenrot07

    Rosenrot07 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Oktober 2009
    Beiträge:
    2.831
    Werbung:
    Man soll jetzt nichts erzwingen, sondern sich entwickeln lassen.
     
    Alea und Degna1 gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen