1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

1000 Fragen

Dieses Thema im Forum "Engel" wurde erstellt von hoer_bar, 27. Mai 2006.

  1. hoer_bar

    hoer_bar Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2006
    Beiträge:
    5
    Werbung:
    hey zusammen ...
    ich bin zum ersten mal auf dieser seite .. wovon getrieben ist eine frage, die ich nicht einmal stelle ... es sind so viele, dass ich nicht einmal weiß in welchem der vielen foren ich überhaupt anfangen sollte. witzig, dass einen immer "seelische schocks" sich diese fragen stellen lassen. mit einen meine ich mich, mir geht es so, oft sogar ... und wie es auch schon hier steht ... im prinzip sind es ja auch fragen, die an niemandem im speziellen gerichtet sind ...
    ich möchte hier gerne eine geschichte erzählen, obgleich ich mir sicher bin, dass es hier nur eine von vielen erfahrungen derart ist, weil ich denke, dass die menschen hier alle genau hinsehen und es wahrscheinlich ja auch die ganz alltäglichen dinge sind, die wir in den momenten dieser erfahrungen wahrnehmen ...
    mein bester freund... er ist mein bruder ... der den ich nicht in fleisch und blut habe, wir haben uns vor knapp 1_1/2 jahren kennengelernt ... ein schräger vogel. er glaubt an so viel und doch so wenig und doch ... ohne es vermutlich bewusst wahrzunehmen hat er schon einblicke in das leben u vor allem in das verständnis desselbigen, dass es einem oft die sprache verschlägt, wenn man gewisse sätze in seinen oft blubbernden monologen auffängt ... schön ist es.
    irgendwann zu beginn unserer freundschaft kam er zu mir. aus seiner tasche holte er ein set engelskarten hervor. zu dem zeitpunkt waren mir engel nicht mehr als der abstrakte begriff, den man über kirche und fernsehen kannte, ganz zu schweigen davon, dass es eigene kartensetz mit erklärungsbüchern gibt ...
    nun, er ließ mich ziehen .. ich zog die karte des engels nathanael. die erklärung, die er mir diesbezüglich gab klang schön, man ist von diesen dingen immer geschmeichelt, dennoch mein kopf sagte mir, dass es bei jeder anderen karte genauso sei.
    monate später, hatte er wieder dieses kartenset in seiner tasche. er ließ mich wieder ziehen und ich tat es ... es war für mich ein ähnliches gefühl, wie bei einem chinesischne glückskeks .. "mal sehen was heute kommt" ... es war wieder die karte des engels nathanael ... ich empfand es als witzigen zufall, währen sich mein freund in seiner theatralischen art des löwens kopfschüttelnd die haare raufte und meinte das es so arg sei ...
    wiederum monate später half ich ihm dabei seine sachen für einen umzug zusammenzupacken. in seinem ganzen chaos fand ich, unter einem berg von büchern, dreimal darf geraten werden... das engels-karten-set.
    ich nahm sie in die hand ... beinahe provozierend drehte ich mich zu ihm um und fing zu mischen an. er sagte nur so halb im spaß "mah bitte lass es bleiben, sonst fall ich wahrscheinlich noch in ohnmacht" ... ich meinte dazu nur, dass ein drittes mal aus, ich weiß ja auch gar nicht wieviele karten es genau sind, ich wohl kaum nochmal die gleiche karte ziehen könnte ... und da war es auch schon passiert. die karte des nathanaels zum dritten mal.
    mein bester freund zog eine weile nach tirol um ... irgendwann rief er mich an und war ganz arg beieinander und meinte, dass er mir wohl tatsächlich ein bild malen müsse ... er hat gerade für mich eine karte gezogen u wieder war es der engel.
    und ohne dem jetzt eine bedeutung beimessen zu wollen, mehr noch als die der bloßen tatsache selbst erinnerte ich mich kurze zeit darauf, dass ich vermutlich tatsächlich schon einemal einen, ich nenne es mal so "engel" gespürt habe. sei es nun eine energie, was auch immer ...
    es ist schon eine ganze weile her ... ca. 2 jahre. in einem seelisch sehr nachdenklichen zustand war ich unterwegs von meinen eltern aus nö zurück nach wien. ich fuhr mit dem auto. es passiert mir öfter, dass ich während der fahrt so tief in meinen gedanken bin, dass ich ausser der straße und den anderen autos keinen raum mehr wahrnehme. also, soll jetzt nicht heißen, dass ich eine gefahr auf der straße bin, das krieg ich vollkommen mit, ich muss mich aber manchmal wirklich besinnen, und erinnern, wo ich eigentlich gerade bin ... ich weiß, dass es ganz verrückt klingt. also ich fuhr alleine auf der schnellstraße und hatte ganz plötzlich das gefühl, dass jemand neben mir sitzt, unter anderem weil ich ein tippen auf meiner schulter gefühlt habe. eben in meiner gedankenwelt versunken, riss es mich so sehr, dass ich mich wirklich eingebremst habe und mich regelrecht erinnern musste, ob ich doch niemanden mitgenommen hatte. ich traute mich gar nicht zur seite schaun, weil ich so angst davor hatte meiner eigenen wahrnehmung nicht mehr vertrauen zu können, oder nun wirklich verrückt zu werden. aufgrund des schreckens, jemanden, oder etwas so sehr gespürt zu haben, habe ich eines gar nicht bemerkt, erst viel später in einem tagtraum ... in dem es mich genauso wieder riss, weil ich diese situation im kopf nochmals erlebt habe ... in dem augenblick sah ich jedoch, dass mir ein anderer autofaher beinahe reingefahren wäre von der linken seite. er wollte mich überholen und während er auf der überholspur war, kam ihm auch von der anderen seite jemand frontal entgegen. vielleicht rede ich es mir jetzt auch nur nachträglich ein, aber hätte ich in dem moment des schreckens aufgrund des gefühls des angetippt werdens reagiert, wäre es zu einem recht heftigen unfall gekommen.
    man kann diese sache natürlich so oder so sehen. aber heftig ohne ende, war die energie, die in meinem auto in dem moment war ... so arg, dass ich mir gedach hatte, dass kann doch nicht nur aufgrund meiner erschreckensreaktion sich so arg angefühlt haben ... ganz zu schweigen davon wie es mir in dem moment ergangen ist, als ich mich an das erinnern konnte, was an diesem abend auf der landstraße in der dämmerung vor meiner nase beinahe passiert wäre ...eine weitere geschichte ...

    mein bester freund von dem ich erzählt habe ... er ist sehr schwer krank ... er hat einen schweren herzfehler. sein lebensstil lässt davon nicht sehr viel erahnen. ganz beiläufig hat er es mir mal erzählt und ging so gemütlich von einer party zur anderen, unterhielt sich nächtelang über gott und die welt ... eines abends, da war er mittlerweile wieder nach wien gezogen, telefonierten wir u er meinte er sei gerade am heimweg u freue sich schon fast darauf in seiner wg mal ganz alleine zu sein. wie eine blöde u ohne zu wissen warum, weil ich damals auch noch gerne den abend für mich alleine gehabt hätte, redete ich auf ihn ein er solle umdrehen und zu mir kommen und den abend mit mir verbringen, noch ne suppe miteinander essen, ne flasche wein aufmachen und einfach die nacht bei mir und meinem hund zu verbringen ...
    er tat es, obwohl er schon fast vor seiner haustüre stand. am abend griff er sich öfter auf die brust ans herz. "nana, geht schon" war wie üblich seine standard antwort ... mitten in der nacht stand er auf u legte sich auf den boden, im halbschlaf fragte ich ihn, ob wirklich alles ok sei u ob wir nicht besser ins krankenhaus fahren sollten. er meinte es ist nur sein kreislauf u es geht gleich wieder, er kenne das schon. ohne das ich es mitbekommen habe, hat sich mein hund zu ihm gelegt auf den boden und ihren kopf auf seine brust gelegt, genau auf die stelle über seinem herzen ... als ich dann ungewöhnlich früh aufgewacht bin, von wegen aufgewacht, halb im delirium u mit einem halben auge sah ich ihn auf der coch sitzen, ganz verkrampft die hand am herz, ich rief nur noch seinen namen, als er auf einmal schon umkippte ... so etwas wünsche ich niemandem ... ich weiß nicht mehr wie ich die rettung gerufen habe, ich weiß nicht mal mehr ,ob ich mit einem mann oder mit einer frau gesprochen habe .... er war schon komplett weg, als er plötzlich wieder etwas zu sich kam ... die rettung kam und ab ins krankenhaus, nachdem sie noch ca eine stunde in der wohnung waren ... er hat es überlebt, obwohl die ärzte sagen, dass es an ein wunder grenzt, dass nach dem aussetzer keine schäden zurückgeblieben sind, weil sein gehirn länger nicht mit sauerstoff versorgt wurde ...
    nach solchen erlebnissen weiß man einmal mehr gewisse dinge zu beachten, zu schätzen, u da danke ich jetzt gerade dem platz, den ich hier zum schreiben gefunden habe, denn somit habe ich mir gerade selbst wieder etwas vor augen geführt ... all das gegenüber dem bisschen liebeskummer, der mich gerade wachhält, der liebeskummer, dem ich gerade wieder ein me/er an erkenntnissen abgewinnen kann ...

    was denkt ihr ... kann man einen "seelenmenschen" davon gibt es ja einige, wenn man jetzt das darunter verstehen mag ... aber kann man einem menschen, bei dem es um die reinste form der liebe geht "zu früh" begegnen ... es ist eine andere geschichte ...

    aber bis nun, danke fürs zuhören!
     
  2. Sokrates7

    Sokrates7 Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2006
    Beiträge:
    282
    Hallo,
    ich finde deine Geschichte sehr schön und sie zeigt, dass du dich intensiv mit Engel beschäftigen solltest. Zu deiner Frage, man kann einem Menschen niemals zu früh, genauso wenig zu spät begegnen. Alles hat -auch wenn man es anfangs nicht verstehen kann- seinen Sinn im Leben. Weißt du, Menschen werden in dein Leben kommen, evtl. bleiben und einige werden auch wieder gehen. Ich würde dir wünschen, dass diese Freundschaft für immer Bestand haben wird. Egal, wie weit ihr auseinander wohnt. Es ist nicht wichtig, wie oft man sich sieht, wichtig ist, wie intensiv der Kontakt an sich ist. Du kannst Freunde jeden Tag treffen und doch kannst du in wichtigen Fällen nicht auf sie zählen (also bitte, das trifft natürlich nicht auf alle, es gibt ja ausnahmen). Ich selbst habe eine tolle Freundin, die ich nicht oft sehen kann, aber wir telefonieren, emailen und schreiben uns viel und das ist für uns beide das wichtigste. Halt einfach fest.

    LG
    Sokrates7:zauberer1
     
  3. tini_gdh

    tini_gdh Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Mai 2006
    Beiträge:
    11
    Werbung:
    hi

    vertraue auf dich selbst..auf deine innere energie und deine stimme.......geh dahin wo du deine ruhe hast....engel wollen meist alleine reden....ohne gestört zu werden....

    vertraue auf deinen schutzengel...rede mit ihm.....vllt gibt er dir am anfang keine antwort....aber wenn dus ständig versuchst,,,,,,,wird er merken dass er dir wichtig ist.....rede mit ihm vorm einschlafen...beim aufstehen...(so guten morgen sagen und so..)
    und wenn du willst....immer ..er wird dir immer zuhöhren..egal was ist.....vertraue auf ihm.........

    bussi tini

    di anderen fragen.......
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen