1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

3 sehr seltsame Träume in einer Nacht!

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Zauntänzer, 21. April 2009.

  1. Zauntänzer

    Zauntänzer Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2009
    Beiträge:
    290
    Ort:
    Österreich
    Werbung:
    Hallo,
    normalerweise deute ich meine Träume selbst, aber in diesem Fall hätt ich gern mal eine objektive Meinung!

    Also ich hatte letzte Nacht drei Träume! Das Thema schien gleich zu sein:

    1. Traum: Ein Wolf auf einem Felsen, jemand setzt ein Schaf daneben (ich war nur Beobachter) Der Wolf greift das Schaf sofort an, aber er erwischt es nicht. Das Schaf flüchtet an den Rand des Felsens, geht ein par Steinstufen abwärts - der Wolf folgt ihr, dann springt das Schaf auf den Nachbarfelsen, der ca. 100 Meter weit weg ist und landet dort sicher! Ist gerettet!

    2. Traum: wieder beobachte ich nur: zwei Männer schwimmen durch einen Tunnel - am Ende könnte man auftauchen. Aber einer (der Stärkere) schlägt auf den Schwächeren ein, will ihn definitiv töten, versetzt ihm Stromschläge, die (das wird kurz demonstriert) ein großes Tier töten. Dem Taucher macht das aber nichts, er schwimmt dann davon - taucht auf, ist zwar erschöpft, aber es geht ihm gut, ist gerettet!!

    3. Traum: eine junge Frau hat etwas schreckliches erlebt (was, das hab ich vergessen) ist totoal wirr im Kopf und auf der Flucht, will zu ihrem Auto, frag ständig Leute, ob ihre Wahrnehmung von Dingen (Münzen) auch realistisch ist (sind das wirklich Münzen?), als würde sie an allem was sie sieht, hört, wahrnimmt,... zweifeln! Für das Auto hat sie keinen Schlüssel, findet den aber auf einem Fensterbrett - mit Schnee bedeckt, greift sich den Schlüsselbund - geht zum Auto - parkt aus - obwohl es kaum möglich war- dort auszuparken - aber es klappte ohne Probleme und sie kam davon!

    Emotional hat mich der Traum überhaupt nicht berührt - war weder froh über die Rettung noch hatt ich sonst ein besonderes Gefühl! Sind daher sehr ungewöhnliche Träume für mich!
    Da ich zur Zeit auch keine gröberen Schwierigkeiten habe, die ich bewältigen müsste - ergibt das alles für mich keinen Sinn!
     
  2. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.548
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Hallo Zauntänzer,

    1. Traum: Es geht im ersten Traum um den Konflikt zwischen Gut und Böse. Dass die Handlung auf einem Fels stattfindet, soll dir verdeutlichen, dass es um deinen unverrückbaren Standpunkt geht.

    2. Traum: In diesem Traum geht es, um den Wunsch die Dinge zu erkunden (Tunnel). Auch hier ist ein Konflikt zu erkennen, denn einer der Männer verkörpert einen Aspekt von dir selbst (Logik, Kraft, Schutz usw.) und der andere Mann verkörpert den Gegenpart dazu. Anscheinend ist man hier zur Auffassung gekommen, dass dieser Schatten geopfert werden muss, um das Ziel zu erreichen. Stellvertretend wird das dann auch mit dem großen Tier vollzogen, also ein animaler Aspekt von dir selbst, der nur mit großer Energie (Strom) getötet werden kann.

    3. Traum: Mit der Frau ist ein Gefühl von dir gemeint, welches die Orientierung verloren hat und nun an den Werten der realen Welt zweifelt. Das Auto verkörpert hier die Möglichkeit, den eigenen Überblick wieder gestalten zu können. Der Schlüssel dazu liegt auf dem Fensterbrett, also in deiner Selbstdarstellung und diese Erkenntnis wird mit dem Schnee des Wandels verbunden. Die Sequenz um das Parken verdeutlicht, dass man in dieser Sache weiterkommen kann, jedoch mit einigen Schwierigkeiten.

    Die Seele ist sehr eigenwillig und beschäftigt sich oft mit völlig anderen Dingen in ihrer Gefühlswelt, als dies der nach außen gerichteten Ratio als wichtig erscheint. Das müssen deshalb ja auch nicht immer gleich bombastische Probleme sein, sondern können auch subtile Betrachtungen darstellen. Du solltest auch nicht vergessen, dass die Träume in der Bildersprache der Seele gespielt werden und einer Inszenierung einer Theateraufführung gleichen. Da wird auch manches dick aufgetragen, um das richtige Ambiente der Szene zu erzeugen.


    Einen Lichtstrahl der Erkenntnis :zauberer2
    Merlin
     
  3. Zauntänzer

    Zauntänzer Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2009
    Beiträge:
    290
    Ort:
    Österreich
    Werbung:
    Danke Druide Merlin,
    Hast mir weiter geholfen!
    hab schon öfter deine Traumdeutungen gelesen und die sind immer die Besten!
    lg
    zauntänzer
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen