1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

2 total verschiedene Aussagen der Karten

Dieses Thema im Forum "Karten legen" wurde erstellt von daria28, 21. November 2007.

  1. daria28

    daria28 Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    166
    Werbung:
    Hallo!

    Habt ihr auch schon die Erfahrung gemacht, dass je nachdem wer euch legt, die Karten verschiedene Aussagen machen? Ich meine in einer bestimmten Sache kam eine positive Wende und eine negative.


    Was glaubt ihr dann?

    lg
    daria
     
  2. hoffnung

    hoffnung Mitglied

    Registriert seit:
    12. März 2007
    Beiträge:
    501
    Ort:
    Inwil (LU) Schweiz
    Ja diese Erfahrung musste ich im April dieses Jahr auch machen. Durch verschiedene Aussagen wusste ich nicht mehr was ich glauben soll.

    Eine Kartenlegerin hat mir gesagt man soll erst wieder Karten legen, wenn eine gewisse Zeit vorbei gegangen ist oder wenn etwas eingetroffen ist.

    Da ich selber nicht Karten lege, weiss ich nicht ob dies stimmt
     
  3. Luonnotar

    Luonnotar Guest

    einmal legen reicht doch fuer eine frage...

    ich lege karten; wenn man mehrmals auf eine frage legt,
    gerade wenns die grosse tafel ist, dann ''verfaelscht'' es
    die aussage der karten.

    wie viel abstand war zwischen den einzelnen legungen?
     
  4. daria28

    daria28 Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    166
    na ja ehrlich gesagt nicht so viel, manchmal 2-3 wochen, manchmal nur ein paar tage. aber ich weiss nur, dass die kartenlegerin die den positiven ausgang sieht bis jetzt sehr oft recht hatte. genau gesagt stimmte alles bis auf den positiven ausgang, der noch nicht da ist, aber bald kommen soll.

    und je mehr negatives ich höre desto nervöser werde ich - ist ja eh klar - und desto öfter lass ich legen - ist für mich schon ein kleiner teufelskreis.

    mir ist auch klar, dass ich die antwort sowieso bekomme - wer nun recht hat und wer nicht wird mir ja eh die zukunft zeigen - aber trotzdem will ich es halt dass es mir jetzt schon besser geht und wenn ich an den positiven ausgang glaube gehts mir ja besser - aber dann kommt eben wieder die verunsicherung und ich lass wieder legen.....

    wem soll ich nun glauben? nicht dass ich nicht an die fähigkeiten jeder der kartenleger glaube die mir geholfen haben - will nicht undankbar erscheinen!!

    ja und ich weiss bin nicht mit geduld gesegnet :stickout2

    lg
    daria
     
  5. hoffnung

    hoffnung Mitglied

    Registriert seit:
    12. März 2007
    Beiträge:
    501
    Ort:
    Inwil (LU) Schweiz
    Würde jetzt mal abwarten und nicht wieder zu einer Kartenlegerin rennen. Geniess das Leben und lass es auf dich zukommen geht mir im Moment genau gleich ;-)
     
  6. daria28

    daria28 Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    166
    Werbung:
    hallo hoffnung!

    ja dann geht es uns beiden ja gleich!!

    will mir auch nicht mehr so schnell die karten legen lassen, denn ehrlich gesagt bringt es mich nicht weiter. manchmal denke ich ich fang schon total an verückt zu werden - denn bevor ich selbst eine entscheidung treffe frage ich die karten ob dies oder das besser wäre, frage wie mein wochenende wird usw. ich glaube aber, dass mich das schon ein wenig beeinflusst - denn wenn ich heute in der früh ziehe, dass zb intrigen mich erwarten wie kann mein tag dann noch schön werden wenn ich nur darauf warte, dass etwas schlechtes geschieht? nein, hab jetzt beschlossen damit eine zeitlang aufzuhören um zu sehen was passiert. es passiert ja eh sowieso wie es passieren wird - ich kann ja eh nichts beeinflussen.

    bei mir soll es bald (mehr oder weniger die nächsten 2 wochen - schätz ich mal) passieren - ist ja nicht mehr sooo lange - aber nur nach monatelangem warten....

    lg
    daria
     
  7. Luce8

    Luce8 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2006
    Beiträge:
    3.537
    Ort:
    liebe daria28,

    wie heißt es " die saat des zweifels kann nur dort wachsen, wo sie auf fruchtbaren boden fällt"

    glaube dir selbst, deiner inneren stimme und versuch, auch wenn es schwer ist, wieder mehr ins vertrauen zu gehen, auch in die richtung, dass sich alles zum besten entwickelt, was auch immer das dann sein wird ....

    bitte daria, nicht drauf hinwarten, das behindert den natürlichen fluss und kann auch zu verzögerungen führen

    sieh die karten als freunde, die dir tendenzen zeigen
    du sagst
    wär z.b. auch ne möglichkeit, es als hinweis zu nehmen, "vorgewarnt" zu sein, entsprechend reagieren zu können oder viell. dem ganzen gleich vorzubeugen, wenn ich evt. schon jemandem im auge hab, wo es zutreffen könnte.

    wie gesagt, karten zeigen uns tendenzen, was wir draus machen, liegt immer an uns selbst, aber eh wissen ....

    alles liebe für dich!
    luce8
     
  8. daria28

    daria28 Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    166
    hi luce8!

    ja ich weiss, aber ich bin total fixiert auf diese bestimmte sache. mittlerweile ist es ja eh schon ein wenig besser geworden. aber es war monatelang total schlimm. ich wusste selbst das dies nicht richtig ist - aber ich konnte nicht anders. tag und nacht kreisen meine gedanken um dieses thema. jetzt geht es so halbwegs, obwohl ich trotzdem oft daran denke.

    positiv denken ist ja schön und gut, aber wie kann ich positiv bleiben wenn mir immer wieder steine in den weg gelegt werden? ist dann nicht selbstverständlich, dass man anfängt zu zweifeln?

    hab mir auch schon gedacht, dass durch meine fixierung das ganze verzögert wird.

    hab auch versucht auf mein gefühl zu hören - bin aber schon so verwirrt, dass ich gar nicht mehr weiss was wunschdenken und mein gefühl unterscheidet bzw. was ich wirklich über die sache denke.

    und nur weil ich es mir von ganzem herzen wünsche und positiv denke ist ja nicht gesagt dass es passieren wird, oder?

    lg
    daria
     
  9. Luce8

    Luce8 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2006
    Beiträge:
    3.537
    Ort:
    hallo liebe daria,

    glaub mir, weiß wovon du sprichst, kenn ich nur zu gut .... ist aber auch ein entwicklungsprozess für uns, der uns viel über uns selbst erfahren und lernen lässt. Manchmal ists halt so, dass man vieles erst im nachhinein erkennt und sinn macht.

    Klar ist es verständlich, dass man anfängt zu zweifeln, sind ja ein berechtigtes gefühl und wollen gehört werden! Und genau darin liegt auch ein punkt, warum gerät man ins zweifeln, was steckt dahinter? Es will uns ja was sagen und ruft mehr oder weniger leise oder laut achtung, irgendwas passt nicht so ganz. Kommt drauf an, was man dann draus macht, bsp. Steine ... nimmt man sie und baut ne straße draus oder stolpert man darüber ...

    Ist immer so eine sache, wenn dann alles, gedanken, zweifel und und kreisen und die innere stimme übertönen, glaub da können wir auch alle ein lied davon singen. Ist aber auch ein hinweis, sich wieder mehr auf sich selbst zu konzentrieren, ruhiger/zentrierter zu werden, sich selbst gutes zu tun und sich in den mittelpunkt des lebens zu stellen. Evt. zu meditieren.

    Nein, das heißt es nicht, denn wir neigen dazu, zu glauben, dass wir wissen, was gut oder das beste für uns ist ... und das muss es nicht unbedingt immer tatsächlich sein, aber wie gesagt, oft merkt man das erst später.

    glg
    Luce8
     
  10. daria28

    daria28 Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    166
    Werbung:
    aber wenn andere personen daran beteiligt sind bzw. die steine sind kann man schlecht eine straße bauen wenn die es nicht wollen

    ich glaube, besser ist es sich nicht immer über alles gedanken zu machen. ich würde gern meine gedanken eine zeit lang abstellen können. mir keine sorgen machen - einfach gar nicht darüber nachdenken eben. und einfach schauen was so auf mich noch zukommt.

    glaubst du wirklich dass nur das geschieht was gut für uns ist?

    lg
    daria
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen