1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

11, 11, 11, überall 11

Dieses Thema im Forum "Numerologie" wurde erstellt von lisa, 22. August 2006.

  1. lisa

    lisa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2006
    Beiträge:
    5
    Werbung:
    hey leute........
    ......ich habe immer geglaubt nur mir laufen zahlen nach, doch seit ich diese seite kenne, weiß ich, dass ich nicht allein bin.
    es ist ja nicht dass mir das angst machen würde, im gegenteil, ich bin neugierig und wüsste nur allzugerne was es zu bedeuten hat.
    ich sehe(seit ca. 2 jahren) überall die 11, auf der uhr, preise im supermarkt, auf häusern und auch dort wo man sich nicht mal eine zahl erwartet! (das dritte mal schon dass ich um 11 nach in diese seite einsteige)

    ich hab gehoert dass 11 veränderung bedeutet, etwas neues suchen oder erleben...
    ich kann mir sogar vorstellen was sich verändern müsste, aber ich hätte gerne ein paar hinweise wie man mit dem zahlendeuten umgebt.
    wie macht man das?
    können luzide träume weiterhelfen?
     
  2. shino

    shino Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2005
    Beiträge:
    3.767
    die doppelte einheit oder die dualität... je nach sichtweise...

    1+1=2 .... die erkenntnis.... erkenntnis der materie durch den geist...
    das sehen.... das fühlen... das wissen.... von etwas... durchaus etwas neuem...
    da man davor in einer einheit gelebt hat.....
    so bist du die 1 und trifft in deiner welt eine weitere 1 die dir die erkenntnis bringt... was die andere eins ist spielt keine rolle.... ein gespräch... ein baum.. ein mensch... ein satz.... ein gefühl...

    seit 2 jahren sagst du..... ;)

    jetzt ist es zeit diese 1 zu bemerken... nicht zu treffen... getroffen ist sie schon lange.... erkenne dich selbst...
    bist du ein mensch der innerlich im guten lebt (in der einheit) und sich nicht davon trennen will? so ist die zeit die andere seite zu erleben und rauszulassen.... um zu verstehen...
    vielleicht ist es an der zeit deine ängste ...dein schmerz auszupacken...

    und zwar genau jetzt *lächel

    alles liebe
    bes
     
  3. shino

    shino Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2005
    Beiträge:
    3.767
    wenn du die zeit meines beitrags anschaust so wirst du 14:41 sehen

    die mitte von beiden seiten... die 5

    und wenn du die quersumme nimmst was die essenz aller zahlen ist so wirst du eine 10 haben... und die 10 ist eine 1 *lächel

    also los... tauche ein

    alles liebe
    bes
     
  4. Nordluchs

    Nordluchs Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    2.208
    Ort:
    Schleswig Holstein
    Hallo Lisa!

    Bestie hat es ja schon sehr schön erklärt. Dazu ergänzend möchte ich noch sagen, dass die 11 eine Meisterzahl ist. Sie besitzt eine hohe Schwingung und ist sehr spirituell. Das heißt, dass du den Ausgleich auf spirituelle Art und Weise erlangen kannst.

    Du kannst dir auch mal die Tarot Trumkarte 11 anschauen. Da erfährst du dann noch ein bischen mehr über diese Zahl.

    Vergleicht man die Zahlen mit dem Tarot, dann ist die 1 "Der Magier". Dieser sagt aus, dass man alle einem zur verfügung stehenden Möglichkeiten nutzen sollte, um etwas aktiv anzugehen. Und das auch noch in doppelter Ausführung. ;)

    Zählt man die beiden Zahlen zusammen, so wie Bestie es schon beschrieben hat, dann kommt ja die 2 dabei raus. Die 2 ist im Tarot "Die Hohepriesterin" Sie ist die passive, unbewußte Seite des Menschen wärend der Magier die aktive, bewußte Seite des Menschen ist.

    Der nächste Schritt, um weiterzukommen wäre also die 3. Die 3 ist im Tarot "Die Herrscherin", die für das Neue, die Fruchtbarkeit steht.

    Also abtauchen ins Unbewußte (2) mit Hilfe der 1 (aktiv und bewußt angehen) :)

    Liebe Grüße
    Nordluchs
     
  5. lisa

    lisa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2006
    Beiträge:
    5
    vielen dank liebe bestie und auch dir nordluchs...
    es tut richtig gut wenn man mit jemand über diese dinge reden kann, die meisten leute die ich kenne nehmen das gar nicht ernst!!

    ich bin wirklich bereit mich selbst zu finden, vielleicht muss ich mich erst richtig kennenlernen...
    mein ich und mein über-ich haben ein schweres leben, sie zanken sich andauernd! ich bin von sternzeichen zwilling, vielleicht hat das auch etwas zu bedeuten?
    aber ich spüre dass etwas auf mich zu kommt, es ist wie vor einem sturm...

    aber!! wie erkennt man sich selbst?? und wie erlangt man einen ausgleich auf spirituelle art und weise?
    ich habe keine tarotkarten, hätte aber gerne welche, bin aber ein bißchen überfordert beim kaufen! könnt ihr mir dabei auch noch helfen? muchas gracias:)

    vom unbewußten zum bewußten
    von da zurück durch viele pfade,
    zu dem was unbewußt wir wussten,
    von dort verstossen ohne gnade,
    zum zweifel, zur philosophie,
    erreichen wir die ersten grade der ironie....

    so fühl ich mich manchmal......

    bacio
    lisa
     
  6. shino

    shino Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2005
    Beiträge:
    3.767
    Werbung:
    lass die tarot karten bleiben...

    suche dir kein hilfsmitel außer dich selbst.... es sei denn du hast wirklich ein gefühl dass du für den moment etwas äußeres brauchst.... dann betrachte es als eine kurzzeitige hilfestellung die du später los lassen sollst...

    wie man sich selbst erkennt? *lächel
    das ist eine gute frage...
    fange an dich zu beobachten.... fange an deine emotionen zu verstehen und sie nicht auf die anderen zu projizieren.... d.h. wenn du dich von jemand verärgert fühlst frage dich warum..... schiebe es nicht auf die andere person... denn alles ist in dir... grabe in deiner seele.... und trau dich einfach den inneren weg zu gehen....

    und wie du den ausgleich erlangst..... naja.... der liegt in allem... wie im kleinen so im großen.... die welt besteht auf einer ebene aus dualität.... und auf der ebene kann man den ausgleich verstehen.... die mitte des weges...

    da gibts mal was zu lesen... ich find es passt zum ausgleich...
    http://www.*********.com/system/thread-diemittegutundboese-shinobi-951192-2791937.html


    alles liebe
    bes
     
  7. Nordluchs

    Nordluchs Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    2.208
    Ort:
    Schleswig Holstein
    Hallo Lisa!

    Tarotkarten sind sinnvoll, wenn man es selber nicht schafft. Quasi eine Unterstützung braucht. Man muß die Tarotkarten aber auch verstehen können und wenn man das nicht kann, nützen sie einem garnichts. Wenn dein Drang dazu, die Tarotkarten zu kaufen, sehr groß ist, dass solltest du es auch tun. Ansonsten lasse es. Welche du dir holen sollst? Auch hier wieder. Anschauen und auf das Bauchgefühl hören. Wenn sie dir auf Anhieb gefallen, du sie einfach nur toll findest, dann sind es die Richtigen. :)

    Du bist also ein Zwilling. Ich bin vom Aszendenten her ein Zwilling. Zwillinge wollen sich mitteilen, Kommunizieren, aus 2 eins machen. Sie schreiben gerne, reden gerne und mögen Gedichte. In ihnen besteht ein ständiger Kampf um Kopf und Geist. Die eine Seite mag die Esoterik, die Spiritualität, die andere Seite ist aber ein Realist und zweifelt alles an. Hier gilt es die Mitte zu finden. Die Spiritualität leben ohne dass man mit den Füßen vom Boden abhebt. Das ist im endeffekt ein entwickelter Zwilling. :)

    Diese "Ruhe vor dem Sturm" kenne ich. Das ist, als würde man zwischen zwei Stühlen hängen und sich nicht entscheiden können, zu welcher Seite man nun hin will. Es ist vergleichbar mit dem Niemansland. ;)

    Wie man sich selbst erkennt? So wie Bestie es beschreibt, habe ich es auch gemacht. Angefangen bin ich mit meiner Vergangenheit. Ich habe mich gefragt, warum ich damals so oder so gehandelt hatte und warum ich es immer noch so tue. Habe dann herausgefunden, dass es damals sinnvoll war, heute aber nicht mehr und habe dann mein Verhalten geändert.

    Wenn du dir mal vorstellst, dein Kopf wäre ein PC und speichert alles ab, was du erlebst und wie du darauf reagierst. Dann, wenn dieses oder ein ähnliches Erlebnis nochmal wieder kommt, schaut man erstmal in den PC (Kopf) und vergleicht, wie man sonst reagiert hat. z.B. man wird angeschrien. Bei dem einen steht denn zurückziehen, bei dem anderen schmollen und bei dem nächsten aggressiv werden usw. Das was da also im Kopf geschrieben steht, führt man dann aus. (bildlich gesprochen)

    Nun muß man sich also dabei machen und rausfinden, warum man so handelt, wann man das erste Mal so gehandelt hat, aus welchem Grund man damals so gehandelt hat und ob man heute noch einen Grund hat genauso zu handeln oder ob man es ändern sollte und müßte. Hat man festgestellt, dass diese Handlung damals richtig und nützlich war, heute aber nicht mehr, muß man es ändern. Also seinen PC (Kopf) umprogrammieren.

    Das nächste Mal, wenn die gleiche Situation dann wieder auftritt, dann reagiert man erst einmal gewohnheitsmäßig, weil man es so gelernt hat. Aber dann wird einem bewußt: "Moment mal... da hatte ich doch was geändert" und man reagiert dann anders. Das nennt man dann Bewußtseinsveränderung.

    Und dann natürlich auch viel in sich reinhorchen, bewußt leben, alles ein wenig überdenken, warum man etwas so macht und nicht so. Seine Intuition trainieren. Einfach mal eine Frage stellen und was einem als erstes dann in den Kopf schießt, ist die Antwort.

    Sich mit seinen Träumen befassen und deuten. Da bekommt man mitunter auch sehr viele Antworten.

    Alles, was du siehst, hörst oder tust, ob nun bei dir oder bei anderen, ist eine Projektion von deinem Inneren. Aber das hat Bestie ja schon viel besser erklären können. ;)

    Ich hoffe, ich konnte dir auch noch ein bischen weiterhelfen. :)

    Liebe Grüße
    Nordluchs
     
  8. chrimeo

    chrimeo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2006
    Beiträge:
    20
    Hallo Lisa!

    Die 11 war mir auch schon immer sehr sympathisch. Ich bin am 11.11.1971 geboren. Zu meinem 40. Geburtstag am 11.11.11 bist du herzlich eingeladen.

    Alles Gute

    Chris
     
  9. Nordluchs

    Nordluchs Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    2.208
    Ort:
    Schleswig Holstein
    Was für ein Datum. Wow.... Das muß ja ein fantastischer Tag werden. :D

    Liebe Grüße
    Nordluchs
     
  10. lisa

    lisa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2006
    Beiträge:
    5
    Werbung:
    hey chrimeo..

    wer weiss,
    wohin der wind mich trägt...
    ich komme dann so gegen 11 nach 11! ich hab da so ein bild vor meinem inneren auge, wie du dich in irgendwas verwandelst oder die erde anfängt zu beben.... smile!!!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen