Esoterik-Forum

Zurück   Esoterik-Forum > Gesundheit und Beratung > Essenzen und Heilmittel

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 04.04.2005, 16:43
Benutzerbild von jaschi
jaschi jaschi ist offline
Fragend
 
Registriert seit: Jul 2003
Ort: Rheinland Pfalz
Beiträge: 57
Bachblüten bei Hyperaktivität

Hallöchen, Ihr Lieben!

Ich bräuchte jemanden, der sich bei Bachblüten ein bissl auskennt.

Gestern fragte mich eine Bekannte, ob es nicht eine Mischung gibt, die sie ihrem Sohn geben könnte. Sie hatte schonmal eine Bachblütenmischung von einer Heilpraktikerin aufgeschrieben bekommen, weiß aber nicht mehr, welche es war. Ihr Sohn ist auf ADS hin untersucht worden, hätte aber dieses Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom nicht, sondern er wäre ,,nur leicht" hyperaktiv. (Was immer das heißen mag...)
Mein Gefühl sagt mir, daß sie allerdings ein klein wenig die Augen vor den Tatsachen verschließt... ,,leicht" hyperaktiv hört sich ziemlich seltsam an und ist... wenn ich den Jungen manchmal so beobachte, doch ein bisschen untertrieben. Sie beschreibt seinen ,,Zustand" so: ,,...hat keine Ruhe im Hintern, will am liebsten tausend Sachen gleichzeitig machen, sich auf eine Sache zu konzentrieren fällt ihm schwer." Falls es hilfreich ist und vielleicht ist es ja auch ein typisches Merkmal für irgendwas... er redet nicht in normaler Lautstärke, sondern ziemlich laut - das ist mir schon oft aufgefallen. (...ist aber nicht schwerhörig) ...und er kann ziemlich schnell aufbrausen, wenn ihm was nicht paßt. ...ansonsten ist er ein herzensguter, lieber Kerl...

Hat irgendwer einen Tip?
Danke schonmal im Voraus

LG Jaschi
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 04.04.2005, 22:29
Aniere Aniere ist offline
Inspiriert
 
Registriert seit: Sep 2004
Ort: NRW
Beiträge: 424
Hallo Jaschi
Wie wäre es wenn deine Bekannte bei der Heilpraktikerin nochmal nachfragt. Der hat das Rezept bestimmt in der karteikarte notiert.
Mit solchen umfassenden Problemen ist man doch sicher gut bei einem Therapeuten aufgehoben.
Gruß Aniere
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 05.04.2005, 00:38
Benutzerbild von jaschi
jaschi jaschi ist offline
Fragend
 
Registriert seit: Jul 2003
Ort: Rheinland Pfalz
Beiträge: 57
Das hatte ich ihr auch gesagt, Aniere... aber es hatte ihr dort damals nicht so recht gefallen und sie möchte dort nicht nochmal anrufen.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 05.04.2005, 16:59
Aprology Aprology ist offline
Enthusiastisch
 
Registriert seit: Feb 2005
Ort: AT
Beiträge: 547
Wink

Hallo Jaschi,

ist schon möglich, dass eine Mischung hilft, aber auf jedenfall muss deine Bekannte jemanden aufsuchen, der die Blüten austestet mittels Kinesiologie oder Pendel. Hilfreich ist auch, wenn Mutter und Sohn eine individuelle Mischung bekommen. Kinder leben ja auch oft unbewusste Konflikte der Eltern aus.

Von einer Freundin hab ich noch die Geschichte gehört, dass Elektrosmog bei Kindern auch Hyperaktivität auslösen kann. Im speziellen Fall war die HA nach einer Entstörung der Wohnung weg. Wär auch ein Ansatz, den du der Frau mitgeben könntest.

Liebe Grüße
Apro
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 05.04.2005, 22:08
Benutzerbild von jaschi
jaschi jaschi ist offline
Fragend
 
Registriert seit: Jul 2003
Ort: Rheinland Pfalz
Beiträge: 57
;)

Oh, danke für den Tip mit dem Elektrosmog, Apro.
...ich werde das mal weitergeben.

Du, ich habe eigentlich ja alles hier... Bachblütenbuch bzw. -bücher... diesen Bachblütenfragebogen... Bachblütenkarten... Pendel und sogar einen Bio-Tensor.
Ich dachte halt, daß es hier irgendwen gibt, der ,,ganz spontan" und ,,erfahren" einen Tip hat, in welche Richtung ich schauen muß. *lach*

...aber eigentlich hast ja schon recht. Für jede Person gibt es eine eigene Mischung und die muß herausgefunden werden...*punkt* und an die Muttis sollte man auch denken - das hätte ich beinahe vergessen.

Vieeelen Dank nochmal!

LG Jaschi
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 06.04.2005, 07:59
Benutzerbild von earthwoman
earthwoman earthwoman ist offline
Inspiriert
 
Registriert seit: Feb 2005
Ort: Leverkusen
Beiträge: 367
ads

hi,

bei meinem sohn, jetzt 7 wurde auch ad hs festgestellt. ich hatte ihn testen lassen bei einem kinderpsychologen.
er sagte, er wird auf ritalin eingestellt...naja...begeistert war ich nicht, aber im ersten moment war es schon eine erleichterung...ich gab sie ihm ein halbes jahr lang...
ich hab viel gelesen, mich im internet erkundigt, welche möglichkeiten usw.. es gibt.
jetzt, heute..gebe ich meinem sohn kein ritalin mehr....l
ich habe es geschafft, dass er ein ausgeglichener kleiner junge ist...mit absoluter KONSEQUENZ!!
es ist schwer, meist immer NEIN sagen zu müssen, ihn einfach in seine schranken permanent weisen zu müssen...aber es hat funktioniert!!
der junge sollte eigentlich in eine sonderschule eingeschult werden, aber ich hab mir gesagt, NEIN, der ist so pfiffig...mit meiner hilfe wird der kerl es schaffen...
anfangs mit startschwierigkeiten...jetzt rechnet, liest und schreibt er super..
ich bin so stolz auf ihn...und auch auf mich, dass ich diesen weg gewählt habe...
so ..wollte auch einfach mal was dazu schreiben *gg*

drück dich

earth
__________________
ZEIT HEILT ALLE WUNDEN, DOCH DIE NARBEN BLEIBEN EWIG.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 06.04.2005, 09:09
Benutzerbild von Margit
Margit Margit ist offline
Moderator
 
Registriert seit: May 2003
Ort: Salzburg
Beiträge: 7.513
hm, ich hätte jetzt auch mal ne Frage

Ist es schon gut wenn Kinder die erst mal 7 sind Bachblüten bekommen???

Ich meine, ein Kind weiss ja nicht das es keine Medikamente sind. Lernt das Kind damit nicht irgendwie das es normal ist sofort zu einem Medikament zu greifen?

LG
Margit
__________________
Nichts ist einfacher als sich schwierig auszudrücken, und nichts ist schwieriger als sich einfach auszudrücken.​
(Karl Heinrich Waggerl)​

Geändert von Margit (06.04.2005 um 09:13 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 06.04.2005, 12:03
Athena
Gast
 
Beiträge: n/a
Hallo Earthwoman

Zitat:
Zitat von earthwoman
jetzt, heute...gebe ich meinem sohn kein ritalin mehr.... ich habe es geschafft, dass er ein ausgeglichener kleiner junge ist...mit absoluter KONSEQUENZ!!
Gratuliere Earthwoman!!! Ich kennen die Krankheit eigentlich nur aus der Theorie und habe mir oft Gedanken darüber gemacht, wie man das als Elternteil in den Griff bekommen soll.
@Maud:
Es soll ja Studien geben die besagen, dass mit Ritalin die Wahrscheinlichkeit einer Suchtanfälligkeit im Jugendalter bei diesen Kindern steigt. Das hast du wahrscheinlich auch gemeint. Ich denke, dass Bachblüten die vielleicht eher so etwas wie eine Assoziation zu Hustentropfen bei dem Kleinen hervorrufen sicher besser sind als dieses Methamphetamin. Athena

Geändert von Athena (06.04.2005 um 12:08 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 06.04.2005, 22:45
Benutzerbild von jaschi
jaschi jaschi ist offline
Fragend
 
Registriert seit: Jul 2003
Ort: Rheinland Pfalz
Beiträge: 57
Klasse, Earthwoman!!

Na, darauf kannste wirklich stolz sein!! *hutab*

...und dein Sohnemann auch! ;o)

Super!

LG Jaschi
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 06.04.2005, 22:52
Benutzerbild von jaschi
jaschi jaschi ist offline
Fragend
 
Registriert seit: Jul 2003
Ort: Rheinland Pfalz
Beiträge: 57
Mag... das Kind muß ja nicht wissen, daß es überhaupt etwas nimmt.
Eine Bekannte tropft ihrem Sohn (er ist zwar schon 16 - der Vater ist kurz vor Weihnachten ganz plötzlich gestorben) die Tropfen in den Saft morgens.

Athena, eine Arbeitskollegin hat mir gesagt, daß Ritalin gar nicht mehr verschrieben wird. (Zumindest nicht bei dem Arzt, bei dem sie war.) Bei ihrem 10jährigen Sohn ist jetzt auch ADS festgestellt worden.

Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 07.04.2005, 10:26
Benutzerbild von earthwoman
earthwoman earthwoman ist offline
Inspiriert
 
Registriert seit: Feb 2005
Ort: Leverkusen
Beiträge: 367
ritalin

wird sicher vom arzt--kinderarzt verschrieben...
dazu brauchst du aber vorher den bericht vom kinderpsychologen der das kind ausreichend getestet hat!

meine meinung ist....um erstmal RUHE in die ganze sache zu bringen, dass man kurzzeitig medikamente gibt...einfach aus dem grund...dass beide teile...eltern und kind durchatmen können..

vielmehr ist es wirklich wichtig, sich intensivst mit dem kind zu beschäftigen...auch..was schwer fällt....vor anderen leuten konsequent zu bleiben.
was in vielen fällen natürlich schwierigkeiten mit sich bringt, weil man sehr schnell von anderen leuten als sog. RABENMUTTER abgestempelt wird...

mein kommentar auf diese äußerungen...: ich sagte zu ihnen:
okay ...ich bin streng, du hast völlig recht.....ABER...ich gebe dir mein kind nur ein paar tage..mit deinen erziehungsmethoden....und du wirst froh sein, wenn du ihn mir wieder bringen kannst!!
dann war meistens ruhe....eine kurze erklärung zum thema ads-adhs an die person..und sie sind ruhig...

man kann sich aus provessionelle hilfe von aussen holen..sprich kinderpsychologe, die einen wirklich sehr gut unterstützen...selbsthilfegruppen...(war ich auch schon..und war supigut...erfahrungsberichte von betroffenen adhs-lern....)

aus meiner erfahrung kann ich sagen, dass diese kinder....weitaus mehr inteligenz aufweisen können als manch "normales kind", es muß nur ent-
sprechend gefördert werden....

sehr sinnvoll ist es diese kinder sport machen zu lassen...sport ..wo sie sich intensievst austoben können!!

aber im vordergrund, muß ich immer wieder sagen...deine freundin sollte ein gewissen strukturierten tagesablauf in das leben des kindes auch IHRES!! reinbekommen..

das fängt schon früh morgens mit aufstehen an....über einen geplanten tagesablauf....nur SO...kann sich das kind entfalten....
vorallem, was ich gemerkt habe, zuviel fernsehen...gameboy usw....ist absolut scheiße...
als belohnung..mal....gameboy spielen....da sind die kinder sowas von happy...weil sie merken,,,oh....ich hab ja was gutes getan..und mami belohnt mich dafür...

die kinder auch im haushalt mit einbeziehen...ich mache das jetzt immer so, dass sich mein junge seine "fußballsticker" selbst kaufen kann....aber nur, wenn er mir hilft...beim abspühlen usw...dann bekommt er mal 10 cent, mal 20 cent..wenn es mit abrocknen war...

hihi....so ist mir einfach so mal eingefallen...

bis dann

earth
__________________
ZEIT HEILT ALLE WUNDEN, DOCH DIE NARBEN BLEIBEN EWIG.
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 09.04.2005, 12:22
Benutzerbild von earthwoman
earthwoman earthwoman ist offline
Inspiriert
 
Registriert seit: Feb 2005
Ort: Leverkusen
Beiträge: 367
och schade

war doch so ein interessantes thema *traurig schaut*

noja....*schulterzuck*

earth
__________________
ZEIT HEILT ALLE WUNDEN, DOCH DIE NARBEN BLEIBEN EWIG.
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 09.04.2005, 12:25
Benutzerbild von earthwoman
earthwoman earthwoman ist offline
Inspiriert
 
Registriert seit: Feb 2005
Ort: Leverkusen
Beiträge: 367
sorry...verkehrtes thema..*gg*

earth
__________________
ZEIT HEILT ALLE WUNDEN, DOCH DIE NARBEN BLEIBEN EWIG.
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 02.06.2005, 10:02
Sweety2004 Sweety2004 ist offline
Neugierig
 
Registriert seit: Jun 2005
Beiträge: 4
Bachblüten bei ADHS

Hallo Jaschi!

Bin heute "zufällig" auf dieses Forum gestoßen!

Mein Sohn (knapp 6) hat auch seit kurzem die Diagnose ADHS. Einerseits ist die Diagnose eine Erleichterung, da wir endlich wissen, "was er hat" und wir als Eltern uns nicht mehr als Total-Versager fühlen, da wir eigentlich schon viel richtig machen. Aber es geht halt nicht besser wegen der Krankheit.

Jedenfalls arbeite ich auch gerade mit Bachblüten. Ich habe mir ein Buch gekauft, "Bachblüten für Kinder" von GU, darin sind alle Blüten sehr gut beschrieben. Es gibt schon Blüten, die von der Beschreibung her zu ADHS passen, deshalb kannst Du Deiner Freundin mal die folgende MIschung vorschlagen, die ich gerade bei meinem Sohn verwende:

Cherry Plum:
Hilft in akuten Fällen, wenn ein Kind vor lauter aufgestauter innerer Spannung zu platzen droht, wie ein zu fest aufgepumpter Luftballon...leider müssen Kinder im Alltag ihre spontanen Gefühlsäußerungen sehr häufig unterdrücken. Manche Kinder tun sich schwerer als andere, lautes Kreischen vor Freude und impulsives Herumgehopse zu unterdrücken und werden deswegen häufig getadelt...usw. Cherry Plum kann den psychischen Überdruck abbauen.

Chestnut Bud:
Für Kinder, die schlecht Ordnung halten können, oft unpünktlich sind usw...Chestnut Bud stärkt die Wahrnehmung und die Aufmerksamkeit des Kindes für das eigene Verhalten und fördert siene Möglichkeit, Erfahrenes und Erlerntes entsprechend zu verarbeiten und im Gedächtnis zu verankern.

Impatiens:
Für Kinder, denen alles nicht schnell genug geht. Sie können nicht gut warten, werden dann ärgerlich und schreien. Sobald sie sich allein bewegen können, hält es sie nicht lange an einem Ort, dauernd sind sie in Bewegung...usw. Impatiens bringt mehr Ruhe und Gelassenheit in das Leben des Kindes...fördert die Entwicklung von Geduld...Motorische Unruhe und Hyperkinetisches Syndrom sinddie schwersten Ausprägungen der diesen Kindern innewohnenden Hektik und Ungeduld...

Larch:
Für Kinder, die sich nichts zutrauen. Wenn eine Aufgabe schwierig wirkt, wagen sie sich nicht daran. Larch hilft dabei, das Selbstvertrauen zu stärken.

Scleranthus:
Den Kindern fehlt es an innerem Gleichgewicht. Sie haben Schwierigkeiten, sich zu konzentrieren oder auch bei einer bereits getroffenen Entscheidung zu bleiben. In vielen Dingen wirken die Kinder schusselig. Manchen Lernstoff, manche Anweisung der Eltern vergessen sie einfach, weil ihre Gedaneknsprünge ihnen das Zuhören erschweren. Scleranthus fördert die innere Ausgeglichenheit und Entscheidungskraft. Damit fällt es leichter, konsequent und konzentriert bei der Sache zu bleiben.

Natürlich sind auch noch andere Blüten möglich, je nach individuellen "Problemen" des Kindes. Aber die obigen passen allgemein gut zum ADHS-Erscheinungsbild.
Möglich wären noch:
Clematis (für die "Träumerchen" unter den ADS-Kindern!)
Gentian (für kleine Pessimisten, die wenig Willenskraft und Ausdauer haben.)
Heather (für Kinder, die immer im Mittelpunkt stehen möchten)
Vine (für kleine Tyrannen, die immer ihren Willen durchsetzen wollen)

Vielleicht hilft Dir das alles ein bißchen weiter!

Beste Grüße aus dem Bayernland!
Sweety2004
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 02.06.2005, 11:48
Satyala Satyala ist offline
Dauerhaft gesperrt
 
Registriert seit: Apr 2005
Ort: Auf dem blauen Planeten
Beiträge: 398
An Mag 200/Bachblüten bei Kindern

Liebe Margit,
Bachblüten sind keine Medikamente! Dies gilt es ganz klar zu unterscheiden. Sie können bereits Kleinstkindern verabreicht werden. Meiner Meinung nach lernt das Kind mit Hilfe der Bachblüten sehr früh, dass es sich selbst helfen kann und sein eigens Potential unbeeinflußt und frei leben darf, ohne sich von der Meinung eines Arztes abhängig machen zu müssen.
Herzlichen Gruß,
Satyala Barbara
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:51 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, vBulletin Solutions, Inc.
(c) copyright 2001-2009 Walter Sommergruber