1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

10 Gebote

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von RitaMaria, 20. Januar 2005.

  1. RitaMaria

    RitaMaria Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2004
    Beiträge:
    3.876
    Ort:
    Am Rhein
    Werbung:
    Hab da mal gelesen, von Pinchas Lapide war´s wohl, dass auch an dieser Stelle da was nicht ganz korrekt übersetzt wurde...

    Weil da nämlich, im Originaltext, nicht steht: du sollst nicht...

    sondern: du wirst nicht [ wenn du mich kennst ]

    Der Unterschied ist ein immenser.

    Das erste führt uns auf unsere menschliche Natur zurück.
    Das zweite auf unsere göttliche Natur.

    Lieben Gruß,
    RitaMaria
     
  2. Ramona144000

    Ramona144000 Mitglied

    Registriert seit:
    24. Dezember 2004
    Beiträge:
    657
    Ort:
    München
    Ich würde sagen, beides stimmt.

    Das eine, du sollst nicht

    und das andere du wirst nicht

    Wenn ich mich halte an das was ich nicht soll,

    dann werde ich Gott finden und wenn ich ihn gefunden habe, dann werde ich es nicht mehr tun, weil ich ihn erkannt habe.
     
  3. Jandira

    Jandira Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2005
    Beiträge:
    562
    Der kleine riesige Unterschied liegt in der Selbstverantwortung.
    Aber wie kann man lernen, selbstverantwortlich zu denken/ reden/ handeln, wenn man sich immer nur an etwas hält, was man soll?? *grübel*

    ..Ääh, nich mein Ding, "du sollst nich"...
    Da leb ich lieber meine göttliche Natur, und halte mich an nur ein "Gebot":

    Tu was du willst und schade niemandem.
    :love2:


    Wie schön das Leben doch ist, so viele Farben - nicht nur schwarz oder weiß...
    :welle:

    Jandira

    .
     
  4. RitaMaria

    RitaMaria Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2004
    Beiträge:
    3.876
    Ort:
    Am Rhein

    Schön, du hast es kapiert!!!! :kiss3:

    Ich kenn deinen Satz da oben allerdings so: Liebe und tue, was du willst...! Macht deinen Satz nicht geringer, ergänzt ihn aber sehr schön, wie ich finde.

    RitaMaria
     
  5. Ramona144000

    Ramona144000 Mitglied

    Registriert seit:
    24. Dezember 2004
    Beiträge:
    657
    Ort:
    München
    Ich denke daß die Erkenntnisse dessen, der sich an die 10 Gebote hält anders sind,

    als die desjenigen,

    der sich nicht an die 10 Gebote hält.

    Beide haben Erkenntnis.

    Der eine durch Einhaltung der 10 Gebote und die resultierende Folgen daraus

    und der andere

    durch die Nichteinhaltung der 10 Gebote und die resuliterenden Folgen daraus,

    somit 2 Erkenntnisse auf 2 verschiedenen Wegen, die entgegengesetzt sind und zu 2 verschiedenen Zielen führen.

    Ich gehe weiter den Weg der Erkenntnis der 10 Gebote.

    Und ich füge auch keinem andern zu, was ich nicht will daß er mir tut.

    Friede sei mit dir.

    Ramona
     
  6. Jandira

    Jandira Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2005
    Beiträge:
    562
    Werbung:
    *stolzbin* :banane:
    Öh, lieben tu ich sowieso, aber, na gut, hast ja recht... :D

    Ich LIEBE. :love2:

    Jandira
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen