Esoterik-Forum

Zurück   Esoterik-Forum > Gesundheit und Beratung > Traditionelle östliche Medizin

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
  #16  
Alt 16.03.2012, 12:41
Benutzerbild von alphastern
alphastern alphastern ist offline
Erfahren
 
Registriert seit: Sep 2007
Ort: Deutschland
Beiträge: 23.733
AW: Tipps für Leber und Augen

Zitat:
Zitat von Lucia Beitrag anzeigen
alphastern - Kurkuma ist auch gut.
Ich schreib nur hier über den Safran


Ja - aber ist das nicht fast das selbe?

Die Wikipedia schreibt da nämlich:

"Die Kurkuma oder Kurkume (Curcuma longa), auch Gelber Ingwer, Safran-, Gelb- oder Gilbwurz(el) ist eine aus Südasien stammende Pflanzenart aus der Familie der Ingwergewächse ... s. http://de.wikipedia.org/wiki/Kurkuma "

Nun, ich bin da ja kein Experte und laß mich gerne belehren...

Scheinbar haben aber Safran und/oder Kurkuma ähnliche gesunde Wirkungen

Ich werde nach beidem mal Ausschau halten...
__________________
Erst in der Nacht kann man die Sterne leuchten sehen

Geändert von alphastern (16.03.2012 um 12:44 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 16.03.2012, 13:45
Benutzerbild von sage
sage sage ist offline
Erfahren
 
Registriert seit: Feb 2006
Beiträge: 22.591
Blog-Einträge: 2
AW: Tipps für Leber und Augen

Zitat:
Zitat von alphastern Beitrag anzeigen
Ja - aber ist das nicht fast das selbe?

Die Wikipedia schreibt da nämlich:

"Die Kurkuma oder Kurkume (Curcuma longa), auch Gelber Ingwer, Safran-, Gelb- oder Gilbwurz(el) ist eine aus Südasien stammende Pflanzenart aus der Familie der Ingwergewächse ... s. http://de.wikipedia.org/wiki/Kurkuma "

Nun, ich bin da ja kein Experte und laß mich gerne belehren...

Scheinbar haben aber Safran und/oder Kurkuma ähnliche gesunde Wirkungen

Ich werde nach beidem mal Ausschau halten...
Safran ist aber ein Schwertliliengewächs...Kurkuma ist ein Ingwergewächs...
und wesentlich preiswerter als Safran.


Kurkuma http://www.heilkraeuter.de/lexikon/kurkuma.htm


Safran http://www.heilkraeuter.de/lexikon/safran.htm




Sage
__________________
http://de.youtube.com/watch?v=QKLvKZ...eature=related
In five hundred years of fighting not one indian turned white
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 16.03.2012, 22:13
tcmnerd tcmnerd ist offline
Suchend
 
Registriert seit: Jan 2012
Ort: Deutschland
Beiträge: 163
AW: Tipps für Leber und Augen

Kurkuma ist wirkt auf Milz, Magen und Leber gleichermaßen, ist energetisch warm und Blut (Xue) bewegend. Soll heißen, man kann es bei Yin-Stagnationen in Verbindung mit Kälte benutzen.
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 19.03.2012, 07:34
Benutzerbild von gegado
gegado gegado ist offline
Enthusiastisch
 
Registriert seit: Nov 2010
Beiträge: 942
AW: Tipps für Leber und Augen

Zitat:
Wenn man allein diese beiden Dinge - Safranwasser, Leberwickel - übers Jahr verteilt hin und wieder macht, unterstützt man die Leber auf sanfteste Art in ihrer Arbeit und unterstützt auch gleichzeitig die Augen.
Auch wer Augenprobleme hat, sollte das ruhig ausprobieren - kann sein, dass da eine positive Überraschung wartet.

doch Vorsicht ist geboten bei: Hauterkrankungen,Allergien und Migräne, diese können durch das energetisch warme Gewürz verstärkt werden!
Was bekanntlich für den einen gut, ist für den anderen noch lange nicht.
Auch ist jeder Mensch ein Individum, das heißt jeder reagiert anders auf Lebensmittel, daher ist oft eine Anamnese um es richtig einzustellen unerlässlich.
lg gegado
__________________
www.kartenluegennicht.de
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 07.01.2013, 19:59
Benutzerbild von lumen
lumen lumen ist offline
Erfahren
 
Registriert seit: Dec 2008
Ort: Weltenbummler
Beiträge: 3.053
AW: Tipps für Leber und Augen

Zitat:
Zitat von Lucia Beitrag anzeigen
In der traditionellen tibetischen Medizin - und auch in der TCM - gehören Leber und Augen zum selben Meridian. Was bedeutet, das was dem einem gut tut, ist auch förderlich für das andere.
Augenbelastung durch viel Bildschirmarbeit setzt somit auch der Leber zu.
Eine Kur, die man immer mal wieder alle paar Monate machen kann, ist das Trinken von Safranwasser.
Safran am besten aus dem Bioladen.
Man nimmt ein bis zwei Fäden des Safran auf einen Liter Wasser und läßt das ca. 10 Minuten köcheln. Das abgekühlte Safranwasser trinkt man dann schluckweise über den Tag verteilt.
Immer mal wieder über mehrere Tage machen. Safran ist nach der TTM das Beste, was man der Leber gönnen kann.
Auch zum normalen Kochen eine Wohltat im Essen für das Organ, mag es natürlich für viele zu teuer sein. Deswegen ist für die normale Küche dann gutes Kurkuma(kein verunreinigtes Billigzeug kaufen) ein preiswertes und auch für die Leber wohltuendes Gewürz.

Zusätzlich ist es förderlich, sich hin und wieder Leberwickel zu machen. Hier ist eine Anleitung, bei dieser ist Schafgarbe mit angegeben, die man jedoch auch weg lassen kann.
Da man beim Leberwickel entspannt liegen soll, bietet sich die perfekte Möglichkeit, dabei gleichzeitig Augenkompressen zu machen.
Dazu muß man sich nix teures kaufen, sondern brüht schwarzen Tee sehr dünn auf und tunkt Wattebäuschchen ein, die man leicht ausdrückt und auf die Augen legt.

Wenn man allein diese beiden Dinge - Safranwasser, Leberwickel - übers Jahr verteilt hin und wieder macht, unterstützt man die Leber auf sanfteste Art in ihrer Arbeit und unterstützt auch gleichzeitig die Augen.
Auch wer Augenprobleme hat, sollte das ruhig ausprobieren - kann sein, dass da eine positive Überraschung wartet.

grützli
Lucia

Safran. Danke! Versuch ich mal, ist doch wesentlich schmackhafter als 200ml Öl zu trinken..buuuaaahhhää.

Lg
Lumen
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 07.01.2013, 22:08
Benutzerbild von loveforfree
loveforfree loveforfree ist offline
Enthusiastisch
 
Registriert seit: Jan 2009
Ort: München
Beiträge: 924
AW: Tipps für Leber und Augen

Vielen Dank für den Safrantipp!!! Jetzt habe ich hier ganze 7 Gramm Safran, allerdings bin ich mir nicht sicher ob es der echte ist. Du hast geschrieben, dass zwei Fäden das Wasser gelb-rot färben.... hier habe ich eine Seite gefunden (Link) auf der steht, "1 Gramm Safran färbt ein Liter Wasser gelb"......wie weiß ich denn, ob ich echten Safran habe???? Der Safran war ein Geschenk und leider steht nur alles auf Slowenisch drauf......... Zafranika cvet = Safran Blüte, keine weiteren Angaben zum Inhalt.

hab jetzt einfach mal ein Gramm "Safran" auf ein Liter Wasser und es ist gelb geworden, eher wie Kamillentee, evtl etwas intensiver. Also wahrscheinlich eher falscher Safran, oder?

Hier der Link: http://www.newstart-lebensstil.de/he...ran/index.html

Viele Grüße,

Love
__________________



"Wenn es eingebildete Krankheiten gibt, so gibt es auch eingebildete Gesundheit."
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 07.01.2013, 22:11
Benutzerbild von loveforfree
loveforfree loveforfree ist offline
Enthusiastisch
 
Registriert seit: Jan 2009
Ort: München
Beiträge: 924
AW: Tipps für Leber und Augen

Zitat:
Zitat von lumen Beitrag anzeigen
Safran. Danke! Versuch ich mal, ist doch wesentlich schmackhafter als 200ml Öl zu trinken..buuuaaahhhää.

Lg
Lumen
Was für ein Öl? Auch für Leber und Co? (rein interessehalber....200 ml Öl, könnt ich höchtwahrscheinlich auch nicht trinken )
__________________



"Wenn es eingebildete Krankheiten gibt, so gibt es auch eingebildete Gesundheit."
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 08.01.2013, 02:39
Benutzerbild von lumen
lumen lumen ist offline
Erfahren
 
Registriert seit: Dec 2008
Ort: Weltenbummler
Beiträge: 3.053
AW: Tipps für Leber und Augen

Zitat:
Zitat von loveforfree Beitrag anzeigen
Was für ein Öl? Auch für Leber und Co? (rein interessehalber....200 ml Öl, könnt ich höchtwahrscheinlich auch nicht trinken )
200ml Olivenöl gemischt mit Grapefruit oder Zitronensaft.

RÜLPS.

LG
Lumen
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 08.01.2013, 10:29
Benutzerbild von loveforfree
loveforfree loveforfree ist offline
Enthusiastisch
 
Registriert seit: Jan 2009
Ort: München
Beiträge: 924
AW: Tipps für Leber und Augen

Zitat:
Zitat von lumen Beitrag anzeigen
200ml Olivenöl gemischt mit Grapefruit oder Zitronensaft.

RÜLPS.

LG
Lumen

Ah, das hab ich schonmal gehört....soll auch sehr gut sein. Aber, jaaa, lieber Safran

Danke Dir,

Grüße,

Love
__________________



"Wenn es eingebildete Krankheiten gibt, so gibt es auch eingebildete Gesundheit."
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 11.01.2013, 10:39
Gänseblümli Gänseblümli ist offline
Neugierig
 
Registriert seit: Nov 2012
Beiträge: 9
AW: Tipps für Leber und Augen

Wir haben die Leber- und Gallenreinigung mit Olivenöl, Grapefruitsaft und Bittersalz gemacht.
Unglaublich, was da an Schlacken aus dem Körper kommt!
Ich hatte vor der Kur starke Magen-und Darmbeschwerden. So arg, dass ich schon bang war, es könne was ernsteres sein.
Die Beschwerden sind durch die Reinigung komplett verschwunden!

Das ganze dauert eine Woche ( vegan essen,,tägl. 1 Liter biologischen Apfelsaft), an den letzten 3 Tagen dann Bittersalz ( oder Darmreingung beim Colon-Therapeuten, den haben wir hier nicht), das Öl-Saft-Mengsel ( das hatten wir uns viel ekeliger vorgestellt , schlimmer war das Bittersalz)
Kann die Kur nur empfehlen!
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 11.01.2013, 12:57
Benutzerbild von Lucia
Lucia Lucia ist offline
Erfahren
 
Registriert seit: Oct 2004
Ort: Berlin
Beiträge: 13.109
Blog-Einträge: 87
AW: Tipps für Leber und Augen

Die sogenannten Schlacken, diese Körner, die man da ausscheidet, sind eine Verbindung des Öls mit den Fruchtsäften.
Wer die schon mal angefasst hat, wird bemerkt haben, dass sie weich und wabbelig sind.
Die nennt man im übrigen Seifensteine und bestehen aus Fettsäuren, die logischerweise entstehen, wenn man sich Öl, Grapefruitsaft und Bittersalz zuführt.
Wären es körpereigene Schlacken, bestünde das Zeug eben nicht aus Fettsäuren. Was jede/r, der ein bissl Geld investiert, selber rausfinden kann, indem die Kur mehrmals gemacht wird und jedesmal die Ausscheidungen getestet werden.
Körpereigenes Material besteht nicht nur aus Fettsäuren.
Was man dabei aber seiner Bauchspeicheldrüse zumutet, die das ganze fette Öl verarbeiten muß - die leistet da jedesmal Schwerstarbeit - das sollte man sich auch bewußt machen ... und das ganze für Seifensteine, die nicht da wären, würd man sich das Zeugs nicht zuführen.
Bei bereits angeschlagenen Bauchspeicheldrüsen kann das bis zur Entzündung und dann zur OP führen!!

Eine den Körper angreifende Methode, die noch dazu nicht mal das macht, was sie machen soll im Vergleich zu jahrtausende alter, sanfter und bewährter Medizin wie das mit dem Safran aus der traditionellen tibetischen Medizin.
Also - ich weiß, für was ich mich da entscheide.

__________________

Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)

Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 11.01.2013, 15:48
Benutzerbild von lumen
lumen lumen ist offline
Erfahren
 
Registriert seit: Dec 2008
Ort: Weltenbummler
Beiträge: 3.053
AW: Tipps für Leber und Augen

Zitat:
Zitat von Lucia Beitrag anzeigen
Die sogenannten Schlacken, diese Körner, die man da ausscheidet, sind eine Verbindung des Öls mit den Fruchtsäften.
Wer die schon mal angefasst hat, wird bemerkt haben, dass sie weich und wabbelig sind.
Die nennt man im übrigen Seifensteine und bestehen aus Fettsäuren, die logischerweise entstehen, wenn man sich Öl, Grapefruitsaft und Bittersalz zuführt.
Wären es körpereigene Schlacken, bestünde das Zeug eben nicht aus Fettsäuren. Was jede/r, der ein bissl Geld investiert, selber rausfinden kann, indem die Kur mehrmals gemacht wird und jedesmal die Ausscheidungen getestet werden.
Körpereigenes Material besteht nicht nur aus Fettsäuren.
Was man dabei aber seiner Bauchspeicheldrüse zumutet, die das ganze fette Öl verarbeiten muß - die leistet da jedesmal Schwerstarbeit - das sollte man sich auch bewußt machen ... und das ganze für Seifensteine, die nicht da wären, würd man sich das Zeugs nicht zuführen.
Bei bereits angeschlagenen Bauchspeicheldrüsen kann das bis zur Entzündung und dann zur OP führen!!

Eine den Körper angreifende Methode, die noch dazu nicht mal das macht, was sie machen soll im Vergleich zu jahrtausende alter, sanfter und bewährter Medizin wie das mit dem Safran aus der traditionellen tibetischen Medizin.
Also - ich weiß, für was ich mich da entscheide.

Regt auch sehr die Galle an.
Durch diese Methode wurden auch Gallensteine ausgeschieden.
Lucia ich find es auch Hadcore, doch spüre mal rein...
Ich danke dir für den Safrantipp.
Werde ihn so bald wie möglich ausprobieren, da ich momentan am Körpereinigen bin.

Lg
Lumen
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 11.01.2013, 15:50
Benutzerbild von silicea
silicea silicea ist offline
Inspiriert
 
Registriert seit: Nov 2009
Ort: Ö
Beiträge: 356
AW: Tipps für Leber und Augen

Hallo Lucia!
Danke für den Tipp!
Hilft das Safranwasser auch bei Zysten auf der Leber?
Gallensteine hab ich leider auch. Hängt wohl irgendwie zusammen.
Mit den Augen hab ich allerdings keine Probleme.
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 11.01.2013, 16:10
Benutzerbild von WeißerRabe
WeißerRabe WeißerRabe ist offline
Enthusiastisch
 
Registriert seit: Oct 2012
Ort: Niederbayern
Beiträge: 600
Blog-Einträge: 2
AW: Tipps für Leber und Augen

Ist jetzt zwar keine TCM Methode aber wirkt sehr gut: Die Leberreinigung nach Dr. Hulda Clark.

http://www.drclark.net/de/cleanses/b.../liver-cleanse
__________________
Sage nicht es geht nicht und störe den dabei, der es gerade tut.
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 11.01.2013, 16:14
Benutzerbild von lumen
lumen lumen ist offline
Erfahren
 
Registriert seit: Dec 2008
Ort: Weltenbummler
Beiträge: 3.053
AW: Tipps für Leber und Augen

Zitat:
Zitat von WeißerRabe Beitrag anzeigen
Ist jetzt zwar keine TCM Methode aber wirkt sehr gut: Die Leberreinigung nach Dr. Hulda Clark.

http://www.drclark.net/de/cleanses/b.../liver-cleanse

Und wann nimmt man die Schwarzwalnußtinktur?

Ornithin müßte ich zu Hause haben, auch die Tinktur.

Ich geh jetzt aif jeden Fall mal Safran kaufen. Ist doch sehr bekömmlich im Gegensatz um ÖL

Lg
Lumen
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:39 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, vBulletin Solutions, Inc.
(c) copyright 2001-2009 Walter Sommergruber