1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung
Ascadia

Meine Ahnentafel

Ich betreibe Ahnenforschung für mich und meine Familie. Um zu sehen wo unsere Blutlinie her kommt, wie sie sich gespalten hat und wer meine Ahnen sind/waren.

Meine Ahnentafel
Ascadia, 24. Februar 2018
göttliche gefällt das.
    • Ascadia
      Meine Familie ist ziemlich unkooperativ. Deswegen hab ich bisher kaum etwas herausgefunden.
      Ich habe alles soweit eingetragen, wie es mir bisher möglich war.
      Die meisten Geburtsdaten fehlen noch und von den Ahnen die Sterbedaten.
      Meine Urlioma und der Urliopa fehlen ebenso noch. Mein Urliopa hat schon in meiner Kindheit seine letzte Lebensenergie verbraucht.
      Meine Tante ist lächerlich früh gestorben, obwohl meine Familie der väterlichen Seite (Schiexl) dafür bekannt ist, sehr alte Mitglieder zu haben.
      Bisher konnte ich bestimmte Orte herausfinden, an denen einige meiner Ahnen gelebt haben.
      Zum Beispiel Hollabrunn in Stockerau oder auch, dass wir angeblich ungarische Wurzeln haben - aber das ist nicht hundertprozentig sicher.
      Zwei bestimmte Ahnen liegen auf einem Friedhof in Hollabrunn. Sie stammten aus der Zeit, in denen Frauen noch für die Haushalte zuständig waren.
      Von einem anderen habe ich herausgefunden, dass er in einem Krieg gestorben ist und auf einer Tafel verewigt wurde.
    • sibel
      Ob deine Familie das so toll findet, daß du sie hier namentlich und mit Geburtsdatum erwähnst?
    • Ascadia
      @sibel Sie haben nichts dagegen. Ich habe sie gefragt.
      Außerdem findet man ALLE ihrer Namen sowieso im Internet.
      Auf den Friedhöfen, in Urkunden und meine Oma hat eine Trafik - ihr Name steht ganz fett auf Google Maps.
      Was soll es da also noch bringen, es geheim zu halten?
    • DruideMerlin
      Liebe Ascadia,

      Du solltest Dich bei Anfragen ab 1938 zunächst an das zuständige Standesamt richten. In Österreich wurden ab 1870 zwar auch schon Standesregister geführt, aber nur für Personen, die keiner anerkannten Religionsgemeinschaft angehörten. Zuvor wurden Kirchenbücher geführt bis in die Zeit von ca. 1624. In Österreich könnten auch schon ab 1774 sogenannte kirchliche Familienregister geführt worden sein, in denen alle Daten einer Familie eingetragen und die Recherchen ungemein erleichtern.

      Ein weiterer Weg wären auch die Forschungsstellen oder der Onlinerecherche FamilySearch der Mormonen, bei denen aber auch Nichtmormonen forschen dürfen. Das geht aber aus Gründen das Datenschutzes erst zu Daten von bereits Verstorbenen. Zu Schiexl habe ich bei den Mormonen 6 Namen aus Wien ermitteln können. Wenn Du magst, kann ich Dir diese Namen und Daten über eine Unterhaltung (PN) hier im Forum zukommen lassen.

      Ich selbst habe in Deutschland in einer meiner Linien mit viel Glück bis in das Jahr 1612 recherchiert. Ich würde an Deiner Stelle mit einer Geburtsurkunde oder noch besser mit einer Heiratsurkunde anfangen, weil ihn denen auch die Daten deren Eltern aufgeführt werden. Diese Urkunden kannst Du schriftlich gegen ein kleinen Kostenbeitrag anfordern. Bei den Kirchenbüchern müsste man abklären, wo diese archiviert werden (Pfarramt oder in einem bischöflichen Archiv).


      Merlin
    • Ascadia
      @DruideMerlin Die Onlinerecherchen (z.B. MyHeritage) nutze ich nicht, da die wucherpreise verlangen.
      Ahnenforschung geht auch ohne so viel Geld zu zahlen!
      Aber danke für den Tipp. Ich schau mal nach ob ich irgendwo alte Dokumente auftreiben kann. ;)
      Sehr lieb von dir!
    • DruideMerlin
      Liebe @Ascadia,

      nein, FamilySearch ist keine kommerzielle Plattform, aber wenn Du das nicht nutzen möchtest ist das auch okay. Es gibt zudem Foren zum Thema Familienforschung, in denen Du manch gute Tipps finden oder auch Fragen stellen kannst. Ich stell Dir dazu einmal einen guten Link ein:
      http://forum.genealogy.net/index.php

      Für den Fall, dass Du es Dir später mit FamilySearch der Mormonen doch noch anders überlegen solltest:
      https://www.familysearch.org/

      Merlin
    • Ascadia
      @DruideMerlin Das Forum sieht aus wie eine deutsche Plattform.
      Da ich Österreicherin bin und meine gesamte Familie hier lebt, wird es mir vermutlich nicht viel nutzen.
      Mal sehen.

      Ich kenne diese Seiten nur so, dass sie für die Eintragung des Stammbaums kostenlos sind, aber für die Personensuche im Register Geld verlangen. :/
    Es existieren keine Kommentare, die angezeigt werden könnten.
  • Kategorie:
    Sonstiges
    Hinzugefügt von:
    Ascadia
    Datum:
    24. Februar 2018
    Aufrufe:
    223
    Anzahl der Kommentare:
    7

    EXIF-Daten

    Dateigröße:
    2 MB
    MIME-Typ:
    image/jpeg
    Breite:
    3307px
    Höhe:
    2339px
     

    Bitte beachte: EXIF-Daten werden in einem gültigen Dateiformat abgespeichert, wenn Bilder hochgeladen werden. Dieses Bild kann allerdings nach dem Hochladen noch verändert worden sein. (Gedreht, gekippt, beschnitten usw.)

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden