1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

12 Planeten

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von X-Toy, 17. August 2006.

  1. X-Toy

    X-Toy Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2005
    Beiträge:
    145
    Werbung:
    hallo liebe astro´s

    so wie es aussieht kann diesen sommer die sensatione perfekt sein und wir haben 12 offiziellen Planeten in unserem Sonnensystem.
    tja, da dürfte dann ja wohl die astro-Literatur umgeschrieben werden, ich auf alle Fälle freu mich schon :banane:

    siehe artikel:

    Nach zweijähriger Arbeit wurde nun auf der offiziellen Internetseite der IAU verkündet, dass unser Sonnensystem fortan 12 Planeten haben soll. So ist die erste Überraschung schon, das Ceres, eigentlich ein Asteroid (wenn auch der Größte), der mit vielen anderen „Asteroiden“ zusammen, im so genannten „Asteroiden Gürtel“ seine Bahnen zieht, unter den Planeten aufgenommen werden soll.

    Aber wer denkt das dies schon eine Sensation ist, der sollte sich besser festhalten, denn auch Charon, bisher eigentlich ein Mond (der lange Zeit als einziger Mond des Planeten Pluto galt), soll ebenfalls unter die Planeten aufgenommen werden.

    Ebenso wie 2003 UB313, der von der NASA bei seiner Entdeckung schon als zehnter Planet bezeichnet wurde und bislang den poetischen Namen Xena (benannt nach der TV-Kriegerprinzessin) trägt. Wobei hierüber zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal beraten werden soll.

    Dies sind die Ergebnisse der vorgeschlagenen Definition des Begriffs „Planet“ wonach ein Körper um einen Orbit um einen Stern kreisen muss und massereich genug sein muss, um dank seiner Gravitationskräfte eine sphärische Form zu besitzen, was normalerweise bei Objekten die einen Durchmesser von mehr als 800 Kilometern haben, der Fall ist.

    Bislang allerdings sind dies nur die Vorschläge des 7-köpfigen Astronomenteams des Planet Definition Committee (PDC) und erst wenn am 24. August die Generalversammlung diesen Vorschlag zustimmt, hat unser Sonnensystem offiziell 12 Planeten.

    (Quelle für die Korinthenkacker im Forum : extrasolar-planets.com/news/2006/2006081603.php

    das x.toy
     
  2. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    deine freude gönn ich dir, aber die korinthenkacke kannst du dir selbst wieder aus dem eh schon wissen wischen ... es ist nämlich für den astrologischen umgang mit einem himmelskörper faktisch egal, ob er von einem astronomenkonzil zum offiziellen planeten erklärt wird oder nicht. die alle zusammen würden ja wohl auch kaum sonne oder mond zu planeten erklären, und die werden trotzdem im horoskop in gleicher weise wie die planeten behandelt. dann gibt es die grenzfälle... noch asteroid oder schon planet? sofern das ding jedenfalls in seiner bahn konstant und berechenbar bleibt, kann es empirisch nach astrologischen deutungsmöglichkeiten abgeklopft werden. dazu kann man dann geteilter meinung sein, letzten endes zeigt sich ja, was sich bewährt. übrigens steht auch pluto bei manchen zur debatte: ihm könnte angeblich der planetenstatus wieder aberkannt werden... zu klein. doch nur ein asteroid? für den astrologischen umgang mit pluto egal.

    und, äh... wenn die tv-kriegerprinzessin die namensgeberin für den planeten in spe war, dann stand an der wiege plutos wohl walt disney als pate... *g* xena heißt "die fremde, der gast" ...

    viel freude beim planetenzählen,
    jake
     
  3. X-Toy

    X-Toy Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2005
    Beiträge:
    145
    ich glaube schon, dass viele Astrologen sich danach richten werden.
    die debatte um die asteroiden usw. führt ja bekanntlich eh nur eine (eher unbedeutende) Minderheit.

    Wenn es zu drei neuen offiziellen Planeten kommen sollte, wird dies einiges verändern. von wegen neuen bewusstseinsstufen (die vermutlich eher die jüngernen unter uns erreichen werden:zauberer1 )

    manchmal glaube ich Jakob, dass dir dieses Forum nicht gut bekommt. Sie verstärkt deine passive Fische Art und anstatt dich lebensfroh und aktiv der Welt zu zeigen verschwimmst du dich in belanglosen Geplänkeln. aber das nur am Rande.

    NAmaste, meine spirituellen Freunde!!!


    x.toy
     
  4. Freundin777

    Freundin777 Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    56
    Ach Göttchen,

    Ceres, Chiron..etc, (besonders Chiron) werden von namhaften und ernsthaften Astrologen einbezogen. Was soll das in der Gesellschaft ändern, ob die jetzt offiziell anerkannt werden oder nicht? Ist wirklich egal!!!

    eine Freundin
     
  5. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    also ich kenn zum glück genügend jüngere und ältere leute, die sich einen dreck drum scheren, ob ein planet offiziell anerkannt ist oder nicht. wenn er für ihr bewusstsein bedeutsam ist, dann ist er das auch als asteroid oder sternschnuppe oder virtueller punkt am firmament... auf einer ganz anderen ebene stimm ich da dann schon zu: immer in der evolution war und ist zu beobachten, dass neues an den verschiedensten orten und unter den verschiedensten phänomenen gleichzeitig emergiert - ken wilber beschreibt das (mit bezug auf jürgen habermas) sehr anschaulich in "eros, kosmos, logos". die bereitschaft auf einen "weiteren horizont" im sonnensystem könnte die entwicklung weiterer horizonte auf anderen ebenen begleiten. das wäre dann allerdings kein kausaler zusammenhang, sondern ein systemischer.
    Kennen wir uns? Du weißt, wie ich mich der Welt zeige? Wow... na gut, wenn du das manchmal glaubst, wird es dich ebensowenig belasten wie mich bekümmern. Wir haben ja alle unsere Glaubenssätze *g*. Und auch da finde ich eine Übereinstimmung: Belanglos ist das hier wirklich, ich entdecke ja nicht einmal ein Geplänkel. Schick mir eine Honorarnote für Deine bewegende Charakteranalyse...

    Alles Liebe,
    Jake
     
  6. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.977
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Werbung:
    Hallo,

    Ich bin auch der Auffassung, dass Astronomie und Astrologie längst zwei paar Stiefel sind. Manchmal hat es mir den Anschein, viele kommen mit den bisherigen vielen Möglichkeiten in der Astrologie nicht zurecht und hoffen nun weiteren Aufschluss zu bekommen. Aber ein wenig Ahnung sollte man schon haben, nehmen wir zum Beispiel Pluto und Neptun. Beide sind die äußersten Planeten. Ok, mag noch einer weiter draußen die Sonne umkreisen und letztlich dem Kupernischen Gürtel angehören...schon Pluto ist ein Kollektivplanet, welcher bis über 30 Jahre in einem Zeichen steht. Wer die Epheremiden kennt kann sich auch vorstellen, dass ein Planet, welcher noch weiter von der Sonne entfernt ist, höchstens in Epochen von 100 Jahren zu bedeuten sein kann. Bischen wenig für ein persönliches Horoskop.

    Ceres erhält nun den Status eines Planeten, er ist ja schon lange vor dem Asteroidenboom bekannt. Ein guter Astrologe kann jedenfalls mit den alten sieben bekannten Planeten alleine schon eine sehr gute Deutung zustandebringen. Da geht es nicht um Stillstand, sondern um ein ausgewogenes Einordnen von Planeten und deren Prinzipien.

    Liebe Grüße!

    Arnold
     
  7. SpiritChaser

    SpiritChaser Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2004
    Beiträge:
    1.607
    Ort:
    Berlin
    hihi^^

    sachlich hat ja schon jake gezeigt, aus welcher ecke die korinthenkacke dampft^^

    sag mal, du süsses, kleines toy - hast du dich schonmal intensiver mit prozessen von spiegelung und projektion befasst?^^

    irgendwie kann ich mich des eindrucks nicht erwehren, das deine vermutlich auf persönlicher unerfülltheit basierenden protestschreie nur eines bewirken - beulen am eigenen kopf^^.

    wünsche dir fruchtbare transformationsphasen - und bewältigen der geburtsschmerzen^^

    liebe grüsse
    spirit

    p.s.
    selbst der verlockendste duft des süssesten aller weiblichen geheimnisse vermag meine wahrnehmung nicht zu bestechen. hinter offensivem winken mit eben jenem ewigen geheimnis wittere ich schnell kontrollzwang und hingabeunfähigkeit aus vertrauensmangel - durchaus skorpionische themen, oder?^^
     
  8. X-Toy

    X-Toy Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2005
    Beiträge:
    145
    Es ist mir schon klar, dass du es nicht annehmen kannst, sonst müsstest du ja nicht so handeln wie du handelst.

    Du wirst weiterhin tausend wichtige Namen zitieren (dich dahinter verstecken?), und vielen Teilnehmern deine Weisheit präsentieren. Is ja auch in Ordnung. Ich meinte ja nur, weil manchmal eben Menschen auch ein Feedback von außen annehmen können (bzw. darüber nachdenken) und nicht gleich sich darüber lustig machen (abwehr? und warum abwehr?)

    namaste Jakobino.

    das x.toy
     
  9. X-Toy

    X-Toy Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2005
    Beiträge:
    145
    Hallo Spirit Chaser - Knastbruder und LSD-Veteran...

    ich freu mich immer wenn du was schreibst - is zwar ganz schön eso-mäßig angehaucht, aber so konstruieren ja die meisten deiner generation die Wirklichkeit.

    Und ich finde es toll, dass du deinem Kumpel Jake den Rücken stärkst. er kann es brauchen?

    die zwanghafte (oh ja, das kann ich wirklich sein!) x.toy:party02:
     
  10. GreenTara

    GreenTara Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2003
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    Kassel
    Werbung:
    Kannst du auch was anderes als Stricke drehen, X-Toy?

    Wenn dir die Argumente ausgehen, dann nimmst du mal eben eine neue Ebene: die körperliche, die Vergangenheit, die Sichtweise, die Zugehörigkeit zu einer Altersgruppe etc. auf's Korn. Hauptsache, du hast die Oberhand, nicht wahr?

    Haste eigentlich Respekt vor dir selbst oder ist es um den ähnlich unausgeprägt bestellt wie mit dem anderen gegenüber?

    Liebe Grüße
    Rita
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen