1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

12. Haus

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Gabriella, 16. April 2005.

  1. Gabriella

    Gabriella Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2005
    Beiträge:
    162
    Werbung:
    Hallo Ihr Lieben,

    ich hab da mal 'ne Frage bezüglich des 12. Hauses in der Synastrie. Was hat es zu bedeuten, dass ich immer wieder an Menschen gerate, deren Sonne und auch andere Planeten in mein 12. Haus fallen?
    Nach Placidus hab ich ein sehr großes 12. Haus, der gesamte Stier und fast der ganze Widder ist darin eingeschlossen. das bedeutet ja nun, dass die meisten Widdersonnen bzw. alle Stiersonnen immer mein 12. Haus aktivieren. Mein Vater z.B. hat bis auf 2 Ausnahmen alle Planeten in meinem 12. Haus. dazu muss ich sagen, wir haben eine sehr unter der Oberfläche befindliche Beziehung, die überhaupt nicht greifbar und erbauend ist. Eigentlich habe ich nie das Gefühl gehabt, einen Vater zu haben.
    Nun habe ich seit 2 Monaten eine Beziehung, die sehr aufreibend ist, einerseits, da die äußeren Umstände erschwert sind, aber andererseits sehr innig und tief. Sein Saturn, seine Sonne, seine Venus und sein Merkur sitzen in meinem 12. Haus. Mit Kochhäsern (ich bin da noch nicht auf ein Häusersystem eingespielt...) ist es nur die Sonne und der Saturn, Merkur ist da im letzten Drittel des 11. Hauses.
    Wie sind Eure Erfahrungen mit dem 12. Haus in der Synastrie? Ich hab ein bißchen Angst, dass die Beziehung dadurch an Leichtigkeit verliert. Meine Sonne aktiviert sein 12. Haus ebenso, wie auch mein Pluto....
    Ich wäre Euch sehr dankbar, wenn Ihr mir Eure Erfahrung hierzu schildern könntet.

    Liebe Grüße,
    Gabriella
     
  2. Chimba

    Chimba Guest

    Hi Gabriella :)

    Mal ein paar Gedanken von mir dazu.

    Spontan fällt mir dazu ein, dass öfters zu beobachten ist, dass Menschen immer wieder an die selbe Sorte Mensch bzw an eine ähnliche Art von Beziehung geraten. Das lässt sich dadurch erklären, dass man ein gewisses Partnersuchbild hat, an welches man immer wieder gerät. Und gewisse Lernaufgaben zu erledigen hat, für die man eben gewisse Reize bzw Hilfen von außen braucht.

    Ich habe mir dein Radix kurz angesehen, und dabei ist mir folgendes aufgefallen, was zur Thematik passen könnte:
    Du hast eine recht starke 5. Haus-Besetzung, so wie allgemein viele Planeten im „Du-orientierten“ Bereich. Was auf eine eher kommunikative, an ihrer Umgebung anteilnehmende Person schließen lässt.

    Parallel dazu hast Du aber deinen Mond an der 12. Haus-Spitze, was wiederum ein Zeichen für jemanden ist, der sich immer wieder gerne zurückzieht und Ruhe sucht und dies auch braucht, um im Alltag bestehen zu können. Dieser empfindliche Mond steht in Opposition zu deiner Merkur/Uranus-Konjunktion (Merkur ist dein AC-Herrscher, also Schlüssel-Konstellation in deinem Radix, noch dazu gradgenau), und zu Jupiter.

    Ich könnte mir also vorstellen, dass Du manchmal mit Dir selber im Zwist bist: Gehe ich nun raus und stelle mich selbst dar und vergnüge mich (Sonne, Merkur/Uranus, Jupiter etc in 5) oder komme ich meinem Rückzugsbedürfnis nach und verkrieche mich in meinen 4 Wänden oder wo auch immer und tanke Kraft mit mir selber?

    Gevatter Saturn ist aber auch in diesem 12. Haus angesiedelt, und so könnte es sein, dass Du Dich gar nicht immer sehr wohl fühlst, wenn sich dein Möndchen verkriechen mag und gar nicht soo gerne mit Dir alleine bist bzw Dir dieser Zustand Angst oder zumindest ein seltsames Gefühl bereitet oder Dich verunsichert. Oder vielleicht die Auseinandersetzung mit Dir selbst Dir diese Gefühle bereitet.

    Möglicherweise ist das (die Saturn-Stellung & die Opp zu deiner 5.Haus-Besetzung) der Grund, warum Du solche Beziehungen als beängstigend empfindest und sie Dir Unbehagen bereiten. Sie stoßen Dich vermutlich auf etwas, wo Du bewusst lieber nicht hin möchtest.
    Dein Mond in 12 hat gewisse Bedürfnisse, und diese wären durch Partner, die dein 12. Haus berühren, an sich gut gedeckt. Ich könnte mir vorstellen, dass ein Mensch, der viele oder relevante Planeten im 12. Haus hat, es recht schwer hätte an der Seite einer vollkommen andersrum gepolten Seele, da diese für gewisse Wesenszüge einfach kein Verständnis aufbringen könnte.

    Kann mir auch vorstellen, dass dein neuer Freund ähnliche Themen berührt, wie es dein Vater tat bzw noch tut. Prägungen, die Väter hinterlassen und die zukünftigen Männer, die man sich dann aufgrund dessen aussucht, das ist ja auch so ein Thema… ;)
     
  3. pluto

    pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    5.652
    Ort:
    dort, wo es schön ist
    Werbung:
    Hallo Chimba,

    Das kann ich bestätigen. Äußerlich betrachten mögen die Männer sich total vom Vater unterscheiden, vergleicht man dann die Horoskope der beiden gibt es frapante Ähnlichkeiten.

    Liebe Grüße pluto
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen