1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

3mal "schluss"... ich bereue es schon wieder

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von keily1404, 17. August 2011.

  1. keily1404

    keily1404 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juni 2011
    Beiträge:
    11
    Werbung:
    liebe forumsbesucher...
    ich möchte hier meine zweifel und meinen kummer loswerden und um hilfe und rat bitten.



    ich habe afang jahres einen mann kennengelernt. wir haben uns zeit gelassen uns kennenzulernen. es fing alles gut an, doch kurz nachdem ich mit ihm geschlafen habe (da es zukunftsmässig praktisch für uns aussah), kam der schlag... er musste wegziehen, da er ein jobangebot in einer anderen stadt bekam... nun lief das ganze auf eine affäre aus. anfangs wusste ich nicht was sein wegzug bedeutet, doch später wurde es mir klar (nach ca. 1monat), das war ende mai... ich habe ihm dann geschrieben, dass es besser wäre, wenn wir uns eine zeitlang nicht sehen. ich vermisste ihn und schrieb ihm 2wochen später eine sms auf die er erfreut aber auch verwirrt reagierte... wir trafen uns und ich erklärte ihm, was mein problem war. damals wusste ich nicht woran ich bei ihm war und er erklärte mir, dass eine fernbeziehung sehr schwierig sei und er schon mal damit erfahrung gemacht habe... naja wir haben das ganze dann geklärt und für mich stimmte das in diesem moment. wir hatten sex... eine woche später nagte mir das schlechte gewissen, und der gedanke, dass ich mich nun eigentlich freiwillig als frau zum vergnügen bereitstellte und das ging bei mir gar nicht runter... also schrieb ich ihm, dass ich mich wohler fühle, wenn wir uns einfach als kollegen sehen... doch dann legte er sich eine woche lang ins zeug und wollte mit mir essen gehen. machten wir auch und wir sahen uns das ganze wochenende, was schon lange nicht mehr vorkam... dannach sahen wir und 3wochen nicht mehr... als er nach 3wochen das wochenende wieder in meiner stadt verbrachte gingen wir gemeinsam mit seinem kollegen aus. er hat mich ständig in meinem umfeld geküsst und wollte auch dass ich zu ihm nach hause komme. doch ich blieb stur... irgendwie hatte ich das gefühl, dass ich will aber hatte angst, danach wieder ein schlechtes gewissen zu haben. eine woche später vermisste ich seine nähe und schrieb ihm wieder eine SMS... (sorry wenn ich das so schreibe, aber wir waren richtig scharf aufeinander) eine woche später war er wieder in meiner stadt und da geschah es wieder. ich habe gemerkt dass ich seine nähe geniesse und brauche und sie mir in diesem moment gut tut... doch nachdem ich eine woche dann nichts von ihm gehört habe, kam ich mir wieder ausgenutzt vor... ich schrieb ihm also wieder eine meiner tollen sms: ... ich habe mir zeit genommen und zu erfahren was ich will... das was zwischen uns läuft ist nichts für mich und deshalb möchte ich nun definitiv einen schlussstrich ziehen. ich bin nun soweit dass ich jemanden möchte mit dem ich eine beziehung wagen kann und solange das zwischen uns läuft kann ich mich nicht gleichzeitig mit anderen treffen und kennenlernen...

    nun sind 10tage vergangen und ich bereue es schon wieder!!!! was soll ich tun!! ich nerve ihn doch bloss damit! ich verstehe ihn nun... ich habe heute sein programm gesehen, das ab nächstem monat bis ende Feb. bei ihm läuft.. eine beziehung ist unmöglich... das hätte ich ihm nie geglaubt, auch wenn er immer versucht hat es mir zu erklären. ich bin im prinzip auch nicht auf der suche nach einer beziehung, sondern nach jemandem der mich mal in die arme nimmt und mir etwas aufmerksamkeit schenkt... bei ihm kam da sehr wenig (hat auch viel zu tun) aber das war es, was mich störte... aber ich konnte ihm das nicht so sagen, deshalb diese sms. ich hatte einfach angst ihn an eine andere zu verlieren und bloss ausgenutzt zu werden...
    wie soll ich nun handeln, dass ich ihm wieder nähern kann ohne ihn sauer zu machen? ich bin doch wirklich ein männeralbtraum, nicht? bin auch sehr interessiert an meinungen von männern!! die können sehr hilfreich sein... was würdet ihr von einer solchen frau erwarten?

    danke fürs durchhalten. ich wäre wirklich sehr erleichtert hilfe zu bekommen
     
  2. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.299
    Ein Mann der es ernst meint erwartet dann irgendwann eine Entscheidung... weil das hin und her natürlich auch ziemlich verunsichernd wirkt. Nicht nur Frauen können das Gefühl haben, ausgenutzt zu werden.

    Ich würde es an Deiner Stelle auf die ganz wesentlichen Fragen reduzieren: Ist es ihm ernst?
    Ist es Dir ernst?
    Passt es zwischen Euch?

    Wenn Du alle mit "ja" beantworten würdest, dann wird er Dich verstehen. Wenn er nicht versteht, passt es auch nicht... dann wäre das sozusagen geklärt.

    Du kannst ihm Deine Situation und Deine Sorgen dann im Grunde so erklären, wie Du es ja hier im Thread tust. Aber wichtig ist dann eben wirklich eine Entscheidung... und Dich dann auch daran zu halten. Denn.. wie schon gesagt: Viele Frauen scheinen zu glauben, Männer seien da nicht unsicher. Aber das ist falsch, auch wenn sie ("wir") es vermutlich nicht so offen zeigen.
     
  3. Etceterah

    Etceterah Guest

    sehe ich auch so Condemn, nur: sollte eine Frau nicht zu dem Mann gehen, der konkret weiss was er will, dies äussern kann und dem Reden auch Taten folgen lässt?

    ich kenne einige Frauen, die sämtliche Ausreden der Männer mitleben und sich so ein Bild zurechtlegen, wo sie nie sicher wissen, ob es tatsächlich so ist. Da kann man aber auch einen Schritt selber tun, nämlich wissen was einem gut tut und dann konsequent danach handeln. Ich denke in vielen Fällen ist ein zerreissender Liebeskummer besser, als jahrelange Zeitvergeudung mit jemanden, der beziehungsunfähig ist und dadurch eben die wahren Chancen verpasst.
     
  4. Etceterah

    Etceterah Guest

    da hat sich die Kürze des Höhepunktes nicht wirklich ausgezahlt oder?
     
  5. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.299
    Ja... Nur ist hier nicht erkennbar wie er "drauf" ist. Ein Problem ist, dass sich die Ernsthaftigkeit eines Mannes eigentlich v.a. über die Zeit zeigt und vorher nicht unbedingt erkennbar sein muss.

    Mal etwas platt gesagt: Ein Mann, dem die Frau einigermaßen egal ist, sagt "okay" zu ihrer Entscheidung. Ein Mann, der die Frau und ihre Zweifel vollkommen respektiert, sagt ebenfalls "okay". Der perfekte Mann dem es ernst ist, ist sicherlich in der Lage der Frau ihre Ängste zu nehmen. Aber dafür dürfte er selbst keine haben.

    Ich denke, Kelly kann da nur "nach Gefühl" gehen... entweder das Risiko eingehen oder es vermeiden. Sicherheit hat sie wahrscheinlich erst, wenn sie es eingeht und er über die Zeit seine Ernsthaftigkeit beweist oder eben auch nicht. Wenn aber sie selbst zu unsicher ist, hätte er selbst dazu wenig Chancen, da man (Mann wie auch Frau) selbst ohne räumliche Distanz jede Menge misstrauen kann. Ich vermute mal, beide unterscheiden sich gar nicht so sehr in ihren jeweiligen Situationen... Zweifeln... Ängsten... etc.

    Meiner Ansicht nach:
    Eine Frage des Vertrauens und damit auch eine Frage der Zeit.
     
  6. keily1404

    keily1404 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juni 2011
    Beiträge:
    11
    Werbung:
    wie meinst du das?
     
  7. keily1404

    keily1404 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juni 2011
    Beiträge:
    11
    er will keine fernbeziehung... er hat mir schon einige andeutungen gemacht, ich solle in seine nähe ziehen, aber dies ist bzw. war mir zu riskant... ersten habe ich erst gerade eine stelle angetreten als lehrerin, damit verpflichte ich mich für ein schuljahr. ich bin zwar eine weltoffene person, aber nehmen wir an ich wäre in seine nähe gezogen und es wäre doch nicht anders gelaufen als jetzt, so wäre ich erstens mal alleine in einer fremden stadt und zweitens auch mit meinen sorgen alleine...

    Ich hätte kein problem, auf nächstes schuljahr einen job in seiner stadt zu suchen, doch ob er dann noch da ist oder wieder wechselt ist unklar... und dann wären wir wieder gleichweit.
     
  8. Etceterah

    Etceterah Guest

    ich denke nicht, dass du das Risiko auf dich nehmen solltest, da macht der Herr sich das zu einfach.
    Du verlierst den Job, du musst die Wohung suchen und wenn er keinen Bock mehr hat hast du halt Pech gehabt....? nene^^

    und das mit dem Höhepunkt: der Sex hat sich nicht ausgezahlt wenn die zwischenmenschliche Ebene dazu nicht passt, schreibst ja selber, dass du keine Frau zum Vergnügen bist, dann handle doch danach, nimm dein Glück^^

    meine Meinung dazu, muss jeder selber wissen.
     
  9. GG98

    GG98 Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2008
    Beiträge:
    153
    Ich erhoffe mir von einer Frau, dass sie sich nicht wegen ein Mann verliert.

    Eine Frau sollte sich nicht verhuren, um einen Mann zu halten, niemand ist das Wert.
    Die Frau ist etwas wertvolles. Dieses Wertvolle einer Frau muss der Mann finden. Ob ein Mann wertvoll ist, dass muss er sich erstmal selbst beweisen, indem dass er sein Gehirn nicht zwischen den Beinen vermutet.

    Mann und Frau passen nicht zusammen, wenn eine Beziehung nur auf Eifersucht, Sex, Macht usw. basiert. Nur im Geiste mit einem Vermittler den ich den Herrn nenne, können sich Mann und Frau ergänzen und dann nur dann kommt irgendwann der Sex.

    Wer mit Sex beginnt, hat den Grundstein gelegt, das die Beziehung nicht von gegenseitigem Respekt getränkt ist, sondern von Macht, die Ausgeübt wird, über die Unterdrückung auf vielen Ebenen.
     
  10. Carla

    Carla Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2009
    Beiträge:
    131
    Werbung:
    Hallo Keily,
    ich zitiere jetzt mal, was mir so auffällt an dem, was du sagst und sag dann was dazu:
    Aber es ist doch auch dein Vergnügen, wenn ich das richtig verstehe, oder?
    Ist doch toll!!! Kannst du es nicht einfach so geniessen, wie es ist? Und die Gedanken, was es denn nun eigentlich ist (eine Beziehung, Fernbeziehung whatever) mal ruhen lassen?
    Speziell, wenn du dann das schreibst?

    Offensichtlich bemüht er sich ja, dich zu sehen, wenn er dann da ist, wo du bist?
    Was daraus wird, ist total offen… Nachziehen derzeit keine Option, da er da ja auch nicht sicher bleibt…
    Lass es doch mal laufen und geniess es, wenn ihr euch seht, ohne grosse Erwartungen. Das Leben wird schon zeigen, was es dann wird.
    Ihr geht da in meiner Wahrnehmung beide total verkopft ran. All diese Vorstellungen, was es sein muss, wenn man miteinander schläft… Es muss jetzt definiert werden und Perspektiven haben usw. und sonst muss man es beenden… Das funktioniert offensichtlich nicht, weil es eben nicht stimmt…
    Also geniess doch mal das was du hast, geniess die starken Arme und die Aufmerksamkeit, die er dir schenkt, wenn ihr euch seht, lass los, wenn ihr euch nicht seht und ihr werdet dann ja sehen, was das Leben so bringt…
    Und wenn du meinst, das zu können, kannst du ihm ja erklären, dass dich deine Vorstellungen von Beziehung, die mit ihm derzeit nicht lebbar sind, dazu bringen, dich trennen zu wollen und die Tatsache, dass es so schön ist, dazu bringt, diesen Entschluss regelmässig über den Haufen zu werfen und das versteht er dann vielleicht auch. Er ist ja auch in Vorstellungen gefangen (will keine Fernbeziehung usw.) und kann dich auch nicht ganz loslassen…

    Alles Liebe
    Carla
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen