1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

2 Stäbe

Dieses Thema im Forum "Tarot" wurde erstellt von franka1, 3. August 2006.

  1. franka1

    franka1 Mitglied

    Registriert seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    397
    Werbung:
    Hallo zusammen!
    Ich hätte eine Frage zum 2 Stäbe.
    Nach Banzhaf heisst das Neutralität.
    In der amerikanischen Literatur (Joan Bunning u.v.a.) steht, dass die Karte für Macht, Originalität und Mut steht.

    Ich möchte gerne wissen, welche Erfahrung ihr mit dieser Karte gesammelt habt.
    LG
    franka
     
  2. sesto sento

    sesto sento Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2006
    Beiträge:
    87
    Ort:
    Zürich, Schweiz
    Ich deute sie auch eher wie Banzhaf, vielleicht nicht gerade im Sinne von Neutralität, sondern eher von fehlender Spannung oder gar Langeweile. Der Typ schaut ja so in die Landschaft und steht unbeteiligt dort, er ist zwar neutral, aber nach meiner Ansicht würde er gerne eingreifen. Man sieht ihm keine Abweisung oder Dinstanzierung an, sondern eher ein Suchen/Warten.

    lg
     
  3. ElaMiNaTo

    ElaMiNaTo Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. April 2004
    Beiträge:
    4.582
    Ort:
    NRW
    Also ich kann weder Banzhaf da zustimmen noch kann ich der amerikanischen Literatur zustimmen. Ich weiss nicht ob Banzhaf mit dem kabbalistischen Baum des Lebens vertraut ist. Es ist nämlich so, dass jede 2 der kleinen Arkana zu Chokmah (=weisheit) gehört. Jede Karte (also jede Karte die die nummer 2 trägt in der kl. arkana) drückt sich durch Chockmah durch sein jeweiliges Element aus. Die Stäbe selbst stehen ja schonmal für das Feuer und sind daher weitab der Neutralität. Vielleicht meint Banzhaf auch, dass diese Energie weder konstruktiv noch destruktiv ist ? Sondern in ihrem Wesen her neutral ist ? Naja egal. Jedenfalls ist es so, dass Chockmah der Urvater ist. Chockmah selbst ist nun eine Sephira die höchst dynamisch ist und als ein Kanal gilt. Hier treffen also 2 Sachen aufeinander die sich in ihrem Wesen sehr ähneln. Es geht hier geradewegs um die Schöpferkraft mit der man die Form gestaltet. Es handelt sich hier nur um kaum fassbare, greifbare Energie die aber zu den Formen gehört. Denn Energie ohne Form würde bedeuten, dass die Energie ewig unterwegs ist, und das es niemals Materie geben wird. Macht stimmt insofern, als diese Energie, die Macht hat zu erschaffen, schöpferisch zu sein, zu gestalten.
     
  4. Astragon

    Astragon Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2003
    Beiträge:
    159
    Ort:
    D


    Hallo Franka

    Ich gehe mal davon aus, dass du dich auf das Rider Waite Tarot beziehst; und da kann ich B's Sichtweise (bin versucht zu sagen: widar einmal ;) ) nicht nachvollziehen.

    Hier steht jemand in einer Entscheidungssituation; zwischen 2 Stäben, 2 Dingen, die ihn ‘treiben‘. An einem Trieb hält er sich noch fest. Das Grundthema der Karte ist also eine Entscheidung und/oder ein Aufbruch. Bei Entscheidung denken wir oft an rationales Abwägen - aber genau darum geht es bei der Karte nicht - das wäre Thema einer Schwerter-Karte.
    Bei Stäben geht es um die Frage 'will ich oder will ich nicht?' - ohne Rücksicht auf Argumente.

    Der besondere Knackpunkt: In der anderen Hand hält er eine Weltkugel!

    He‘s got the whole World in his hand!
    Die Welt steht ihm offen!

    Gerade im RW Tarot kannst du auf der Folgekarte, den 3 Stäben gut sehen, wie viel weite Welt sich ihm zeigt, wenn er denn erst mal diese Entscheidung getroffen hat.

    Deutlicher wird diese von Trieben gesteuerte Entscheidung im Fey Tarot. Da erlaub ich mir hier einfach mal den Hinweis, auf folgenden Artikel 2 Stäbe.

    Bei einem anderen prominenten Deck, dem Crowley-Tarot, haben die 2 Stäbe eine ganz andere Charakteristik. Hier stehen sie für einen 'Kampf bis aufs Messer'



    Gruß
    Astragon [​IMG]

     
  5. ElaMiNaTo

    ElaMiNaTo Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. April 2004
    Beiträge:
    4.582
    Ort:
    NRW
    Die Karte 2 der Stäbe wimmelt nur so von Malkuth Symbolik (die burg, die welt, die berge zumindest beim rider waite deck). Hier gehts aber nicht um d ie FORM bei dieser Karte um das mal ganz konkret zu sagen. Hier gehts um Energie. Auf der Karte ist nur deshalb soviel Malkuthsymbolik zu finden, weil die Energie zu gar nichts zu gebrauchen ist, wenn sie sich nicht verdinglichen kann. Wenn sie kein Auffanggefäß hat. Es geht hier auch nicht um irgendeine Entscheidung. Jedenfalls nicht um eine menschliche Entscheidung. Entscheidungen gehören in das reich von Hod, also in alle Karten 8 der kleinen Arkana.
     
  6. franka1

    franka1 Mitglied

    Registriert seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    397
    Werbung:
    Hallo,
    erstmal danke ich euch. Ihr habt mir nützliche Hinweise gegeben.

    lg
    franka
     
  7. Anakra

    Anakra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    1.855
    Ort:
    Braunschweig
    Hallo,

    Also wenn ich Astragon richtig verstanden habe dann stimme ich dem zu^^,

    Auf der Karte steht ein Mann der auf das Meer hinausblickt, er steht zwischen den zwei stäben ( zwei richtungen), wobei er einen stab in der hand hat ( die möglichkeit zu entscheiden) und wie schon erwähnt hält er die weltkugel in der hand, er muss sich nur noch entscheiden.
    Diese entscheidungssituation kann man auf fast allen 2er karten sehen, die 2 der schwerter macht es aber am deutlichsten, wobei da auch wieder angst mit bei spielt, auf der 2 der münzen wird mit den möglichkeiten gespielt, sie werden hin und hergeschoben, es ist keine angst und auch keine drückende langeweile dabei...bei den zwei der kelchen wird vorsichtig aufeinander zugegangen, aber auch hier wurde eine entscheidung getroffen oder man ist noch ganz kurz davor, bei der 2 der großen Arkana, der Hohepriesterin ist die neutralität zu sehen, sie hat sich entschieden für die mitte, sie ist eine mittlerin zwischen den welten.
    so zeigt die 2 der stäbe die möglichkeit etwas zu tun, aber auch eine leicht drückende langeweile...*muss ich mich denn entscheiden?*...*ist doch eigentlich ganz schön hier*...vielleicht spielt auch ein wenig angst mit dabei, aber mehr oder weniger geht es um dieses entscheiden.

    Liebe Grüße,
    Anakra
     
  8. ElaMiNaTo

    ElaMiNaTo Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. April 2004
    Beiträge:
    4.582
    Ort:
    NRW
    Bei der zwei der münzen entsteht die normale Energie, Vibration und Schwingung also Energie, die Substanz aus dem die Materie gemacht ist.
     
  9. Fiat Lux

    Fiat Lux Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2005
    Beiträge:
    418
    Ort:
    Schweiz
    Hallo
    Die zwei der Stäbe bedeutet für mich eine vorhandene Potenz/Stärke/Wille? die sich aber noch nicht manifestiert hat. (Wie übrigens alle zweier Karten).
    Der Mann schaut ja noch auf das weite Land hinaus, den Reichsapfel in der Hand. Es wurde vorgehend schon angedeutet dass es viele Malkuth-Elemente hat, das bedeutet für mich diese Kraft muss nun in Form gelenkt und umgewandelt werden.
    Mir ist schleierhaft wie die genannten Autoren auf ihre Beurteilung kommen? Ich empfehle jedem sich mit der Kabbala vertraut zu machen. Der Gewinn dabei ist sehr gross und man kommt dann automatisch weg von den Deutungsbüchern die einmal so und das andermal so sagen. Man wird durch das Studium der Kabbala fähig selber die Engergieströme so zu lesen und miteinander in Verbindung zu setzten.
    Gruss und Fiat Lux
    Roland
     
  10. franka1

    franka1 Mitglied

    Registriert seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    397
    Werbung:
    Hallo Fiat Lux,
    kannst du mir ein Buch empfehlen?
    ICh habe "Die SChule des Tarot" von Leuenberger gelesen, aber, ehrlich gesagt, sehr "abstrakt" gefunden und weiss nicht, was ich damit anfangen soll.
    lg
    franka
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen