1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

2 Träume mit der Mutter und Oma

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Shila1, 13. August 2006.

  1. Shila1

    Shila1 Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2005
    Beiträge:
    99
    Ort:
    Sachsen
    Werbung:
    In der ersten Nacht träumte ich von meiner oma mütterlicherseits und von meiner mutter, dass wir einen schlammigen schwierigen weg gehen mussten...während eine andere familie mit einem fahrzeug an uns vorbei zog, die es einfach hatten. Wir mussten gehen.
    In der nächsten nacht eine ähnlichen traum, etwas anders.
    Verschiedene familien waren gruppiert wie in bereiche, ein paar familien mit einem schönen zuhause, zwei weitere familien eher spartanisch eingerichtet, eine davon mit meiner oma wieder und meiner mutter.

    Nach dem zweiten traum, sass ich auf einer toilette und musste da sehr lange hineinpieseln, es war ein ganzer toilettenbecken voller urin geworden.

    Die träume beschäftigen mich sehr, ich bitte mal um deutungshilfe.
    danke


    lg shila
     
  2. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Mhmhmm, viel Urin deutet auf Ausscheidung alter Lasten, die Lebensvitalität genommen haben. Die Tatsache, dass es sich um die mütterlichen Elternteile handelt deuten darauf hin, dass diese Lasten in der eigenen Familie/Person im Verständnis der Frauseins, des Mutterseins, des Tochterseins, der Mutter-Erde-Anteile der Frau gelegen haben. (Merke: durch das Pieseln wurde die Energie tatsächlich abgeführt, es ist also nicht nötig, in der eigenen Lebensgeschichte zu "Suchen", weil diese Erinnerungen in den nächsten Tagen durch das Ausscheiden automatisch in das Alltagsbewusstsein kommen werden. Sei einfach mal achtsam, was passiert)

    Dennoch wird auch die Essenz erlebt: "Krankhet", Schmerz und Leiden liegen in der Ungleichheit gesellschaftlicher Lebensverhältnisse und nicht in der einzelnen Familie. Wären wir alle nicht in unseren Lebensverhältnissen aufgewachsen, dann hätten wir vollkommen andere Mütter und Väter: glückliche und zufriedene, in einer Gesellschaft, die Sinn macht.

    Dieser Traum stammt unmittelbar aus der sogenannten 2. Erinnerung der Menschheit. Sie bricht zur Zeit in das menschliche Bewusstsein ein. Ganz allgemein, überall. Es ist das Verständnis dafür, dass wir Krieg haben und dass es so nicht weitergehen kann, die Welt ist beinahe zerstört. Das Menschheitsbewusstsein erhält jetzt Informationen über "Paradiesische Zustände", sie offenbaren sich in solchen Träumen, wenn man sie als bedeutsam erkennt und die Botschaften annimmt. Sie enthalten sehr viel "Vergebung": wir sind alle heil, nur war bisher unsere Art zu kommunizieren weder auf familiärer Ebene, noch auf der Mann//Kind-Ebene noch auf gesellschaftlicher oder wirtschaftlicher Ebene konform mit den Naturgesetzen. Wir sind alle gleich und doch leben wir nicht so. Aber das muss ja nicht immer so bleiben, sagen uns allen gerade unsere Träume. Nun ja, mal sehen, was geschieht :)
    :liebe1:
     
  3. Shila1

    Shila1 Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2005
    Beiträge:
    99
    Ort:
    Sachsen
    Werbung:
    Hallo trixi maus,

    vielen dank...hab mir schon gedacht, dass ich irgendwas losgeworden bin, aber wie genau dass dann mit meiner oma und mutter zusammen hängt, war mir unklar. Mich hat halt immer das umfeld verunsichert. Im ersten traum halt der schwierige weg und im zweiten traum die unschöne wohnumgebung.
    Da dachte ich vielleicht, dass ich die schwere der vergangenheit los bin oder so ähnlich.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen