1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

100%ig?

Dieses Thema im Forum "Channeln" wurde erstellt von Hanneszweifelt, 12. November 2015.

  1. Hanneszweifelt

    Hanneszweifelt Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2015
    Beiträge:
    15
    Werbung:
    Hallo zusammen. Bin neu hier und habe mich durch sehr viele Diskussionen hier durchgelesen. Jetzt würde mich einfach interessieren welche Menschen hier im Forum tatsächlich schon einen gewissermaßen "gesicherten" Kontakt ins Jenseits hatten. Ich kenne persönlich jemanden der von einem "Medium" Sie nannte sich selbst nicht so eine Information erhielt die einfach unmöglich zufällig so zutreffend sein konnte. Also bitte lasst mich daran teilhaben. Bin gerade selbst dabei die Spiritualität für mich zu entdecken. Bitte/Danke
     
  2. 0bst

    0bst Guest

    (y) Meine Erlebnisse stehen unter anderem in den Rubriken Nahtod und Astralreisen. Du kannst auch googeln nach Sadisten-Guru und "Erlebt an Halloween". Und du kannst auf mein Benutzerbild klicken.
     
  3. Alesius

    Alesius Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2012
    Beiträge:
    551
    Lieber Hanneszweifelt,
    100%ige Beweise wird dein Verstand nicht erhalten. Der "Verstand" ist für "irdische" Belange zuständig und hat einfach die Aufgabe für das "jenseitige" übernommen, da diese Seite in uns seit Generationen zunehmend unterdrückt wurde/wird.

    Da du "neugierig" bist, fühlst du innerlich, dass es mehr geben "sollte", als du "gelernt" hast. Wir wurden so erzogen nur auf unsere physischen Sinne zu hören. Unsere "übersinnlichen" Fähigkeiten, die JEDER Mensch von Natur aus hat, verkümmern daher oft innerhalb der Kindheit. Du brauchst neben deiner Neugierde auch Vertrauen, dich wieder für die "geistige" Welt zu öffnen.

    Ich fühle z. B. beständig mehr, was ich früher noch nicht wahrnehmen konnte - immer soviel wie ich zuliess und gut für mich war/ist. Bei mir fing alles richtig an, als es mir emotional schlecht ging, Da bekam ich ein Buch über Engel in die Hand. Beim Lesen ergriff mich ein beschützendes, wärmendes Gefühl und ich musste weinen, da ich einfach "wußte", dass es stimmt was ich da lass. Ich es aber irgendwie lange "vergessen" hatte. Anfangs lief es fast nur über meine "Träume" ab. Wenn wir träumen, schweigt der Verstand und wir sind sehr offen für derlei Dinge.;) Auch davor bekam ich schon "Hinweise" dass es viel mehr geben muss, als ich damals bereit war zu denken. Das tat ich aber stets als "Zufall" ab.

    Als ich einmal nachts aufwachte sah ich sowas wie einen großten weißleuchtenen Energieball in der Luft über meiner Schlafzimmertür schweben. Dabei fühlte ich mich irgendwie beschützt und konnte gut schlafen. Was mir gerade beim Schreiben einfällt ist, dass ich damals um Schutz gebeten habe, das war wohl die "Antwort" auf mein Gebet. :)

    Ansonsten fühle ich oft sowas wie eine Hand auf meiner Schulter ruhen. Das zeigt mir immer mehr, dass ich wirklich nicht alleine bin und bestärkt mein Vertrauen und schenkt mir Mut weiter zu machen.:)

    Für deine weitere "Entdeckungsreise" kann ich dir folgendes mitgeben:
    Es kommt nur das was du zulässt. "Gute" Wesen, respektieren stets deinen Willen und tun nur das was für dich gut ist. Sie würden sich also nie zeigen, wenn es für dich einen Schock bedeuten würde. Gebete werden stets erhört, egal ob du diese an Gott, das Universum, Engel oder geliebte verstorbene Personen richtest.

    "Beweise" erhälst du durch Vertrauen. Achte auf deine Wünsche und Hinweise. Nach und nach erhälst du mehr "Puzzelteile" und du verstehst und erkennst immer mehr und dir werden auch Zusammenhänge und Ursachen klarer. Das ist dann der "Beweis". Dabei ist es auch wichtig anzuerkennen, dass man JETZT vielleicht bestimmte Dinge einfach noch nicht verstehen kann. Hier werden sich immer wieder Zweifel in dir auftun "Das kann doch garnicht sein" "Das hast du dir nur eingebildet"... dann ist es wichtig wieder ins Vertrauen zu gehen.


    liebe Grüße
    Alesius :)
     
    bibags und starman gefällt das.
  4. Hanneszweifelt

    Hanneszweifelt Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2015
    Beiträge:
    15
    Danke Alesius für deine Antwort. Schòn so etwas zu lesen.
     
  5. Benzzon

    Benzzon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2005
    Beiträge:
    540
    Ort:
    Bodensee
    Klarträume sind ein supi Anfang. Lies über Klarträumen bzw. luzides träumen. Das geht. Ist inzwischen auch wissenschaftlich nichts Besonderes mehr. Und es macht riesen Spaß.

    Von da aus (Klarträumen) erkennt man sehr gut, dass es noch sehr viel weiter gehen kann, weil hier zum ersten mal mit dem eigenen Bewusstsein experimentiert wird. (Ist aber ganz ungefährlich). :)

    Achso ... bzgl. dem gesicherten Kontakt ... kannst ja mal die Threads "Hat jemand echte Beweise" bei Astralreisen oder "Beweise fürs channeln" bei Channeln lesen. Dass kaum jemand direkt auf diese Fragen antworten konnte hat mich bisschen überrascht.
     
  6. Hanneszweifelt

    Hanneszweifelt Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2015
    Beiträge:
    15
    Werbung:
    Ich dachte auch das auf diese Fragen viele tolle Geschichten kommen da ja viele behaupten Sie könnten channeln...aber anscheinend hält sich die Zahl ingrenzen odet niemand will uns teilhaben lassen schade... wenn du mir nicht öfters ein paar Einblicke geben würdest wäre dieses Forum ziemlich "überschaubar" @ Benzzon
     
    göttliche gefällt das.
  7. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.236
    Ort:
    Nordhessen
    Was du da beschreibst hat nicht viel mit Spriritualität zu tun, sondern eher mit Spiritismus.

    LGInti
     
  8. Benzzon

    Benzzon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2005
    Beiträge:
    540
    Ort:
    Bodensee
    Ähm danke natürlich. Aber was für Einblicke gebe ich dir denn? Verstehe ich nicht. Hast du Beiträge von mir gelesen oder wie kommst du darauf?
     
  9. Hanneszweifelt

    Hanneszweifelt Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2015
    Beiträge:
    15
    Habe auch in anderen Foren bereits Beiträge von dir gelesen. Hast du bei den Klarträumen mit Lektüre begonnen oder auf " gut Glück" falls ja hast einen Tipp für mich?
     
  10. Benzzon

    Benzzon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2005
    Beiträge:
    540
    Ort:
    Bodensee
    Werbung:
    Danke. :)

    Ich bin zum Klarträumen über den komischen Umweg "Astralreisen" (so ein blöder Begriff) gekommen. Hab deswegen auch nie wirklich ein Buch darüber gelesen, obwohl ich mir welche gekauft hatte. :)

    Gute Literatur zum Thema Klarträumen kann ich dir deswegen leider nicht empfehlen. Aber vielleicht weiß jemand anders ein, zwei, drei gute Bücher. Ich würde da immer aufpassen weil´s so viel Schund und Abgeschriebenes gibt leider.

    Aber genau das wäre mein Tipp. Soviel drüber lesen wie´s geht. Sich damit beschäftigen. Dann geht´s mit bisschen Glück vielleicht von selbst. Und ansonsten geht´s mit der richtigen Methode, die ja in den Büchern bestens beschrieben sind (Reality checks und so), auf jeden Fall irgendwann.

    Achso. Sehr wichtig ist auch sofort damit anzufangen, ein Traumtagebuch zu schreiben. Ich hab das immer so gemacht, dass ich einen kleinen Block und einen Stift neben meinem Bett liegen hatte. Und immer wenn ich aufgewacht bin, habe ich die Augen zu gelassen und versucht zu fühlen und auch zu sehen, was ich als letztes gefühlt und gesehen habe. Schon nach ein paar Tagen denke ich, kann man sich auf jeden Fall an seinen letzten Traum erinnern.

    Ich hab dann nur drei Stichworte von dem Traum auf den Block geschrieben und habe weiter geschlafen. Wenn ich am nächsten morgen aufgewacht bin, habe ich den Block genommen und gelesen. Und anhand der nur drei Stichworte konnte ich mich sofort wieder an den ganzen Traum erinnern. Das macht Spaß. Versuch´s doch mal. :)

    Das ist irgendwie schon auch eine Vorraussetzung für Klarträumen. Sich auch mit seinen "normalen" Träumen zu beschäftigen.

    Wenn man da übrigens ein Bild bzw. eine Szene hat von einem Traum, kann man von da aus zurück gehen versuchen. Was war davor? Wie bin ich da hin gekommen? Ein paar Tage weiter erinnert man sich dann immer öfters an den kompletten Traum. Von hinten her aufgerollt sozusagen. Weil kurz nach dem aufwachen natürlich die letzte Szene des Traumes noch am präsentesten ist.
     

Diese Seite empfehlen