Esoterik-Forum

Zurück   Esoterik-Forum > Gesundheit und Beratung > Gesundheit allgemein

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
  #31  
Alt 22.01.2013, 08:20
Benutzerbild von Daracha
Daracha Daracha ist offline
Erfahren
 
Registriert seit: Sep 2007
Ort: in liebe
Beiträge: 1.167
AW: Wirksames Mittel gegen Periodenbeschwerden

is ja klar, wenn die ursache behoben wird, gehn die schmerzen weg

deshalb ist es für mich immer wichtig eine arztdiagnose zu haben, dann gehts leichter unterstützende kräuter zu empfehlen. ich bin kein arzt, also kann ich nicht bestimmen welche ursachen vorliegen...
__________________
Sehnsucht, tief verwurzelt in meiner Seele;
Sehnsucht, die mich fast zerreißt;
nach einem Ort voller Friede, Liebe, Licht...

...und das Wissen, das ich ihn auf dieser Welt niemals finden werde!
Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 22.01.2013, 08:41
Benutzerbild von Babyy
Babyy Babyy ist offline
Enthusiastisch
 
Registriert seit: Dec 2012
Ort: Wohin meine Beine mich tragen
Beiträge: 653
AW: Wirksames Mittel gegen Periodenbeschwerden

Zitat:
Zitat von Daracha Beitrag anzeigen
is ja klar, wenn die ursache behoben wird, gehn die schmerzen weg

deshalb ist es für mich immer wichtig eine arztdiagnose zu haben, dann gehts leichter unterstützende kräuter zu empfehlen. ich bin kein arzt, also kann ich nicht bestimmen welche ursachen vorliegen...
Die Arztdiagnose bekomm ich am Freitag. Ich hoffe nur, dass es dann endlich besser wird...
__________________
Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte "Wo kämen wir hin!" und niemand ginge um zu sehen, wohin man käme, wenn man ginge?
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 25.01.2013, 14:19
Benutzerbild von DevaMatisa
DevaMatisa DevaMatisa ist offline
Suchend
 
Registriert seit: Dec 2012
Ort: Berlin
Beiträge: 121
AW: Wirksames Mittel gegen Periodenbeschwerden

Hallo Babyy,

was Daracha gesagt hat stimmt mit dem Mönchspfeffer. Frauenmantel wirkt regulierend/ausgleichend/balancierend auf den Hormonhaushalt wärend Mönchpfeffer aktiv in den Hormonhaushalt eingreift. Er wirkt auf den Botenstoff Dopamin, der wiederum den Prolaktinspiegel senkt.

Frauenmantel sollte in keinem fraulichen Tee fehlen. Auch die Schafgarbe wie vorher hier geschildert. Wirkt auch hormonartig und krampflösend und tonisierend auf Muskel- und Bindegewebe im Kleinbeckenbereich.

Ein sehr wichtiges und bereits (fast) vergessenes Kraut hat bei meinen krampfartigen Menstruationsschmerzen sehr gut geholfen. Gänsefingerkraut. Jedoch nur das Potentilla anserina. Es gibt noch andere aber die sind nicht wirklich gut wirksam. Man sollte sich die Pflanze genau einprägen dann kann man sie ganz gut auseinander halten. Die Wirksame wächst gerne auf grünen Untergrund. Die andere wächst gerne auf eher kargen steinigen Boden.

Hier kann man sogar bei plötzlich auftretenen Schmerzen aller Art die frischen Blätter pflücken und einfach so auf die schmerzenden Stellen legen. Die Pflanze enthält ein natürlich vorkommende buscopanartige Substanz, die schmerzstillen wirkt. Die Pflanze besitzt starke spasmolytische Wirkung auf den Uterus.

Ich bin vor ein paar Wochen mit dem Fuß umgeknickt und hatte mir letztes Jahr eine Tinktur angesetzt und später in eine kleine Sprühflasche abgefüllt. Einfach aufsprühen und warten. Ggf. wiederholen. Wenn das nicht hilft muss man sowieso ergänzen oder etwas anderes nehmen. Individuell sehen.

So wie Daracha sagt: Erst Diagnose dann weiterschauen. Wenn keine Diagnose möglich ist, muss sowie jeder sehen, wie es weitergehen könnt.

Die Spirale zu entfernen halte ich für sinnvoll. Metall gehört nicht in einen weiblichen Bauch. Schon gar nicht in eine Gebärmutter. Auch keine anderen Fremdkörper. Ich habe damit nur Scherereien gehabt! Ganz zu schweigen beim Einsetzen!!!

Weitere Frauenkäuter:
Damiana (gern auch bei Unfruchtbarkeit genommen, Impotenz, Diabetes, Blaseninfekten, Asthma)
Traubensilberkerze(hormonartige, anregende Wirkung, östrogenartig, bei Stimmungsschwankungen und neurovegetativen Hitzewallungen. Wechseljahrespflanze)
Beifuss (jedoch nicht bei Schwangeren! wirkt abtreibend)
Granatapfel (bei Wechseljahresbeschwerden)
Hirtentäschel (bei uterinen Blutungen, Blutungen aus Lunge, Magen, Darm, Niere, Uterusmyomen, oberflächliche Blutungen bei Haut- und Schlemhautverletzungen, wirkt regulierend auf ein geschwächtes Herz und mehr.)
Kamille (allgemein entzündungshemmend, entkrampfend bei allen Bauchschmerzen und vieles mehr)
Taubnessel - lamium album (schmerzen vor der Periode, fördert zu schwache Menstruation -also Achtung!-, bei verkrampfter Gebärmutter, als Bad zum Erweichen von Beulen und Geschwüren, Ekzemen und und und
und wie schon gesagt
Yamswurz (bei Sexual- und Hormonproblemen, bei Gelbkörpermangel bedingten Leiden z.B. Dysmenorrhoe und mehr)

Alles gute Frauenkräuter. Bitte denkt dran sinnvoll einsetzen. Die Dosis macht das Gift! ;-)
Nur noch mal so nebenbei.

Liebe Babyy, ich hoffe Du genest recht bald! Berichte wie es Dir geht und ich drücke Dir recht herzlich die Daumen, dass die Schmerzen bald weg sind.
Liebe Grüße
Deva

PS: wollte ein Bild anfügen von dem Gänsefinger aber ich muss erst 100 mal geschrieben haben bevor ich hier ein Bild posten darf. Das find ich ja blöd! Nuja.
__________________

Geändert von DevaMatisa (25.01.2013 um 14:30 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 25.01.2013, 16:29
Benutzerbild von Babyy
Babyy Babyy ist offline
Enthusiastisch
 
Registriert seit: Dec 2012
Ort: Wohin meine Beine mich tragen
Beiträge: 653
AW: Wirksames Mittel gegen Periodenbeschwerden

Hallo!

Danke für eure Antworten und die vielen Tipps (auch per PN)

Mittlerweile hab ich eine vorläufige Diagnose bekommen.

Anscheinend sitzt eine Darmschlinge nicht da, wo sie soll, was die Schmerzen verursacht. Ich hab jetzt Tabletten aus Mönchspfeffer verschrieben bekommen (für die nächsten 8 Wochen), Magnesium immer eine Woche der Periode und einen Tee aus Taubnessel, Schafgabe und Frauenmantel und jede Menge Sport hat sie auch verschrieben.

Das war eine super Ärztin, zwar privat zu zahlen, ist aber jeden Cent wert. Sie setzt eher mehr auf pflanzliche Produkte als auf Pharmaziebomben.

Nunja, jetzt wird es Zeit sich darüber Gedanken zu machen wie wir ohne Spirale und Pille verhüten

Und DevaMatisa: bzgl Einsetzen weiß ich was du meinst. Mir gings nicht anders, deswegen hab ich auch schon Angst vorn rausnehmen
__________________
Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte "Wo kämen wir hin!" und niemand ginge um zu sehen, wohin man käme, wenn man ginge?
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 26.01.2013, 20:34
Benutzerbild von ELIAS
ELIAS ELIAS ist offline
Suchend
 
Registriert seit: Aug 2012
Ort: Süddeutschland
Beiträge: 119
AW: Wirksames Mittel gegen Periodenbeschwerden

Zitat:
Anscheinend sitzt eine Darmschlinge nicht da, wo sie soll, was die Schmerzen verursacht
Ursache der verschlungenen Darmschlinge bekannt?
Könnte eventuell eine Narbe sein, zB Blinddarmnarbe.
Könntest bei einem guten Osteopathen mal anfragen, das sind wahre Entschlingungskünstler.
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 26.01.2013, 21:44
Benutzerbild von Babyy
Babyy Babyy ist offline
Enthusiastisch
 
Registriert seit: Dec 2012
Ort: Wohin meine Beine mich tragen
Beiträge: 653
AW: Wirksames Mittel gegen Periodenbeschwerden

Zitat:
Zitat von ELIAS Beitrag anzeigen
Ursache der verschlungenen Darmschlinge bekannt?
Könnte eventuell eine Narbe sein, zB Blinddarmnarbe.
Könntest bei einem guten Osteopathen mal anfragen, das sind wahre Entschlingungskünstler.
Nein ist nicht bekannt. Blinddarm wäre eine Möglichkeit, hat seit der OP hin und wieder gezogen, wurde aber als Phantomschmerz abgetan.

Blöde Frage: was ist ein Osteopath?
__________________
Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte "Wo kämen wir hin!" und niemand ginge um zu sehen, wohin man käme, wenn man ginge?
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 27.01.2013, 09:38
Benutzerbild von ELIAS
ELIAS ELIAS ist offline
Suchend
 
Registriert seit: Aug 2012
Ort: Süddeutschland
Beiträge: 119
AW: Wirksames Mittel gegen Periodenbeschwerden

Kann leider noch keine Links setzen, aber schau mal bei Google: Osteopathie
Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 01.02.2013, 18:38
Benutzerbild von Fiory
Fiory Fiory ist offline
Erfahren
 
Registriert seit: Aug 2008
Beiträge: 4.006
AW: Wirksames Mittel gegen Periodenbeschwerden

Hi Babyy, ich hatte jetzt fast 7 Jahre lang keine Beschwerden mehr. Viele Ratschläge wie Magnesiumpillen und so waren hin und wieder hilfreich, aber leider nicht nachhaltig.
Einmal, als es gerade ganz akut war, war eine Osteopathin (in Englang studiert ) zugegen und hat mich behandelt. Der Hammer ohnegleichen! Ich hatte für einige Jahre, bestimmt zwei bis drei ruhe.

Irgendwann kams wieder... und eine werte Dame gab mir ein Stück Myrrhe, vielleicht fingerkuppengross, das sollte ich mir einführen. Gesagt und getan, und wie gesagt, ich hatte bis jetzt ungefähr sieben Jahre ruhe. So langsam macht sich da wieder etwas bemerkbar... und ich werde es nochmal tun.

Vielleicht ja was für dich dabei.
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 20.04.2013, 14:26
Benutzerbild von Aember
Aember Aember ist offline
Enthusiastisch
 
Registriert seit: Jan 2011
Beiträge: 715
AW: Wirksames Mittel gegen Periodenbeschwerden

Zitat:
Zitat von hallo Beitrag anzeigen
Ja, die ist wirklich sehr teuer. Deswegen hab ich sie dann selber gesammelt, was aber leider nicht jedem möglich ist. Man findet sie an Wegrändern und auf eher kargem, sandigen Boden.
Ich denke, man kann sie auch weglassen, das wichtigste Heilkraut ist in diesem Zusammenhang der Frauenmantel (und den kann man sogar im Garten ziehen, gedeiht sogar in größeren Töpfen am Balkon).
ich trinke den tee jetzt schon seit januar , merke keine wirkung

Zitat:
Zitat von Jessey Beitrag anzeigen
mir wurde agnus castus (mönchspfeffer) empfohlen.
Habe ich auch mal genommen. außer stärkerer Mens hatte es bei mir keine wirkung.
__________________
♥-liche Grüße
Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 20.04.2013, 20:43
Benutzerbild von hallo
hallo hallo ist offline
Erfahren
 
Registriert seit: Nov 2007
Ort: Ö
Beiträge: 2.330
AW: Wirksames Mittel gegen Periodenbeschwerden

Zitat:
Zitat von Aember Beitrag anzeigen
ich trinke den tee jetzt schon seit januar , merke keine wirkung
Scheibenkleister ... Länger als 3 Monate sollte man einen Heiltee normalerweise nicht trinken. Wie viel davon hast du täglich zu dir genommen? Und wie oft? Gab es sonst bis jetzt irgendetwas, was dir geholfen hat? Was sagt der Arzt oder die Ärztin dazu?

Ich erinnere mich mit Grausen an diese Beschwerden, seit etwa 2 Jahren bin ich sie los, denn bei mir hat der Wechsel früh eingesetzt. Gott sei Dank! Das genieße ich wirklich, dass ich mich damit nicht mehr befassen muss.
Mit Zitat antworten
  #41  
Alt 20.04.2013, 20:43
Benutzerbild von hallo
hallo hallo ist offline
Erfahren
 
Registriert seit: Nov 2007
Ort: Ö
Beiträge: 2.330
AW: Wirksames Mittel gegen Periodenbeschwerden

Zitat:
Zitat von Fiory Beitrag anzeigen
Hi Babyy, ich hatte jetzt fast 7 Jahre lang keine Beschwerden mehr. Viele Ratschläge wie Magnesiumpillen und so waren hin und wieder hilfreich, aber leider nicht nachhaltig.
Einmal, als es gerade ganz akut war, war eine Osteopathin (in Englang studiert ) zugegen und hat mich behandelt. Der Hammer ohnegleichen! Ich hatte für einige Jahre, bestimmt zwei bis drei ruhe.

Irgendwann kams wieder... und eine werte Dame gab mir ein Stück Myrrhe, vielleicht fingerkuppengross, das sollte ich mir einführen. Gesagt und getan, und wie gesagt, ich hatte bis jetzt ungefähr sieben Jahre ruhe. So langsam macht sich da wieder etwas bemerkbar... und ich werde es nochmal tun.

Vielleicht ja was für dich dabei.
Sehr interessant.
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 20.04.2013, 20:50
Benutzerbild von Sadivila
Sadivila Sadivila ist offline
Erfahren
 
Registriert seit: Apr 2009
Ort: niederösterreich
Beiträge: 31.975
AW: Wirksames Mittel gegen Periodenbeschwerden

Zitat:
Zitat von Fiory Beitrag anzeigen
Hi Babyy, ich hatte jetzt fast 7 Jahre lang keine Beschwerden mehr. Viele Ratschläge wie Magnesiumpillen und so waren hin und wieder hilfreich, aber leider nicht nachhaltig.
Einmal, als es gerade ganz akut war, war eine Osteopathin (in Englang studiert ) zugegen und hat mich behandelt. Der Hammer ohnegleichen! Ich hatte für einige Jahre, bestimmt zwei bis drei ruhe.

Irgendwann kams wieder... und eine werte Dame gab mir ein Stück Myrrhe, vielleicht fingerkuppengross, das sollte ich mir einführen. Gesagt und getan, und wie gesagt, ich hatte bis jetzt ungefähr sieben Jahre ruhe. So langsam macht sich da wieder etwas bemerkbar... und ich werde es nochmal tun.

Vielleicht ja was für dich dabei.


Löst sich das Myhrrestück dann auf, oder wie funkt des?
__________________
Wie du atmest, so lebst du und wie du lebst, so atmest du
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 20.04.2013, 21:42
Benutzerbild von Loop
Loop Loop ist offline
Erfahren
 
Registriert seit: Oct 2008
Ort: Wien
Beiträge: 18.944
Blog-Einträge: 2
AW: Wirksames Mittel gegen Periodenbeschwerden

Zitat:
Zitat von Babyy Beitrag anzeigen
Nein ist nicht bekannt. Blinddarm wäre eine Möglichkeit, hat seit der OP hin und wieder gezogen, wurde aber als Phantomschmerz abgetan.

Blöde Frage: was ist ein Osteopath?

Vielleicht ist da was verwachsen, kann man das nicht trennen?
__________________
In the Year 2525
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 22.04.2013, 09:49
Benutzerbild von Aember
Aember Aember ist offline
Enthusiastisch
 
Registriert seit: Jan 2011
Beiträge: 715
AW: Wirksames Mittel gegen Periodenbeschwerden

Zitat:
Zitat von hallo Beitrag anzeigen
Scheibenkleister ... Länger als 3 Monate sollte man einen Heiltee normalerweise nicht trinken. Wie viel davon hast du täglich zu dir genommen?
Und wie oft?
Habe ihn getrunken wie hier beschrieben : 3-4 TL auf 1-2 L Wasser , über den Tag verteilt.

wieso darf man den Tee nicht länger als 3 Mon. trinken ?
Zitat:
Gab es sonst bis jetzt irgendetwas, was dir geholfen hat? Was sagt der Arzt oder die Ärztin dazu?
Nur die pille. Und davon bekomm ich hohen Blutdruck.
Meine Ärtzin kann mir nur schmerzmittel geben.
__________________
♥-liche Grüße
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 22.04.2013, 10:44
Benutzerbild von Babyy
Babyy Babyy ist offline
Enthusiastisch
 
Registriert seit: Dec 2012
Ort: Wohin meine Beine mich tragen
Beiträge: 653
AW: Wirksames Mittel gegen Periodenbeschwerden

Zitat:
Zitat von Loop Beitrag anzeigen
Vielleicht ist da was verwachsen, kann man das nicht trennen?
Lt. Ultraschall ist da nichts verwachsen, Spiegelung war ich noch nicht. Ich weiß auch nicht, ob das jetzt wirklich nötig ist. Mit dem Mönchspfeffer und regelmäßigem Sport und auch mein Umzug in Wohnung (war vllt. zum Teil auch psychisch bedingt) sind die Beschwerden so gut wie weg.
__________________
Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte "Wo kämen wir hin!" und niemand ginge um zu sehen, wohin man käme, wenn man ginge?
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:53 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, vBulletin Solutions, Inc.
(c) copyright 2001-2009 Walter Sommergruber