1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

10 Jahre Leid

Dieses Thema im Forum "Der Heilkreis" wurde erstellt von Leni85, 30. Juni 2013.

  1. Leni85

    Leni85 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2013
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Berlin und la Gomera
    Werbung:
    Hallo! Mein Name ist HAnna, ich bin 27 Jahre alt und seit etwa 10 JAhren leide ich nun schon sehr stark.Schon als ich hier auf den Planeten kam hatte ich grosse Schwierigkeiten mich zurecht zufinden da ich die meiste zeit auf der feinstofflcihen Venus verbrachte und kaum Erderfahrungen habe.Mit unserem Schul und Bildungssysthem indem es nur darum geht unsere linke Gehirnhälfte zu benutzen (Intellekt,Sprache) anstatt sich auf die rechte Gehirnhlfte zu konzentrieren(Verbindung zum unendlichen Bewusstsein,Kunst ,Kreativität) bin ich niemals zurecht gekommen also habe ich mein Studium abbrechen müssen .Es ging mir auch viel zu schlecht ausserdem habe ich schnell begriffen,dass man an der Uni nicht die wirklich wesentlichn Dinge lernet um die es eigentlich geht. Mit meinem Selbstbewusstsein sieht es also auch nicht besonders gut aus da ich nicht das leisten konnte was Eltern oder die Gesellschaft von mir erwartet. Ich habe weder eine Ausbildung noch ein Studium beendet oder jemals wirklich arbeiten können. Wenn viele Menschen um mich herum sind kann ich mich schwer abgrenzen da ich sehr viel wahrnehme un d alle Energien in mich reingehen.
    Seit 8 Jahren nehme ich Psychopharmaka um einigermassen mit den äusseren Dingen klarzukommen. Vor kurzem habe ich versucht sie abzusetzen doch musste sie aufgrund schlimmer Absetzsymptome wieder einnehmen. Mein Vater der Arzt ist sagte immer dieses Medikament würde nicht abhängig machen.Doch das ist leider nicht der Fall .Es macht eben doch abhängig und ich weiss nicht wie ich davon weg kommen soll. Eigentlich wollte ich eine Entgiftungskur machen .Aber das hat wiedereinmal nicht geklappt.
    Seit 8 Jahren habe ich eine sehr schlimme on/off Beziehung unter der ich extrem leide. Es war so als wenn unsere Seelen verabredet gewesen wären hier auf diesem Planeten .Es hat mich damals in dieser Nacht in eine bestimmte Richtung gezogen und ich wusste nicht warum und da sass dieser MAnn auf einer Treppenstufe und die schlimme Zeit mit ihm begann.Es ist so als wenn ich an ihn gebunden wäre obwohl ich nur weg möchte von ihm.Er hat eine sehr sehr schlimme Zwangsstörung in mir ausgelöst und das geht nun schon 8 Jahre so.
    Ich habe nun also diese sehr heftigen Programme am laufen.Sicher ist es auch so,dass dieser MAnn bestimmte Dinge in mir auslöst die mich an etwas aus meiner Kindheit erinnern was sehr serh schlimm für mich war und auch habe ich eine karmische Beziehung mit ihm aber hinzu kommt dass ich auch noch extrem auf astraler Ebene manipuliert werde. Ich habe diese Wesenheiten auch schon gesehen .Mein freier Wille wird mir in solchen Momenten genommen . Ich habe auch das Gefühl,dass sie Zugriff auf meine Gedanken haben. Diese Kombination also Verletzungen und traumatischen Erlebnisse aus der Kindheit plus der Manipulation der "Dämonen" plus dem Gefühl gar nicht auf diesem Planeten sein zu wollen weil ich ja weiss wie wunderschön es woanders sein kann ist schon sehr hart.
    Ich weiss wir leben in einer Matrix und das ist alles eine Illision auch die Angst ist eien Illusion und irgendwann werden die Schleier fallen und wir werden uns erinnern wer wir wirklich sind ,ich merke ja auch schon wie sich die Grobstofflichkeit immer mehr auflöst und die Energiefrequenz auf dem Planeten ansteigt aber trotzdem ich würde so gerne auch mal etwas Glück erleben . Dieser Schmerz geht so tief. In meiner Verzweiflung habe ich schon so viel Geld ausgegeben doch es hat nie etwas geholfen.Mein neuster Versuch ist mit Quantenheilung zu arbeiten und ich wollte auch mal etwas mit dem healing code arbeiten.Das kostet ja auch nicht viel Geld nur 10€für das Buch .Mein Geld verdiene ich übrigens mit erotischen Tantramassagen für Männer wobei die Arbeit mir sehr schwer fällt und ich das auch nicht durchgehend machen kann nur mal so zwischendurch und das Geld geht ja auch immer für für diverse Heiler oder ähnlches drauf. letztens habe ich 300€ bezahlt für eine Stunde bei LEna Giger .Es sollte eine Kristallheilung sein doch leider hat es noch nicht viel gebracht.Ich weiss nicht was ich bloss falsch mache. Ich gebe mir wirklich Mühe aber scheitere immer und immer wieder .Auch bin ich glaube ich zumindest ein guter Mensch ,versuche anderen schwachen MEnschen zu helfen und empfinde Mitgefühl bin meistens nett zu anderen Menschen und empfinde wenig Hass und Agressionen. Auch wurde mir schon von bestimmten Menchen gesagt die mal nicht mein Geld wollten ,dass ich eigentlich ein gutes Karma hätte und eine sehr reine Seele wäre aber weshalb muss ich so leiden?Und weshalb haben so viele Menschen die völlig unbewusst leben und vielleicht sogar andere betrügen oder sadistisch sind u.s.w. ein entspanntes Leben?
    Naja wenn irgendjemand einen Ratschlag für mich hat dann würde ich mich darüber freuen .Übrigens wohne ich zur Hälfte in Berlin und zur andern Hälfte auf la gomera.Falls es in dem Raum Heiler gibt die mit mir arbeiten würden und die vielleicht nicht ganz so viel Geld verlangen oder bei denen es okay wäre erst zu zahlen wenn man auch einen gewissen Erfolg hat meldet euch bei mir!
     
  2. WeißerRabe

    WeißerRabe Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2012
    Beiträge:
    599
    Ort:
    Niederbayern
    Mein Rat an Dich:

    Suche Dir eine Psychologin, die auch an das spirituelle glaubt, ggf auch an frühere Leben, Sie sollte auf jeden fall sehr feinfühlig sein. Dann solltest Du dich endlich damit abfinden, dass Du auf diesen Planeten inkaniert bist, niemand hat Dich dazu gezwungen. Du wolltest aus freien Stücken hier her, um deine Aufgaben zu lösen.

    Mit Hilfe der Psychologin kannst Du dich dann von negativen Einflüssen befreien und wenn dann eine Basis da ist, dann kann man in Richtung Geistheilung gehen, aber derzeit bist Du dafür garnicht stabil genug. Es wird Dich immer viel Geld kosten und das was Du willst, wird nicht erreicht, weil das Alte noch nicht verarbeitet ist.

    Bitte such Dir eine Psychologin, der Du vertrauen kannst und nicht alles was Du sagst, als Wahnvorstellung abtut.
    Viel Erfolg!

    Alles liebe,
    weißerRabe
     
  3. pekeglo

    pekeglo Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2012
    Beiträge:
    1.408
    guten morgen Leni85

    da schliesse ich mich weisserRabe an.

    es gibt bestimmt auch in deiner gegend, psychologen, die spirituelle themen nicht ausschliessen, und somit kannst du beides schön verarbeiten.
    oder die dich unterstützen, deine medis langsam! auszuschleichen, denn das ist wirklich gefährlich einfach so abzusetzten. bitte besprich das mit deinem arzt oder psychologen, der zeitpunkt muss stimmen....

    alle muster und programme anschauen, aufarbeiten ect... wie auch deinen selbstwert, selbstvertrauen und selbstbewusstsein stärken;-)

    nebenbei kannst du noch immer zusätzlich alternative methoden versuchen.

    ich wünsche dir viel kraft und mut das ganze anzugehen, liebe grüsse petra
     
  4. Mondkatze82

    Mondkatze82 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2013
    Beiträge:
    786
    Liebe Hanna,

    ich kann dich sehr gut nachfühlen. Ich fühle mich auch nicht sehr wohl auf diesem Planeten. Nicht nur, dass ich leide, vor allem das Leid der andern, vor allem der viel schwächeren (bei Tieren ist es am schlimmsten) tut mir sehr weh und ich will dann oft nur noch weg von hier, weil ich es kaum ertrage.
    Ich habe selber eine zeitlang Psychopharmaka genommen. Es ging mir besser damit, wirklich glücklich war ich aber auch nicht. Weil ich mich auf den spirituellen Weg begeben wollte, habe ich sie abgesetzt. Ich habe sie allein abgesetzt, allerdings habe ich da schon eine etwas längere Therapie hinter mir gehabt. Klar hatte ich auch Absetzsymptome gehabt. Allerdings denke ich, muss man sich irgendwann entscheiden. Durch die Medis, so habe ich es gelernt, kommt man nicht an das Unterbewusstsein ran und deshalb wird auch normalerweise kein Heiler an/mit dir richtig tief arbeiten, wenn du sie noch nimmst.
    Ich schließe mich den Vorrednern an: Suche dir einen GUTEN Therapeuten und setze in Begleitung die Medikamente dann langsam ab, wenn du dazu bereit bist.

    Ich sage mir oft: ich verstehe zwar jetzt nicht mehr warum. Aber ich habe mich irgendwann zu dieser Inkarnation hier auf dem Planeten entschlossen. Was ist schon dieses kurze Leben hier unten im Vergleich zur Unendlichkeit?

    Nun mal eine Frage: Woher weißt du denn all diese Sachen(dass du auf der Vernus gelebt hast, dass du von Astralwesen manipuliert wirst,etc.)?

    Liebe Grüße
     
  5. WeißerRabe

    WeißerRabe Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2012
    Beiträge:
    599
    Ort:
    Niederbayern
    Es gibt nicht nur Negativität sondern sehr viel positives, doch leider bekommt man das Positive nicht mit, wenn man nur im Negativen ist.

    Der Planet hat seine Macken, aber wer hat diese nicht?
     
  6. Leni85

    Leni85 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2013
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Berlin und la Gomera
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben ! Vielen vielen Dank für eure Antworten! Das hätte ich gar nicht erwartet .Bei meiner Vorstellung hat mich nur eine Person willkommen geheissen und in einem anderen Thread wurde ich als fake beschimpft deswegen vielen Dank ! :)
    Ja mit verschiedenen klassischen Therapieformen habe ich auch schon viele Erfahrungen gemacht.Psychoanalyse, Verhaltenstherapie,DBT u.s.w. Das hat leider auch überhaupt nichts gebracht. Am schlimmsten war es in der Psychiatrie. Dort habe ich mich auch schon ab und zu selber einweisen lassen allerdings werde ich das nie weider tun da es sehr sehr schlimm war. Niemand hat mir dort wirklich zugehört oder mich irgednwie verstanden .Ich wurde mit sehr starken Medikamenten ruhig gestellt .Da ich sehr sensibel bin vertrage ich nicht so viele und starke Medikamente.Von dem Antidepressivum welches ich nun schon solange nehme ,nehme ich auch nur die Hälfte von der angeblichen Minimaldosis. Das habe ich den Ärzten auch gesagt doch sie haben das einfach überhört und mich gezwungen diesen schlimmen Medikamenten cocktail zu nehmen. Geholfen hat es leider gar nicht. Ich konnte mich wochenlang nicht mehr bewegen ,konnte nicht mehr schlafen ,hatte Herzrasen und Ängste die vorher nicht da waren und meine zwangsgedanken die eh schon vorhanden waren wurden nochnichteinmal besser . Diese Medikamnet waren so stark ,dass ich noch lange lange Zeit nachdem ich sie nehmen musste Nebenwirkungen hatte.
    Ja einen normalen Psychologen der von der Kasse bezahlt wird und gleichzeitig den spirituellen Bereich miteinbezieht das wäre shon gut allerdings ist es sehr schwer so jemanden zu finden .Einmal hatte ich das Glück doch ich konnte mit der Frau einfach nicht insofern war das auch nicht da s richtige. Aber falls jemand von euch so einen Psychologen kennt im Raum Berlin würde ich mich über Infos freuen.Ich weiss nicht wie ich so jemanden finden kann. Bei der normalen Krankenkasse nachfragen das bringt nichts. Habe es schon versucht.
    Ja auf dem Planeten kann es sicher auch schön sein aber Planet Erde ist schon so ziemlich die unterste Stufe. Wir leben in einer Verzerrung deswegen sind wir selber auch so verzerrt in unseren HAndlungen. Manchmal muss man eben erfahren wer man nicht ist um sich zu erinnern wer man wirklich ist. Am Ende wird immer die Liebe siegen und wir werden zu unserem Ursprung zurückkehren.Anders geht es gar nicht. Das beruhigt mich ja auch.
    Woher ich weiss ,dass ich von Wesenheiten manipuliert werde oder von der feinstofflichen Venus komme? Also diese Wesnheiten habe ich schon gesehen .Sie ernähren sich von unserer Energie und fühlen sich durch Angst oder andere Gefühle von niedrig schwingender Energie angezogen allerdings nicht nur von meiner. Das ist eigentlich nichts besonders. Und da meine Seele nicht wirklich in meinem Körper ist schwinge ich nicht so hoch wie ich es eigentlich könnte.Sie operieren in einem Frequenzbereich,der sehr nahe an unserer Frequenz liegt .So können diese Wesen in unseren Frequenzbreich eindringen.Naja aber letztendlcih sind auch sie unendliches Bewustsein und unendliche Liebe.Sie haben sich eben nur verirrt.
    Und woher ich weiss ,dass ich von der feinsstoffllichen Venus komme? Genauergesagt komme ich nicht direkt von dort sondern aus dem einen Ursprung wie wir alle und kehre dort auch wieder zurück aber ich habe eben mehr ausserirdische Erfahrungen (vor allem auf der Venus)als Erderfahrungen .Das ist für meine Generation nichts besonderes. Soviele Seelen gerede die die in den 80iger Jahren inkarnierten kommen von woanders die die heutzutage inkarnieren natürlcih sowieso . Die Erinnerungen und auch das Gefühl hier nicht hinzugehören hatte ich schon sehr früh und dann irgendwann las ich das Buch "ICh kam von der Venus" von Omec Omnec und da wurden die Erinnerungen noch präsenter.
    Und ja es stimmt ich habe mir ausgesucht hierher zukommen und wurde nicht dazu gezwungen.
    Ich habe nochmal eine ganz andere Frage: KAnn ich auch während der Einnahme von dem Antidepressivum Chlorella Algen und einen Vitalpilz einnehmen?
    L.g.Hanna
     
  7. Mondkatze82

    Mondkatze82 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2013
    Beiträge:
    786
    Da hast du absolut Recht! Ist manchmal gut, daran erinnert zu werden. Wenn man in so einer Spirale gefangen ist, entwickelt man einen Tunnelblick.


    Ja, das ist nicht einfach, da unser Therapiesystem nicht wirklich mit Spiritualität konform geht und solche Menschen wie du (evtl. auch ich) schlicht als "verrückt" gelten. Was auch immer das heißen mag.

    Das ist klar, daher kommen wir ja alle.


    Ich wüsste jedenfalls nicht, was dagegen spricht.

    Liebe Grüße
     
  8. Asaliah40

    Asaliah40 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    34.685
    Ort:
    Kärnten

    Ich würde dir derzeit von Heilern abraten, auf deinen Vater hören, deine Medikamente nehmen, und in Therapie gehen, net nur a Zeiterl und als Versuch , sondern längerfristig. Ob du das lesen möchtest, weiß ich nicht, es sei dir aber gesagt, dass ich dich ernst nehme und es gut meine.

    GLG Asaliah und alles Liebe auf deinem Weg !
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Juli 2013
  9. Leni85

    Leni85 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2013
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Berlin und la Gomera
    Hallo Asaliah! Lieben Dank für deine Auseinandersetzung mit meiner Geschichte .
    Doch ,ich habe auch schon eine klassische Therapie gemacht und das für einige Jahre. Ich denke nicht ,dass meine Wahrnehmungen psychotisch sind und auch nichts mit meiner eigentlichen "Krankheit "zu tun haben.Meine Diagnose ist eine Zwangsstörung die mit mienem Freund zusammen hängt .Er hat sie damals in mir ausgelöst.
    Wenn ein Mensch eine Psychose hat dann nimmt er Dinge wahr die NICHT vorhanden sind aber es gibt genug Menchen die als psychotisch gelten obwohl sie Dinge wahrnehmen die eben doch vorhanden sind aber die für andere nicht sichtbar sind.Aber das verstehen ja gerade die Psychiater nicht und deswegen möchte ich mich an keine Psychiater mehr wenden. Klar sind meine Zwänge auch irrational aber das ist mir bewusst und deswegen habe ich auch keine Psychose und die anderen Dinge die ich wahrnehm haben wie gesagt nichts mit meiner Krankheit zu tun.
    Kennt jemand Katja NEumann aus Berlin? Mit ihr habe ich diese Woche einen Termin.Das ist dann erstmal mein letzter Versuch
    L.g.Hanna-Lena
     
  10. Asaliah40

    Asaliah40 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    34.685
    Ort:
    Kärnten
    Werbung:
    Ich danke dir für deine Antwort an mich , und bin auch froh, dass du mir meine Sicht der Dinge net übel nimmst.
    Ich verstehe dein Unbehagen bei einem Psychiater, aber hier bei uns, sogar in Klagenfurt kenne ich einen Psychiater der sich auch spirituell auskennt und so einiges gelten lässt ;), aber es halt manchesmal nicht ohne Medis geht. Was ich toll finde , dass du erkannt hast , dass deine Zwangsstörung irrational ist, da könntest ja dann in einer Therapie schon einiges lösen, dazu wäre die Verhaltenstherapie eigentlich am geeignetsten. Versuch es einfach noch einmal, vielleicht war es ja damals der "falsche " Ansatz oder nicht der richtige Therapeut für dich ?

    Ok, was wenn dieser Termin auch wieder nix bringt, und/oder es erst recht eine Psychose auslöst,...was dann ? Ich würde dir derzeit abraten, wenn nicht eine ärztliche Begleitung dahintersteht. Nur meine Meinung.
    Den Psychiater den ich meine , beschäftigt sich auch mit Schamanismus,....aber in akuten Fällen würde er es nicht einsetzen, und ich weiß nicht ,ob etwas bei dir akut ist. Die Zwangsstörung hat vermutlich einen Ursprung , die dein Freund auslöste. Der Ursprung gehört bearbeitet.

    Jedenfalls gib jedoch nicht auf, ich glaube es muss auch bei euch Ärzte /Therapeuten geben, die dem aufgeschlossen sind. ( ich will ja net olles verteufeln, nur solltest doch vorsichtig sein )


    Viel Erfolg, achte auf Dich !

    Alles Liebe
    Asaliah :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Juli 2013
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen